Igel und freigänger flöhe?

8 Antworten

Ich habe selbst schon Igel in der Wohnung überwintert. Ich habe auch 2 Hauskatzen. Die Tiere waren selbstverständlich getrennt, damit der Igel seine Ruhe hat. Jeder Igel hat Flöhe. Die gehen aber nicht an Menschen und offenbar auch nicht an Katzen, sonst hätte ich dies sicher damals gemerkt. Die Igel haben wirtbezogene Flöhe, die uns keinen Schaden antun, nicht einmal bei gemeinsamer Haltung in der Wohnung.

Beuge vor indem Du Deinen Kater mit Kokos- oder Neemöl streichelst. D.h. Öl auf den Händen verteilen und dem Tier gründlich übers Fell streichen, 2-3x die Woche. Neem kann auch wie ein Spot on verwendet werden. Allerdings wird Kater dann etwas stachlig aussehen. Hände weg von der chem. Keule!

Meine Coonies sind auch Freigänger und machen tägl. Bekanntschaft mit Flohtaxis, wie Igel, Vögel, Mäuse und Fuchs. Der Flohzirkus lässt sich gut eindämmen. Vor der Flohsaison beginne ich allerdings mit cdVet. Kannst Du auch immer noch machen, dauert aber bis es wirkt. Bitte genau nach Anweisung und konsequent das natürliche Mittel auf die Haut geben, sonst ist das Geld rausgeschmissen.

Lass die Igel bitte in Ruhe. Ein leichtes Leben haben sie nicht. Tierliebe darf nicht beim eigenen Tier aufhören!

DH - sehr schöne Antwort - der (Nick)Name passt ;)) - VLG

1
@cakejane
Kokos- oder Neemöl

hilft nur bedingt , und gegen Zecken auch noch unwirksam ,außerdem ist es mit einmaligem einreiben nicht getan . das muß TÄGLICH gemacht werden , hab ich auch alles schon durch ,, die Katzen sahen schon nach der ersten Behandlung aus , als seien sie in Schmierseife gefallen ,und nix nur mit Nacken! Beine, Bauch eigentlich die komplette Katze muß eingerieben werden . meine Katzen ergriffen beim zweiten mal die Flucht .meine kriegen alle 4 Wochen den Spot on in den Nacken , täglich mit Flohkamm durch kämmen und absammeln wäre auch ne Alternative .

3
@TommyXXL

.. lt. meinen Erfahrungen und auch den Angaben unserer Tierärzte (sowohl 'privat' wie im Tierschutz) reicht aeine Behandlung im Abstand von rund 6-8 Wochen gut aus; dann ist auch das eigene Tier nicht zu sehr belastet durch die Mittel (schließlich sind wir hier im Bereich von Nervengiften....

Im Winter kann man den Abstand i.d. Regel auch locker auf 4-6 Monate verlängern.

Das als Randinfo - ggf. zum Schutz der allg. Gesundheit deiner Stuben-/Gartentiger und auch deines Geldbeutels ;))

VLG

0
@cakejane

im Winter gibt es das garnicht , aber Mai, Juni,Juli, August muß das leider sein .das sind dann 4 Behandlungen , dann reduziere ich auf 6 -7 Wochen .

LG

0

Leider ist es so das Igel extrem von Flohbefall betroffen sind und Ruck-Zuck deine Kat angesteckt werden kann, wenn sich diese denen auf 30 cm nähert. Ich habe selber bis vor ein paar jahren diese Igel gefüttert, mit dem dank das sie mir den ganzen Garten komplett vollgeschissen haben wo auch Krankheitserreger unter anderem Flöhe zu finden waren, die auch meine Katzen befallen haben. Seitdem gibbet es kein freies Futter mehr im Garten, die Igel ziehen zwar durch, aber hinterlassen nicht ihre Extreme. Meine Kat hatte extremen Flohbefall und es war die Hölle. 2 tage war die Wohnung nicht mehr bewohnbar, wegen hochgiftigem Konzentrat. Danach mußte 1 Woche lang die Bude geschruppt werden, wegen den Giften. ich habe die Flöhe rumhüpfengesehen und möchte dieses nie wieder erleben.

mit dem dank das sie mir den ganzen Garten komplett vollgeschissen haben

na sowas . böse Tiere ! ... meine Güte schlimm sowas .. und bedenke die vielen Vögel, Marder, Hasen , Mäuse ,Käfer und Würmer , die unverschämterweise auch noch in den Garten koten ... nääää .

und eine Woche die Bude geschrubbt , Hammer .. ja man hat schon sein Päckchen zu tragen . die Natur ist schon sehr grausam .

nur komisch , dass mein GFrundstück nicht vollgesch**ssen ist .. und ich hab Jahrelang Igel hier bei mir .. ich habe Igelburgen auf dem Grundstück verteilt , damit sie geschützt sind und nicht abwandern ... und sie kommen abends zum futtern auf die Terrasse zum Fressen MIT KATZE !

und übertreibt mal nicht so .. Igel leben nicht im Verbund .. sie sind Einzelgänger und beanspruchen für sich alleine ein großes Terrain , nur zur Paarungszeit , die gerade hier im vollen Gange ist , treffen sich Männlein und Weiblein .. nach der Aufzucht der Jungen , wandern sie wieder ab ,um sich ein neues Revier zu suchen .. ...,und nach deiner Darstellung müßte es sich ja um mindestens 30 Igel gehandelt haben , wenn dein Garten sooo komplett vollgesch**ssen war .

