Panische Angst vor der Hölle?

13 Antworten

Die Angst sitzt im Unterbewusstsein - es ist die Angst, die Du als Seele empfindest. Diese Angst kommt im Schlaf immer wieder hoch, solange diese nicht verarbeitet ist. Im Schlaf verarbeitet das Unterbewusstsein alles Erfahrene und Erlebte...

Du solltest diese dringend verarbeiten und auflösen - vielleicht in Zusammenarbeit mit einem Fachmann!?!

Aber auch versuchen, Dich in Gottes Energie zu begeben - und darin zu verbleiben...

Gruß Fantho

Nahtoderfahrungen sind die intensivste Wirkungen sowohl auf das bewusste als auch auf das unbewusste Gedächtnis.

Unbewusst war Deine Angst vor der Hölle schon vorhanden vor der Nahtoderfahrung, weil jemand früher erzählt hat, dass Selbstmörder in der Hölle landen.

Du bist nicht besessen; hast ,,nur" ein Erinnerungstrauma, weil die Erfahrung eine Urangst in Dir ausgelöst hat. Dabei hast Du die Hölle nicht gesehen; nur entsprechend sehr intensiv geträumt.

Falls diese Träume anhalten und Deine Lebensqualität beeinträchtigen; ist psychologische Hilfe angesagt.

Therapeuten sind lügner

2
@Annokrat1404

Höre mal hier: Du möchtest eine Beratung hier bei GF. Wenn Du eine ernsthafte Antwort mit einer so unseriöse Behauptung abwimmeln möchtest, dann wundere Dich nicht, wenn Du nicht mehr ernst genommen wirst.

1

Ich würde das als Anstoß nehmen, mich intensiver mit Gott und dem Teufel auseinanderzusetzen. Wahrscheinlich haben sie Dir etwas zu sagen.

Hast Du mal mit anderen Leuten über Deine Erlebnisse geredet? Führst Du Tagebuch und hast Dich mal schriftlich darüber ausgelassen? Hast Du eine Psychologin oder so jemanden, mit der Du mal darüber reden könntest?

Bei diesen Psycho-Profis ist allerdings Vorsicht angebracht. Religion wird da leicht pathologisiert.

Ich selbst würde es ja mit Trancereisen versuchen - allerdings kann das alleine und ohne Leute, die darin geschult sind, eine:n danach aufzufangen, auch gefährlich sein.

Bücher über Himmel, Hölle, Gott und Teufel zu lesen, ist nicht so gefährlich.

Besessen, glaube ich nicht. Ich glaube, es sind tatsächlich Warnungen. Reflektiere mal über d dein Leben, ob du viel sündigst etc..

Dein Nahtod war auch eine Ermahnung, du hast aber noch eine Chance bekommen. Gott sieht etwas Gutes in dir. Nutze die Chance!

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Autodidakt Islam seit 2010 und Online-Studiengang Tauhid

Der Islam ist aber nicht wahr, es war von Jesus.

1

Vielleicht stammen diese Gedanken aus dem Unterbewusstsein. Das Unterbewusstsein kann alle möglichen Erfahrungen, Ängste u. a. Gedanken verarbeiten, was zu teilweise sehr eigenartigen Träumen führen kann. Das kennen wahrscheinlich alle Menschen...

Wenn du an Jesus Christus als deinen Herrn und Erlöser glaubst und Ihm vertraust, brauchst du vor der Hölle gar keine Angst zu haben! In der Bibel steht klar:

  • "Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat" (Johannes 3,16).
  • "Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und dem glaubt, der mich gesandt hat, der hat ewiges Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern er ist vom Tod zum Leben hindurchgedrungen" (Johannes 5,24).

Darauf kannst du dich fest verlassen! Du brauchst dann wirklich keine Angst mehr zu haben, ganz egal, was du träumst!

Vielleicht wäre eine der folgenden 3 Adressen ein guter Ansprechpartner für dich (oder auch alle 3; du könntest ihnen einfach mal schreiben oder dort anrufen):

Was möchtest Du wissen?