Pyramiden vor oder nach der Sintflut?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Vitopedia,

der folgende Bibelbericht zeigt an, dass nach der Sintflut die Menschen fähig waren, imposante Bauwerke zu errichten. die wohl mit den Pyramiden vergleichbar waren:




Der Turm von Babel (Genesis 11; GNB)

1 Die Menschen hatten damals alle noch dieselbe Sprache und dieselben Wörter. 2 Als sie nach Osten zogen, fanden sie eine Ebene im Land Schinar und ließen sich dort nieder.
3 Sie sagten zueinander: "Los! Wir machen Ziegel aus Lehm und brennen sie zu Stein!" Die Ziegel wollten sie als Bausteine verwenden und Asphalt als Mörtel. 

4 Dann sagten sie: "Los! Bauen wir eine Stadt und einen Turm, der bis an den Himmel reicht! So werden wir uns einen Namen machen und verhindern, dass wir uns über die ganze Erde zerstreuen."


5 Jahwe kam herab, um sich anzusehen, was die Menschen da bauten - eine Stadt mit einem Turm! 6 Da sagte er: "Es ist offensichtlich: Sie sind ein einziges Volk und sprechen nur eine Sprache. Und was sie jetzt begonnen haben, zeigt, dass ihnen künftig nichts unmöglich sein wird. Sie werden alles tun, was sie sich ausdenken. 7 Los! Steigen wir hinunter und verwirren ihre Sprache, dass keiner mehr den anderen versteht!" 8 So zerstreute Jahwe die Menschen von dort aus über die ganze Erde, und sie mussten aufhören, die Stadt zu bauen. 9 Deswegen gab man der Stadt den Namen Babel, Verwirrung, denn Jahwe hatte dort die Sprache der Menschen verwirrt und sie von diesem Ort aus über die ganze Erde zerstreut.

Nach den chronologischen Angaben aus Genesis Kapitel 5 und 11 kannst Du die ungefähre Zeit errechnen, für den Turmbau zu Babel, der eventuell mit den Pyramiden vergleichbar ist.



Von der Erschaffung Adams bis zur Sintflut. Die 1 656 Jahre dieser Zeitperiode kann man anhand der Angaben  aus Genesis 5, 1-29 und 7,6 ermitteln. Sie lassen sich aufteilen, wie in der Tabelle gezeigt wird.


  • Von der Erschaffung Adams
  • bis zur Geburt Seths 130 Jahre
  • Dann bis zur Geburt Enoschs 105 Jahre
  • Bis zur Geburt Kenans 90 Jahre
  • Bis zur Geburt Mahalalels 70 Jahre
  • Bis zur Geburt Jareds 65 Jahre
  • Bis zur Geburt Henochs 162 Jahre
  • Bis zur Geburt Methusalahs 65 Jahre
  • Bis zur Geburt Lamechs 187 Jahre
  • Bis zur Geburt Noahs 182 Jahre
  • Bis zur Sintflut 600 Jahre


Insgesamt 1 656 Jahre


Von 2370 v. u. Z. bis zum Bund mit Abraham. Den chronologischen Aufbau dieser Zeitperiode kann man wie folgt zusammenfassen:


  • Vom Beginn der Sintflut
  • bis zur Geburt Arpachschads 2 Jahre
  • Dann bis zur Geburt Schelachs 35 Jahre
  • Bis zur Geburt Ebers 30 Jahre
  • Bis zur Geburt Pelegs 34 Jahre
  • Bis zur Geburt Reus 30 Jahre
  • Bis zur Geburt Serugs 32 Jahre
  • Bis zur Geburt Nahors 30 Jahre
  • Bis zur Geburt Terachs 29 Jahre


  • Bis zum Tod Terachs, als Abraham 75 Jahre alt war, 205 Jahre

Insgesamt 427 Jahre


Für den Turmbau zu Babel wird in dem Geschichtsbericht der Bibel kein Datum angegeben. Genesis 10,25 zeigtm dass die Teilung, die eine Folge der dortigen Sprachverwirrung war, irgendwann in den „Tagen“ Pelegs stattfand. Daraus folgt nicht notwendigerweise, dass diese Teilung bei seiner Geburt geschah. Der Ausdruck „in seinen Tagen“ deutet sogar an, dass dieses Ereignis weder bei noch unmittelbar nach seiner Geburt stattfand, sondern irgendwann im weiteren Verlauf seines Lebens. (Peleg lebte von 2269 bis 2030 v. u. Z.)

