Ist es peinlich, dass ich lese?

44 Antworten

Vielleicht war das auch nur augenzwinkernd gemeint. Sicherlich ist Lesen nicht peinlich, egal, mit welchem Medium man das macht. Je nachdem, wie gut ihr euch kennt, könnten die Smileys auch bedeuten "hab ichs mir doch gedacht", wenn er dich z.B. als Vielleser kennt. Lesen ist auf jeden Fall nicht peinlich!

Frage doch einfach mal, was er mit den Smileys gemeint hat!

Nach meiner Erfahrung schicken Leute oft einfach irgendwelche Smileys, wenn sie nichts Schreiben wollen.

Es wird immer noch viel gelesen.Guck die nur mal gewisse Hypes an, ob man selber von diesen Geschichten begeistert ist oder nicht.

Auch viele Serien und Filme basieren auf Bücher. Was ist mit Game of Thrones beispielsweise?

Auch TrueBlood und beispielsweise VampireDiaries basieren auf Büchern.

Damit es zu einer Verfilmung kommt, müssen jede Menge Leute diese Bücher lesen und für gut finden.

Nein, lesen ist sicherlich nicht peinlich. Es machen viele Leute.

Peinlich finde ich es jedoch sich über anderer Leute Hobbies lustig zu machen.

Von daher: Viel Spaß beim Lesen!

Wer Bücher lesen muss, hat meist herzlich wenig Lust, dies in seiner Freizeit  zu machen.

Zu studieren bedeutet noch lange nicht, zu akzeptieren, dass andere Dinge wie freiwillig lesen machen.
Und in dem Fall mit diesen Smilies zu reagieren, ist für mich eher kindisch.

Übrigens: Die Autoren sind auf ihre Leser angewiesen. Hat dein Kumpel schon mal daran gedacht?

Nein es ist überhaupt nicht peinlich! Seine Reaktion ist eher peinlich.

Zwar lesen heutzutage immer weniger Leute , vor allem die jüngere Generation (natürlich gibt es auch dabei Ausnahmen), aber ich finde es absolut nicht peinlich oder uncool! 

Nein, auf gar keinen Fall. Lass dir von niemanden vorschreiben , wie du zu leben hast. Bücher lesen ist was tolles und Menschen ohne einen IQ haben leider kein Verständnis dafür. Wenn es der Person nicht passt bzw sie sich über dich lustig macht ist bei der Person gewaltig was schief gelaufen.

Was möchtest Du wissen?