Permantes Knacken in der Hinterpfote Welpe?

5 Antworten

Gelenke knacken, wenn sich Gase lösen. Das ist nichts Schlimmes und tut im Normalfall nicht weh. Wie oft genau passiert denn das mit dem Knacken? Wenn es täglich sehr häufig ist, würde ich es ggf. einmal sicherheitshalber beim Tierarzt abklären lassen.

Ständig, sobald der Hund sich bewegt, aufsteht

0

Edit: oder sehnen/muskeln, die verspannt, blockiert,verkürzt sind oder eine fehlstellung aufweisen. Auch "ausgeleierte" sehnen können ein knacken verursachen durch "springen " oder verrutschen.

:)

1
@30087

Das ist zwar richtig, sollte in dem Alter allerdings noch nicht sooo sehr der Fall sein, sofern die Geburt problemlos verlief und das Hundekind nicht aus größerer Höhe oder dergleichen gestürzt ist.

0
@Secretstory2015

Hoffen wirs:)

Das kann man ja leider nicht mit sicherheit sagen,wenn man nicht selbst dabei war.ich dachte da besonders an spezielle rassen, die eh schon damit zu kämpfen haben.

Lieber mal beim tierarzt checken lassen.

Gutes nächtle

1
@30087

Recht hast Du, gewisse Prädispositionen gibt es ja leider ... Nachti :)

0
@Secretstory2015

Gerade in dem Alter kommt es vor das Bänderwachstum nicht gleich dem Knochenwachstum ist und es daher zu Problemen kommt, allerdings kommt da kein Gelenkknacken dabei heraus.

0

Welche Gase soll es in einem Gelenk denn geben? Gelenke sind keine Verdauungsorgane - das solltest du aber wissen.

0
@friesennarr

Einer Theorie und Untersuchung der Forscher J. B. Roston und R. Wheeler Haines aus dem Jahre 1947 nach werden im Gelenk die glatten Knorpelflächen durch einen dünnen Film aus sogenannter Gelenkschmiere (Synovialflüssigkeit) voneinander getrennt. Wenn man das Gelenk überdehnt, wird in der Gelenkkapsel ein Unterdruck erzeugt. Dabei werden schlagartig in der Flüssigkeit gelöste Gase (überwiegend Kohlendioxid) frei (Kavitation). Zu diesem Zeitpunkt knackt es. Der Hohlraum, welcher durch den Unterdruck entsteht bleibt jedoch noch einige Zeit. Nach einigen Minuten, wenn das Gas wieder gelöst ist, kann der Vorgang wiederholt werden.[1]

Diese Theorie wurde in einem 2015 veröffentlichten wissenschaftlichen Artikel u. a. von Gregory N. Kawchuk bestätigt. Zugleich wurde eine Theorie aus dem Jahre 1971, welcher zufolge das Knacken durch das Zerplatzen der Blasen entsteht, widerlegt.

(Quelle: in diesem Fall Wikipedia, dies ist jedoch nicht die einzige Website, die dies beschreibt. Dass Gelenke keine Verdauungsorgane sind, ist mir durchaus bewusst, sonst hätte ich meinen Beruf verfehlt.)

0

wenn er keine Schmerzen hat, ist das doch gar kein Problem. Knackende Gelenke können erblich sein und haben mit Schmerzen oder Einschränkungen nichts zu tun.

Auch bei manchen Menschen kancken die Gelenke ständig, bei Wissen vor acht in der Ard wurde gesagt dass die genaue Ursache unbekannt ist aber es wohl nicht schädlich ist und keine Auswirkungen hat.

Das kann vom Wachstum kommen. Wenn Du Dir Sorgen machst kannst Du den Hund ja mal einem Tierarzt vorstellen.

Sicher daß es die Pfote ist ?

Ein Gelenk unter dem Knie, bei uns wäre das der Knöchel ungefähr dort

0
@Antonia1vx

Also wenn der Hund keine Schmerzen hat und das Bein nicht schont etc. dann würde ich mir keine Gedanken machen. Beobachte es - aber ich denke das "verwächst" sich wieder..

0

Ja - da würde ich mir Sorgen machen, weil normal ist das nicht und hat vermutlich auch nichts mit dem Wachstum zu tun.

Bitte lass das überprüfen. Was fütterst du?

Was möchtest Du wissen?