Die Daten findest Du mit dem Link:

http://wol.jw.org/de/wol/d/r10/lp-x/1200000970?q=turmbau&p=par

18

Wow da hat sich aber einer Mühe gegeben. Und ich verstehe auch die Zusammenhänge. Natürlich wissen wir wenig über die Zeit vor der Flut aber ich hatte ehrlich gesagt die Hoffnung dass die Pyramiden ein Überbleibsel jener Zivilisation sind, da es mich einfach sehr interessieren würde. Aber auch wenn du (meinem aktuellen Anschein nach) nur eine Hypothese aufstellst (habe aber den Link noch nicht angeklickt), ist das alles sehr schlüssig. Noch eine Frage an dich, da du ja anscheinend gut in diesem Thema bist: Hiob muss in etwa zu dieser Zeit gewesen sein, oder? Also die Zeit des Turms zu Babel und Anscheinend auch der Pyramiden?

8
43
@Vitopedia

Zu Hiob:

[Gegenstand der Feindseligkeit; Angefeindeter].

Gott sagte von Hiob: „Seinesgleichen [gibt es] keinen . . . auf der Erde, einen Mann, untadelig und rechtschaffen, gottesfürchtig und von Schlechtem weichend“ (Hi 1:8). Demnach müßte Hiob zu der Zeit in Uz gelebt haben, als seine entfernten Verwandten, die 12 Stämme Israels, als Sklaven in Ägypten waren. 

Joseph, der Sohn Jakobs (Israels), der viel Unrecht hatte erdulden müssen, in Jehovas Augen aber untadelig geblieben war, war gestorben (1657 v. u. Z.). Moses war noch nicht als Prophet Jehovas aufgestanden, um die 12 Stämme Israels aus der ägyptischen Sklaverei zu befreien. Zwischen dem Tod Josephs und der Zeit, als sich Moses durch seinen Lebenswandel als untadelig und rechtschaffen erwies, lebte niemand, der seine Lauterkeit bewahrte wie Hiob. 

Während dieser Zeitspanne fanden wahrscheinlich die Gespräche über Hiob zwischen Jehova und Satan statt (Hi 1:6-12; 2:1-7).

Es wird allgemein angenommen, daß Moses den Bericht über Hiobs Erfahrungen niederschrieb. Er hätte während seines 40jährigen Aufenthalts in Midian von Hiob hören können. Über den Ausgang des Lebens und über den Tod Hiobs hätte er Näheres erfahren können, als sich die Israeliten kurz vor dem Ende ihrer Wanderung durch die Wildnis in der Nähe von Uz aufhielten. 

Angenommen, Moses vollendete das Buch Hiob unmittelbar vor dem Einzug Israels in das Land der Verheißung 1473 v. u. Z. (vielleicht kurz nach dem Tod Hiobs), dann fiele Hiobs Prüfung ungefähr in das Jahr 1613 v. u. Z., denn er lebte danach noch 140 Jahre (Hi 42:16, 17).

Nach Daten  der Wachtturm ONLINE-BIBLIOTHEK

12
36
@kdd1945

Stimmt alles!

Als Satan Hiob angriff war Hiob (kein Israelit) einer der wenigen Anbeter von JHWH/Jahwe/Jehova. Das Volk Israel war in Ägypten versklavt und ihm drohte der Genozid.

12

Ich glaube an den Wahrheitsgehalt des biblischen Berichts über die Sintflut und gehe fest davon aus, dass die ägyptischen Pyramiden nach der Sintflut gebaut wurden.

