Narben - Ich fühle mich so hässlich!?

15 Antworten

Puh... harte Sache. Es tut mir unheimlich leid, was dir passiert ist. Ich hoffe die Leute konnten ausfindig gemacht werden und tragen die Konsequenzen.

Ich hab mir die Antworten hier nun nicht alle durchgelesen und weiss nicht was schon genannt wurde.

Erstmal: ich hasse diese oberflächliche Gesellschaft die anstarrt. Am besten überleg dir paar Notfall Sätze die du Leuten die dir noch dümmer kommen gegen pfeffern kannst. Die Sprüche sind immer die gleichen und man kann gut drauf kontern. Irgendwas extrem geschwollenes was sie aufgrund fehlender Intelligenz eh nicht verstehen oder was abgehobenes womit du betonst wie dich nen Spruch oder blöder Blick langweiligt. Das bringt die Leute aus dem Konzept,weil sie dich nicht raus bringen konnten.

Ich kann dir nur raten ne Therapie zu machen um das Trauma zu verarbeiten und um zu lernen dich selbst zu akzeptieren, was dir offensichtlich immoment schwer fällt.

Kosmetisch/chirurgisch wird sicher was machbar sein irgendwann (vllt auch jetzt schon? Ich kenne mich damit nicht aus) und unter den Umständen hast du vllt Glück dass es die kk bezahlt. Oder vllt wenigstens einen Teil. Ich würde die direkt anrufen und mich informieren.

Alles gute für dich!

Ich hoffe die Leute konnten ausfindig gemacht werden und tragen die Konsequenzen.

Nein, konnten sie nicht..

0

Erst mal tut es mir leid, was dir widerfahren ist. Umso schwieriger jeden Tag beim Blick in den Spiegel daran erinnert zu werden.

Hast du die Tat denn psychisch überwunden, z. B. mithilfe eines Therapeuten? Das hinterlässt ja sicher auch auf der Seele Spuren. In der Therapie könnten auch die Narben und der Umgang damit ein Thema sein.

Schau dich mal nach guten Dermatologen oder ästhetischen Chirurgen, die Narbenkorrekturen anbieten, um. Wenn ich richtig informiert bin, müssen die Narben ein gewisses Alter und damit einen gewissen Abheilungsgrad erreicht haben, damit man da was tun kann. Wenn es dich so sehr psychisch belastet, ist es sogar möglich, dass die Kasse diese Korrekturen übernimmt.

Was dir bis dahin helfen kann: Akzeptanz. Du hast in der Tat viel überstanden und leider auch eine unschöne Erinnerung davon getragen. Kannst du sie vielleicht als Trophäen deiner Stärke ansehen? Als dein persönlicher Triumph über das Böse?

Und die Leute, auf der Straße... Ja, die sollen halt dumm gucken. Ich habe mir früher die Haare in auffälligen Farben gefärbt. Jeder hat geguckt und getuschelt. Ich habe einen relativ großen Schielwinkel und will mich aber nicht operieren lassen. Die Leute schauen oft ganz seltsam. Früher hat mich das belastet und an meinem Selbstbewusstsein gekratzt. Heute sehe ich es als meinen ganz individuellen Blick aufs Leben :) Natürlich ist das ein harter Weg, sich mit all seinen Unzulänglichkeiten zu akzeptieren. Aber du hast jetzt halt mal nur dich.

Alles Gute!

Es tut mir leid dass zu hören... Ich denke dass ist so ein Moment bei den Leuten die dich anschauen..."Man will nicht hinsehen, aber man muss" weil es eben nicht alltäglich ist. Als ich noch zur Arbeit gegangen bin (bin Mutter geworden) hatten wir eine Stammkundin die eine ätzende Säure ins Gesicht bekam... Es sind nicht schön aus, aber sie ist dennoch selbstbewusst und leider nicht freundlich... Man gewöhnt sich an das aussehen, jeder gewöhnt sich daran, wenn du zb ein Stammmarkt hast wo du einkaufen gehst, ein Stammlokal wo du einen trinken gehst, werden die "geschockten" Gesichter weniger... Nimm es wie es ist, du lebst, dir geht es sonst gut gesundheitlich und so... Und das aussehen ist doch eigentlich scheizz egal! Auf das innere kommt es an.

Guten Morgen Tarantulo

Dass dich deine Narben im Gesicht am meisten stören, kann ich sehr gut verstehen. So wie du sie beschreibst, handelt es sich wahrscheinlich um eine Keloid-Bildung. Das sind Narbenwucherungen. Ich hatte solche am Körper. Sie sind nach langer Zeit flacher geworden. In deinem Fall würde ich mich zuerst an einen Dermatologen wenden. Dieser weiss am besten, wie du die Narben zur optimalen Abheilung behandeln musst. Eine operative Narbenkorrektur ist später auch möglich. Das sind meine Gedanken zur äusseren Situation. - Noch wichtiger ist die seelische Verarbeitung. Dass Menschen dich anstarren, kannst du nicht vermeiden. Das sich Schämen kannst du Letzteren überlassen. Der Mensch ist von Natur aus neugierig. Alles, was nicht der Norm entspricht ist interessant. Falls dein Leidensdruck andauert, wäre eine psychologische Begleitung hilfreich. Dabei könntest du in Bezug auf dein Selbstwertgefühl wichtige Schritte machen. - Ich selber habe gut sichtbare körperliche Einschränkungen in meiner Mobilität. Wenn ich merke, dass mich jemand länger mitleidig anstarrt, schenke ich der Person ein Lächeln. Es ist nicht an mir, mich zu schämen. Manchmal hat sich daraus auch schon ein schönes Gespräch ergeben. Du bist ok.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Nein ich finde Narben bei anderen Menschen überhaupt nicht schlimm, aber ich verstehe dass dich die Narben stören. Wichtig ist das du sie mit Öl ( narbenöl gibt es in der Apotheke) einmassierst , vorallem bei solchen wulstigen ist es wichtig diese jeden Tag zu massieren. Wenn sie noch recht frisch sind geht das auch noch sehr gut und du kannst gute Ergebnisse erlangen.
Und dann würde ich zum Hautarzt gehen, es gibt inzwischen viele Techniken um Narben verblassen zu lassen.
viel Glück 🍀

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich bin ein guter Zuhörer und reflektiere mich und andere

Was möchtest Du wissen?