Kann man sich ein Porsche mit 1800€ Netto leisten?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

es ginge, aber du müsstest sparsamer leben als dagobert duck. kommen
immer mal unerwartete ausgaben. z.B. eine defekte waschmaschine, bist du
am fliegenfänger. ganz zu schweigen von steuer, versicherung,
treibstoffkosten etc.

wenn du den porsche als einzigen wagen
hältst könnte es gehen. dann musst du dir aber die frage stellen, ob du
dir das leisten kannst.

ein kumpel von mir wollte das auch,
mit dem ergebnis, dass er sich ein faules ei ins nest gelegt hat. außen
hui, innen pfui... der autohändler, dem er sein normales auto mitgegeben
hat, war großzüigerweise bereit, ihm sein auto wieder zu geben.
natürlich mit einer gewissen aufwandsentschädigung :-D

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und was ist mir Urlaub? Und was mit ungeplanten Ausgaben? 1.800,-- sind nicht unbedingt wenig. Aber auch nicht so viel, dass man locker einen gebrauchten Boxter unterbringen kann. 

Ist mir schon klar, dass man mit 20 nicht an Altersvorsorge denkt, Du hast ja eigentlich recht, unvernünftig und "jung" zu denken und zu handeln.

Ich möchte Dir raten, noch ein Jahr zu warten. Spare, leg Dir was für Notfälle auf die Seite, dann kannst Du noch immer entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von medmonk
02.07.2017, 12:11

Ist mir schon klar, dass man mit 20 nicht an Altersvorsorge denkt, Du hast ja eigentlich recht, unvernünftig und "jung" zu denken und zu handeln.

Wenn ich mich so in meinem Freundes- und Bekanntenkreis umschaue, sich doch einige Gedanken bezüglich Altersvorsorge machen. Mit 18 selben Riester und Co. abgeschlossen habe. Jedoch längst alles wieder gekündigt und mein Einkommen mittlerweile sinnvoller verbrenne. Und nein - nicht für Nutten, Koks und Champagner 😉

Ich möchte Dir raten, noch ein Jahr zu warten. Spare, leg Dir was für Notfälle auf die Seite, dann kannst Du noch immer entscheiden.

Kann mich dem nur anschließen. Lieber ein paar Rücklagen schaffen bevor man plötzlich dumm da steht und unerwartete Rechnungen nicht bezahlen kann. 

1

Ob dein Einkommen ausreicht, ganz von dir abhängig ist. Wenn du (fast) nur für dein Auto arbeiten gehen willst und andere Anschaffungen so wie Urlaub hinten anstellen kannst, kauf dir den Boxster. Wenn nicht, dann nicht. Für Unterhalt, Versicherung und anfallende Reparaturen auf jeden Fall einige zusätzliche Euros einplanen solltest. 

Zu guter Letzt, was nützt dir (d)ein Traumauto, wenn dir am Ende das Geld für sonstige Sachen fehlt. Zumal immer mal unerwartete Ausgaben entstehen können. Sei es weil im Haushalt dieses oder jenes Gerät kaputt geht und plötzlich z.B. ne neue Waschmaschine angeschafft werden muss. Oder weil plötzlich andere Rechnungen beglichen werden müssen. 

LG medmonk 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das komt darauf an, wie viel du mit dem Auto fahren würdest. Leider hast du das nicht verraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von salmani07
02.07.2017, 11:19

35.000 im Jahrr denke ich mal.

0

Da würde ich mir lieber nen Honda S2000, Mazda RX-7 oder Nissan 370Z holen, die sind alle günstiger im Unterhalt, bringen mehr Fahrspaß und sind dagegen echte Hingucker...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RogerRogersen
03.07.2017, 22:13

Dich sehe ich auch bei jeder Auto Frage :P

1

Würde schon reichen, aber dann gibst du dein ganzes Geld für dein Auto aus. Clever ist das nicht gerade. Es gibt wichtigere Dinge, für die man sparen sollte. Einen Boxter würde ich mir nicht mal bei 3000 netto kaufen. Der Unterhalt frisst einfach zu viel Geld. Kauf dir einen gebrauchten 328er, dann hast du auch ein schönes Auto und musst nicht ganz so viel Kohle ausgeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Teile sowie Werkstattkosten sind extrem hoch. Dann gibt es ungepflegte Exemplare. Gerade dieser Mittelmotor ist schwer zugänglich & es fallen sicherlich Kosten an für Ersatzteile bei diesem Preis. 