Also bei Wikipedia liest man Abschätzungen von christlichen Geschichtsschreibern, wo die Sintflut auf Basis der Bibel u. evtl. weiteren Texten auf 2578 - 2282 v.Chr. datiert wird. Auf der anderen Seite gibt es die entsprechenden Naturkatastrophen, die inhaltlich passen könnten aber ganz anders datiert sind. Für eine ernsthafte Aussage müsste man beides in Übereinstimmung bringen, was bisher nicht gelungen ist. Ein irischer Theologe namens James Ussher soll anhand von Bibelstellen auf das Jahr 2501 gekommen sein. Ob man jetzt obigen genannten Zeitrahmen bzw 2501 betrachtet und damit die Zuordnung zu nachgewiesenen Naturkatastrophen aussen vorlässt, das muss jeder selbst für sich entscheiden.

Die Datierung der Pyramiden ist da schon einfacher. Die größte davon (die vom Pharao Cheops) entstand wohl 2620 - 2500 v.Chr. Dann muss man noch Teotihuacán erwähnen, eine Stunde Busfahrt nörlich von Mexiko Stadt. Dort sind verschiedene Pyramiden, u.a. die drittgrößte der Welt, die um 100 n.Chr erbaut wurde. Die Pyramiden von Tikal und Chichén Itzá sind da eher kleinerer Statur. Insgesamt wurden aber die den Pyramiden in Lateinamerika später gebaut, viel später.

Also angenommen man nimmt die Abschätzungen, dann wären die Pyramiden zeitlich danach entstanden. Aber ob das dann wirklich eine Aussage auf Noah bzw. Nachfahren in Zusammenhang mit dem Bau der Pyramide gibt, da wäre ich sehr vorsichtig.

18

Yo, wenn du dir die Bearbeitungs-Chronik ansiehst, siehst du, dass ich diesen Teil des Artikels geschrieben habe. Bin damit also vertraut. Was ich (aufgrund von mangelndem Themenbezug) nicht mit reingeschrieben habe ist, das Ussher sich nur grob an die Bibel hielt und unter anderem auf esoterischen Schriften gerechnet hat.

Das alter der Pyramiden wird auch alle paar Jahrzehnte umdatiert.

Meine Frage ist v.A. auf die Cheops Pyramide wegen ihres alters. Da geht es eben darum dass sie entweder vor der Flut gebaut wurde oder die Geschichte der Bibel (in meinen Augen) etwas unglaubwürdiger wird. Denn warum sollte Noachs Enkel (lass es von mir aus auch den Urenkel sein) so etwas machen? Oder noch wichtiger woher hatten sie die Fertigkeiten und warum schaffen wir das heute nicht mehr?

Wir wissen so gut wie nichts über die Zivilisation vor der Sintflut, daher ist es plausibel, dass sie uns auch weit vorraus gewesen sein könnten.

0
27
@Vitopedia

gut, dann wäre die Zahl von dem irischen Theologen irrelevant, wieso das dennoch so im Wiki steht, verwundert dann schon. Das ist aber irrelevant, denn imho sind auch die anderen Zahlen mit Vorsicht zu betrachten. Zu diesem Ereignis gibt es hinsichtlich der Katastrophe verschiedenste Theorien, auch muss man ja einwenden können, dass diese Katastrophe lokaler Natur war (sofern man das behaupten darf) und dass diese Menschen dann in Beziehung gestanden haben (durch die gleiche Gesellschaft), das fände ich schon etwas weit hergeholt. Eine wirkliche Antwort ist da schwer zu geben. Nur als Idee: Wenn es denn wirklich einen gewissen Zusammenhang gibt, dann würde man von der Sintflut auch Aufzeichnungen in ägyptischen Schriften bzw. Steintafeln finden. Ich habe mir zwar die Pyramiden in Ägypten u. Lateinamerika selbst anschauen dürfen aber wirklich erinnern kann ich mich nicht, dass  soetwas erzählt wurde.

Es stimmt, wir wissen nicht viel über Zivilisationen von damals, aber man weiss, dass sie intelligent waren und ihre Technik sehr penibel auszuführen wussten. Gleiches trifft auf die heutige Gesellschaft zu, nur die notwendigen Techniken, um die Gesellschaft aufrecht zuerhalten, sind nicht mehr diegleichen. Von daher ist es nicht verwunderlich, wenn man die ausgeklügelte Technik von damals nicht sofort nachvollziehen kann.

