Ist man für einen Mann noch interessant, wenn er weiß dass eine Frau Interesse hat?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei manchen Männern setzt bei dieser Konstellation unter Umständen nur die Möglichkeit des billigen Mitnahmeeffektes ein. Da musst Du natürlich aufpassen, sonst bist Du schnell vernascht und nicht mehr von Interesse.

Sich ein bisschen zieren ist vielleicht ganz nett, aber auch das solltest Du nicht übertreiben, also "sehr neutral" hört sich schon fast ein wenig abweisend an und das passt auch wieder nicht.

Ein bisschen locken darfst Du schon. Ein netter Flirt hat doch auch immer was.

Der alte Goethe war doch ein ausgewiesener Charmeur und Liebhaber vieler Frauen. In seinem Gedicht "Der Fischer" hat er Deine Frage in einem Halbsatz sehr treffend beantwortet: Halb zog sie ihn, halb sank er hin.

So sollte es sein.

Es gibt Menschen, für die sich viele interessieren und andere, die froh sein können, wenn alle paar Jahre mal sich jemand für sie interessiert. Entsprechend unterschiedlich sind die Reaktionen. Es gibt darüberhinaus auch unterschiedliche Motive für das Zeigen von Interesse. Eroberungstypen wollen sich selbst nur bestätigen, dass es ihnen gelungen ist, Interesse zu wecken. Damit können und wollen sie auch nichts anfangen. Die Aktion ist damit dann beendet. Das ist aber nicht das Standardmuster einer Annäherung, auch wenn viele schon damit Probleme hatten. Wenn die Häufigkeit sich in Grenzen hält und nicht lästig wird, löst das Interesse an einem selbst zumindest ein Anfangsinteresse in die umgekehrte Richtung aus. Man fragt sich zumindest: Wer ist das, der sich für mich interssiert und weshalb, was steckt dahinter? Der Betroffene denkt darüber nach. Die Annahme, dass eine Frau darauf warten muss, bis ein Mann an ihr Interesse zeigt, ist ein Klischee, vermutlich das dümmste überhaupt. Denn es funktioniert in beiden Richtungen gleichermaßen. Interesse zeigen ist der erste Schritt in eine gewünschte Richtung. Man sollte sich überlegen, wie man sein Interesse an jemanden zeigen könnte ohne dabei aufdringlich zu sein, aber auch in der Lage sein, Misserfolge einstecken zu können. Als Einstieg eignet sich besonders: Zuhören, positive Bemerkungen dazu machen, auch einfache Fragen stellen.

Falls was in Gang kommen sollte und man nichts übereilen will, sollte man sich nicht zieren. Denn das wirkt künstlich und führt oft zu Missverständnissen. Besser ist es, klar Position zu beziehen und Zeit zum Nachdenken einfordern. Damit lässt sich vorab schon die Spreu vom Weizen trennen.

Ich persönlich schätze es, wenn eine Frau sich für mich interessiert, auch auf die Gefahr hin, dass man nicht auf jeden Wunsch eingehen kann.

Für einen Mann bist Du vor allem dann interessant, wenn Du ihm das Gefühl gibst, ein interessanter Mann zu sein ☺.

Dazu gehört auch, sich für das, was er sagt und tut, (aktiv) zu interessieren.

Neutral kann man allerdings schwerlich Interesse zeigen 😉, aber Du tust gut daran, ihn nicht wie ein Groupie anzuhimmeln (machst Du nicht, weiß ich, aber ich habe es zur Verdeutlichung mal bewusst so plakativ formuliert).

Jedoch sollest Du aufpassen, dass Du vor lauter bemühter Neutralität nicht abweisend wirkst und er fälschlicherweise daraus schlussfolgert, bei Dir gar keine Chance zu haben.

Zeig ihm, dass er Dir sympathisch ist, Du Dich freust, ihn zu sehen - so, wie Du es bei anderen Männern, die Dir als guter Kumpel sympathisch sind, auch tust.

Alles Gute!

Danke :) Also das neutrale war auf auf ihn zugehen bezogen. Ich flirte weiterhin mit den blicken und lächle ihn ja weiterhin an :)

1
@cocoolli

Das ist ja auch völlig in Ordnung.

Genau genommen lächelt und zwinkert man (naja, ich jedenfalls^^) ja allen Menschen zu, die einem sympathisch sind - albert auch mal mit ihnen herum, aber fragt auch nach, hört zu. Je nachdem.

Du machst das schon ganz richtig ☺

2
@EyeQatcher

Wir haben 2 Wochen keine Uni mehr. Wenn er Interesse hat wird er danach schon selber was machen oder ?

0
@cocoolli

Nicht unbedingt. Bedenke, dass auch Männer durchaus schüchtern sein können, Angst haben einen Korb zu bekommen oder Sorge, aufdrimglich zu sein. Es geht ihnen da nicht anders als den Frauen.

Dir bricht kein Zacken aus der Krone, wenn Du mit einer kleinen unverfänglichen Geste den ersten Schritt machst 😉.

0
man weiß ja, dass viele Männer Interesse verlieren, wenn man zu viel Interesse zeigt.

Das ist halt Schwachsinn. Wenn der Mann die Frau auch will, dann steht nichts mehr im Wege für mehr

ES SEI DENN, die Frau hat mit dem Mann eine Sexbeziehung und will aber eine romantische Liebesbeziehung, die der Mann so gar nicht möchte. Dann ist der Mann vielleicht weg - aber auch nur vielleicht, weil er dann eine Neue Frau für Sex braucht.

Zuviel Interesse ist ja fast gleichbedeutend mit aufdringlich. Das ist natürlich nicht das Richtige. Man sollte da genau unterscheiden können. Es ist auch nicht das viel an der Interesse, das nicht gut ist, sondern die aufdringliche Art und Weise, wie sie gezeigt wird.

0

Interesse alleine dürfte nie dazu führen, für einen Mann uninteressant zu werden - eigentlich ist das Gegenteil zu erwarten. Ist er aber charakterlich nicht sonderlich viel wert, kann es passieren, dass er das Interesse verliert, wenn seine sexuelle Neugier gestillt ist.

Nein nein, da ich ernstes Interesse an ihm habe, wird erstmals nichts sexuelles passieren :)

0
@cocoolli

typisch Frau, immer am manipulieren, wobei es der reinste Müll ist was du vorhast

0

Was möchtest Du wissen?