Bremsen sind auch sehr teuer bei Vertragswerkstätten. Das Teil ist unpraktisch, Minimalkofferräume sowie nur für 2 Personen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Theoretisch geht das. Wirtschaftlich ist das aber nicht, so viel vom verfügbaren Einkommen in ein Auto zu stecken anstelle bspw in Altersvorsorge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Irgendwie würde das sicherlich funktionieren. Aber ob das auch sinnvoll ist?

Die 1800,-€ sind eigentlich zu wenig. aber wenn du auf vieles verzichtest, kann es klappen.

Mir hat mal ein schlauer Mensch gesagt: Man kauft sich keine Hose die größer als sein Arsch ist. Will sagen:

Leiste Dir heute ein Auto was bezahlbar für Dich ist und wenn mehr Geld reinkommt, kann das Auto auch größer werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht genau so gut oder besser als sich einen "vernünftigen" neuen Kleinwagen zu finanzieren oder gar zu leasen. Man kann auch schon für 12.000 absolut ordentliche Boxster kriegen

Machen würde ich es mit den paar Kröten trotzdem nicht, sondern Motorrad fahren, das bringt für das halbe Geld (inkl Führerschein und Klötten) den doppelten Fahrspaß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Marbuel
03.07.2017, 13:39

Für 12000 Euro ordentliche Boxter? Der für 15000 ist doch schon 19 Jahre alt. Wenn es blöd läuft, bist du mit dem Ding nur in der Werkstatt. Porsche hin oder her, bei 19 Jahren kann ständig was kommen. Und das das so gut gehen soll, wie bei einem Kleinwagen, ist auch Bockmist. Für 15000 bekommst du bei Hyundai einen Jahrestagen. Deutsche Qualitätsarbeit hin oder her. Das ist bei weitem unproblematischer, als ein werdender Youngtimer Boxter für den Alltag. Von den dramatisch höheren Unterhaltskosten ganz zu schweigen. Da sind Welten dazwischen.

Außerdem sind Auto und Motorrad zwei paar Stiefel. Motorrad mag doppelt so viel Spaß machen, der Risikofaktor ist aber 100mal höher. Ich kenne praktisch keinen Motorradfahrer, der nicht schon nen Crash hatte. Ein Bekannter ist tot. Einen Kumpel hat es kürzlich die Haut vom Arm gezogen. Er bleibt sein Leben lang ein Krüppel. Schuld war keiner der beiden.

Motorradfahren ist geil. Keine Frage. Dem gigantischen Risiko muss man sich aber auch bewusst sein.

1
Kommentar von Marbuel
04.07.2017, 19:44

Wow... ein Schreibfehler! Ich habe ne Modellbezeichnung falsch geschrieben! Da freut sich das kleine Kind. :-) Wahrscheinlich bist du im Leben noch kein Auto gefahren. Das würde auch deine verquere Sicht erklären.

1

Was auch noch nicht erwähnt wurde, ist, dass du für 15000 eigentlich keinen guten Porsche bekommst. Dein verlinkter Porsche ist 19 Jahre alt!!! Auch wenn er wenig Kilometer hast, so stehen bei dem Alter die Chancen verdammt hoch, dass du Dauergast in der Werkstatt wirst und Porsche-Ersatzteile gehen mal richtig ins Geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist knapp. Mit 20 hat man solche Ziele. Im Laufe der Zeit ändern sich solche Ziele. Porsche ist dann meist nicht mehr dabei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na, am besten fragst du erstmal bei deiner Versicherung an, wie viel es kostet. Dann kommt es darauf an was für ein Autofahrer du bist. Da kommt was zusammen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Skinman
03.07.2017, 11:14

Etliche Boxster sind Haftpflicht Typklasse 10 und es gibt gar keinen, der über 13 liegt. In der Hinsicht schlägt der jedes "Vernunftauto" um Meilen.

1

Maßstab 1:36 klar. 

Spaß beiseite. 

Wenn du deine ganze Kohle für ne Karre ausgeben magst. Frag die Bank.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von medmonk
02.07.2017, 12:16

Wenn du deine ganze Kohle für ne Karre ausgeben magst. Frag die Bank.

Wieso soll er bei einer Bank fragen? Diesen »Verein« gewiss zuletzt fragen würde, was ich mit meinem Ersparten machen soll. Die schwatzen einem auch nur irgendwelchen Mist auf, um selber daran zu verdienen. ;)

1

1800 Netto ist doch nichts, so ein Porsche wird dir die Haare vom Kopf fressen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?