0
18
@Mich12

Es ist relevant, weil Usshers Chronologie in jeder Ausgabe der King James Bibel, welche die verbreitetste englischsprachige Übersetzung ist, abgedruckt ist.

Eine lokale Sintflut widerspricht aber eindeutig der Aussage in Genesis 9,19. 

Ich kenne mich mit der Altägyptischen Hiroglyphenschrift leider kein bisschen aus, habe aber gelesen (Quelle folgt, sobald ich es wieder finde), dass die Ägypter auch eine Sintflutlegende kennen.

Ich glaube nicht, dass wir heute in der Lage sind, die damalige Zivilisation wirklich verstehen zu können, aber ich bin optimistisch und denke, dass es nur eine Frage der Zeit ist.

0
27
@Vitopedia

Es ist relevant, weil Usshers Chronologie in jeder Ausgabe der King James Bibel, welche die verbreitetste englischsprachige Übersetzung ist, abgedruckt ist.

einmal so, dann so ... mir solls recht sein ;)

Ich kenne mich mit der Altägyptischen Hiroglyphenschrift leider kein bisschen aus, habe aber gelesen (Quelle folgt, sobald ich es wieder finde), dass die Ägypter auch eine Sintflutlegende kennen.

dann wäre das ein Ansatz, den man weiterverfolgen könnte, wenn man diese These für korrekt hält.

Eine lokale Sintflut widerspricht aber eindeutig der Aussage in Genesis 9,19. 

Dann klinke ich mich an dieser Stelle aus. Rational u. faktisch ja, darüber hinaus sollen andere diskutieren ;)

0
18
@Mich12

"einmal so, dann so" - wie meinst du das?

0
22
@Vitopedia
Eine lokale Sintflut widerspricht aber eindeutig der Aussage in Genesis 9,19. 

Weswegen es ja auch nur ein Mythos ist und keine historische Tatsache.

Dass die Ägypter auch Sintflutlegenden hatten, halte ich sogar für extrem wahrscheinlich. Immerhin ist das ein Volk, was von der Nilflut mehr oder weniger gelebt hat und eine extreme Flut, wie sie alle paar Jahrzehnte/Jahrhunderte mal aufgetreten ist, wird wohl auch in einem rel. Kontext gesehen worden sein.

Interessant ausser den Pyramiden sind bei der Fragestellung aber auch viele andere Bauwerke (die im übrigen eine globale Sintflut nie so unbeschadet überstanden hätten), wie z.B.:

Göbekli Tepe

Sechín Bajo

La Hougue Bie

Nekropole von Bougon

Caral

Silbury Hill

Mari (Syrien)

Ġgantija/Tarxien Tempel (bzw. allgemein die megalithischen Tempel der maltesischen Inseln) 

etc. 

Die vielen Funde, z.B. aus der Zeit der Longshan-Kultur, dem alten Reich in Ägypten, der frühsumerischen Kultur, Indus-Kultur etc.. etc. all das macht die biblische Sintflutlegende absolut unglaubwürdig.

Von kulturellen Leistungen der Zeit mal ganz zu schweigen, ebenso von religiösen Glaubensgebilden, wissenschaftlichen Leistungen (oder der Tatsache, dass wir alle nicht existieren würden, hätte es vor ein paar tausend Jahren tatsächlich eine globale Flut gegeben) etc. 

An eine wirklich historische globale Sintflut zu glauben erfordert vor allem eins: Die Fähigkeit alles auszublenden und zu ignorieren, was dagegen spricht... Es ist doch mehr als nur offensichtlich, dass es sich um eine tradierte Geschichte handelt, einen Mythos, offenbar begründet durch eine durchaus mögliche größere lokale Flut. Mehr aber auch nicht.

3

Pyramiden Bermuda Dreieck Material

Hallo Leute, es wurden ja, wie ihr vielleicht schon mitgekriegt habt, Pyramiden und andere Bauwerke unter wasser im bermuda Dreieck gefunden. Nun ist meine Frage, aus welchem Material die sind. Es wird zwar öfters von Glas gesprochen, aber es wird auch von Kristallen gesprochen. In manchen Quellen ist auch die Rede von Eis. Soweit ich mitgekriegt habe, sollen Bruchstücke die Bauwerke untersucht worden sein. Aber auf Google habe ich nicht herausgefunden, was das nun für ein Material ist. Könnt ihr mir das bitte sagen. Danke sagt PfadfinderF.

