Ist meine Art zu kommunizieren so falsch?

Das Ergebnis basiert auf 23 Abstimmungen

Der Fehler ist (Mehr) bei dir 96%
Anderes 4%
Der Fehler ist (Mehr) bei ihm 0%
Beide gleich Schuld 0%

9 Antworten

Der Fehler ist (Mehr) bei dir

Hey,

Ich versuche mit meinem Freund so offen wie möglich über meine Probleme zu kommunizieren. Denn ich kann nicht von ihm erwarten, dass er meine Gedanken liest. Es wäre auch nicht fair das zu erwarten (Ich kann es ja ich nicht). Wie soll er mich kennenlernen, wenn ich meine Probleme und mein Ärgernis andauernd vor ihm verschweige und warte, bis er es selbst herausfindet? Und ja, auch wenn man bereits in einer längeren Beziehung ist, kann dies dazu führen, den Partner nicht mehr wirklich zu kennen. Man verliert das Vertrauen zu einander. Wo kein Vertrauen herrscht, kann auch nicht offen über Probleme gesprochen werden.

Wenn eine offene Kommunikation besteht, dann kann er sich auch merken, womit er vorsichtiger umgehen sollte und worauf er mehr Rücksicht nehmen sollte. Erst dann kann ich durch aus mal erwarten, dass er realisiert, was mich an seiner Aussage eventuell aufgeregt haben könnte (was aber auch wirklich seeehr selten zwischen meinem Partner und mir vorkommt).

Mit einer offenen Kommunikation lassen sich die Dinge schneller und einfacher klären. I shit you not, mir macht es unheimlich Spaß mit meinem Freund über Probleme zu reden. Einfach weil es ihm auch unheimlich wichtig ist.

Also sag deinem Partner offen was dich gestört hat und wenn du ihm vertrauen kanns (was ich doch sehr hoffe?), dann wirst du ihm auch vertrauen können, dass er dir zuhört und versucht dich zu verstehen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Anderes

Ich finde offene Kommunikation in einer Beziehung sehr wichtig. Deswegen bin ich der Meinung, du hättest ihm einfach sagen sollen, was los ist.

Das Problem ist, dass du in deiner Frage nicht wirklich beschreibst, was er gesagt hat, das dich so genervt hat. Ich finde es in diesem Zusammenhang nämlich nicht ganz irrelevant, was die ursprüngliche Aussage deines Partners war.


laooola 
Beitragsersteller
 29.06.2023, 16:23

Er hat sich gefreut mit seinen Kollegen Ende September auf ein Workshop zu fahren, obwohl da geplant war, dass wir verreisen

0
Psycho400  29.06.2023, 16:28
@laooola

Ich denke, in dem Fall habt ihr beide eine gewisse Teilschuld an dem Streit. Ich kann absolut verstehen, dass du da sauer bist. Und meiner Meinung nach hätte er das vorher mit dir besprechen sollen.

Aber wie gesagt, deine Reaktion ist auch nicht gerade erwachsen. In Zukunft solltest du ihn einfach gleich darauf ansprechen, wenn dich so etwas nervt. Dann können Probleme viel schneller aus dem Weg geschafft werden.

1
FouLou  29.06.2023, 16:37
@laooola

Bedeutet kollegen hier freunde. Oder Arbeit? Ist dieser Workshop quasi vom Ag pflicht oder geht es hier um ne freizeit aktivität?

Dir ist klar das man sich Freuen kann auf nen workshop zu gehen. Und gleichzeitig auch es doof finden kann das man nicht zusammen verreisen kann?

Inbesondere dann wenn man darauf wann der kram Stattfindet keinen einfluss hat und auch das man daran teilnehmen muss nichts dran ändern kann.

Andernfalls kann man natürlich zurecht kritisieren das er doch bitte ansprechen sollte das zu dem zeitpunkt eigentlich urlaub geplant ist.

0
Der Fehler ist (Mehr) bei dir

Wie hättest du drauf reagiert wenn er dein: "es passt schon" respektiert hätte und weitergemacht hätte als wäre nichts?

Negativ? Falls ja. Stimmt definitiv mit deiner kommunikation etwas nicht.

Ersteinmal ignorierst du in der ersten situation seine aussage. Er fragt dich was los sei. Das bedeutet er weiss nicht was los ist.

Ergo ist ein satz wie:

Ich habe ihm dann gesagt, dass er selbst mal nachdenken soll, warum wohl.

Relativ sinnbefreit. Im bestenfalle ist es aber immernoch Passiv Agressiv.

Für mich war es damit aber nicht OK.

Was hätte er denn tun müssen damit es wieder OK ist?

Ich sagte, er kann sich selbst um sein Essen kümmern und ich werde mich um meins kümmern.

Die Konsequenz. Das du nicht mit ihm zusammen essen willst oder essen machen willst ist durchaus vollkommen ok.

Es aber so zu sagen ist dennoch aber auch nach meiner ansicht Passiv Agressiv.

Die Reaktion deines Freundes ist aber zugegebenermaßen auch nicht optimal. Aber so gesehen hättest du warscheinlich viel von den situationen vermeiden können wenn du einfach mal Direkter und ehrlicher Kommuniziert hättest.

Hättest du stattdessen gesagt: Ich fühle mich wegen vorhin noch nicht gut und mag deswegen gerade nicht mit dir gemeinsam essen.

Klingt das ganze schon ganz anders. Als. (Übertrieben ausgedrückt: mach dir selbst was ich esse alleine.)

Der Fehler ist (Mehr) bei dir

Er kann nicht deine Gedanken lesen. Du solltest immer klar und offen kommunizieren, wenn es ein Problem gibt. Und es auch nicht auf die lange Bank schieben.

Manche denken immer, dass der/die Partner/in alles weiß oder erraten kann, aber das ist nicht der Fall. Die Kommunikation ist das A und O. Sprich die Dinge in Zukunft an und erwarte nicht, dass dein Gegenüber alles weiß.

Der Fehler ist (Mehr) bei dir

ich bin versucht zu sagen: typisch Frau!

was glaubst du eigentlich, dass du erreichst, wenn du nicht sagst, was dir nicht passt, sondern ihn anspinnst die ganze Zeit, und wenn er fragt, was los ist, sagst, er solle nachdenken?! das hat er zu dem Zeitpunkt schon!

also: wenn dir was nicht passt, spiel keine Spielchen, sondern machs Maul auf!


Waver943  29.06.2023, 16:11

Abgesehen von dem „typisch Frau“ stimme ich dir zu. Es gibt auch Männer, die so ticken (hab ich oft genug erlebt)

Dieses Verhalten ist bei beiden Geschlechtern extrem nervig.

2