...zur Frage

Von wem wurden Pyramiden gebaut?

Guten Tag zusammen,
Ich hab mir gestern eine 2 Stunden lange Dokumentation bzw. "Verschwörung" über die Pyramiden im Ägypten angeschaut ( würde gerne den Link dazu posten, aber er beinhaltet Werbung und somit Verstösse ich gegen die Richtlinien der Community)
Dies hat mich sehr nachdenklich gemacht :D
Ich war wirklich erstaunt wie präzise die Pyramiden gebaut sind und wie gross diese tatsächlich sind.
In der Dokumentation hiess es auch dass die Erbauer dieser Pyramide über Kenntnisse wie zB. Goldener Schnitt, Kreiszahl Pi und andere hatten die mir selber nicht mal bekannt sind.
Auch hiess es entweder man glaube an Aliens oder Gott anders würde man sich den erbau nicht erklären können.
Meine Fragen:

Wie sieht ihr dass ganze sind die oben genannten Sachen die in der Doku vorkamen pauschale falsch Behauptungen?

Kann es wirklich sein dass so etwas in so einer kurzen Zeit von Menschen erbaut wurde ( ein Sandstein einer Pyramide wiegt 2-8 Tonnen!) ?

Kann es sein das es damals schon Technologie gab die uns nicht bekannt ist?

Bitte um sachliche Kommentare

Mit freundlichen Grüßen zekbash

...zur Frage

weiß man inzwischen, wie Pyramiden gebaut wurden?

Man sagt ja, dass es immer noch keine richtigen Belege gibt, wie das mit den großen Steinen angestellt wurde. Habe eben 10000 BC angesehen und mich doch sehr darüber gewundert, dass da Mammuts abgerichtet wurden, die Steine auf die Pyramiden zu ziehen. Wie ist das echt gewesen? Mit Mammuts sicherlich nicht!

...zur Frage

Welche Bauwerke sind von Perikles in Athen?

Hallo ...

ich suche Bauwerke aus der Antike, die unter Perikles gebaut wurden. Sie sollten aber nicht mit der Akropolis zusammen hängen.

Ich habe schon recherchiert, aber ich habe nicht so wirklich was gefunden. Wäre toll wenn ihr mit weiterhelfen könnet :) Vielleicht wart ihr ja schon mal da oder ihr kennt euch einfach nur gut aus ;)

Also vielen dank schon mal^^

...zur Frage

Pyramiden von Aliensssß

Hallo. Viele Menschen denken dass die Pyramiden von Außerirdischen gebaut wurden, ich selber denke das auch da solche "Steinzeit" menschen vor 4000 jahren gar nicht mal in der lage wären so technich gebaute gebäude zu bauen. Wir heute wären nicht mal in der Lage sowas zu bauen. Aber wenn es stimmen würde dass Aliens diese Pyramiden gebaut haben ,würde das mein Glauben zur Religon völlig zerstören.... Im Koran steht nämlich sinngemäß ( (""O ihr Vornehmen, ich kenne keinen anderen Gott für euch außer mir; so brenne mir, o Haman, (Ziegel aus) Ton und mache mir einen Turm, damit ich den Gott Moses' erblicken kann, obgleich ich ihn gewiß für einen Lügner erachte.)) Al Qasas:38.

Wissenschaftler bestätigten zwar dass die Pyramiden aus Ton sind,dennoch steht im Koran nix von Aliens... Bitte um antwort.

...zur Frage

die mumie die größte verschwörungstheorie der welt?

kann die bekannteste verschwörungstheorie war sein da es nie mumien in ägypten gab und die leute sie darein gelegt haben und gesagt haben sie wären echt aber es puppen sind und es nie mumien gab und die pyramiden nur gebaut wurden damit sie geld durch tourismus verdienten und vieleicht 100 jahre alt sind

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?