2
@Cindylisa

ich schrei mich weg . 2Tage war die Wohnung nicht mehr bewohnbar . die Flöhe hüpften umher , juiii .;-) und das ist alles ein Igel in Schuld . alle Achtung!

3

Kater vom Freigänger zur Wohnungskatze machen möglich?

Hi, wir haben seit 2 Wochen einen etwa 1-jährigen Kater aufgenommen da er sonst ins TH gekommen wäre. Wir haben ihn schon 2 Monate mit gefüttert, er gehörte der Nachbarin die nun in eine psy. Anstalt unter gebracht ist. Es hatte etwa 4 Wochen gedauert bis er soviel vertrauen hatte, das er nicht mehr zurück schreckte wenn wir uns bewegten und er auf zuruf kam. Garfield war abgemagert, voller Flöhe und hatte eine alte Bissverletzung. Wir haben schon 2 Whg Katzen, haben Garfield gegen Flöhe behandelt, waren beim TA und mussten die alte Wunde behandeln lassen. Nächsten Montag wird er kastriert und tätowiert. Er hat ordentlich zugenommen und macht keinerlei Anstalten das er vielleicht mal wieder raus möchte. Er frisst, spielt und schmust ganz viel, ist aber sehr ängstlich Fremden gegenüber. Nun zu meiner Frage. Wir wissen nicht ob er irgendwann mal wieder raus will, momentan ist er dauerhaft drin. Er hält lieber abstand von der Eingangstür anstatt mal um die Ecke zu schauen. Meint ihr ob er überhaupt noch raus will, bzw. sollen wir ihn wieder raus lassen wenn er das will? Oder ihn gar locken (wenn er dann kastriert ist), oder wäre es besser ihn ganz drin zu lassen, da die anderen Katzen ja auch drin sind? Wir sind ein bisschen unsicher. Wenn wir uns ihn so anschauen wie entspannt er doch ist, stellen wir uns natürlich auch die Frage ob er nur "zwangsweise" Freigänger war, er war ja sogut wie Tag und Nacht draußen. Danke für Antworten und Meinungen

...zur Frage

neuer Kater wälzt sich im Katzenklo

Bei meiner Tochter hat es Familienzuwachs mit einem neuen Kater (ca. 2 Jahre Alt, kastriert, entwurmt) aus dem Tierheim geben. Der Kater wälzt sich im sauberen Katzenklo. Hat das eine Bedeutung oder weißt das auf ein Fehlverhalten hin. Da er neu in der Familie ist, ist er auch noch kein Freigänger, also reine Wohnungskatze, hat auch keine Flöhe und Zecken. Was meint ihr dazu?

...zur Frage

Kater tot, aber nicht traurig?

Hallo!

Heute habe ich erfahren, dass mein Kater überfahren wurde, aber ich fühle mich nicht traurig. Also normal. Mein Kater ist Freigänger und wäre in Juni 2 Jahre geworden. Warum ist es so?

...zur Frage

Frontline von Katerbruder abgeleckt,-nochmal auftragen?

Hallo! Meine beiden Stubentiger (keine Freigänger) haben leider Flöhe, muss sie wohl mit eingeschleppt haben. Auf alle Fälle habe ich letzte Woche wieder Frontline in den Nacken gegeben. Aber als ich nicht darauf geachtet habe, hat ein Kater seinen Bruder ordentlich abgeleckt und danach auch gespeichelt, was ja nur von dem Geschmackt kommen soll. Ich weiß nicht, wieviel Frontline im Fell geblieben ist. Nun ist meine Frage, ob ich jetzt nochmal Frontline geben sollte. Ich möchte ihn ja nicht vergiften, aber ich will auch nicht, dass sich die Flöhe wieder vermehren. Vielleicht kennt sich ja einer von Euch da aus oder hat einen Tipp für mich?

...zur Frage

Kater- Riesen Beule an den Rippen

Hallo, mein Kater, 3 Jahre alt hat eine Riesenbeule an den Rippen. Lange kann er die noch nicht haben. Hab die Tage schon gesehn, das er an der Stelle etwas Fell abstehen hat, aber gerade erst beim Kraulen gemerkt das es ca. 2. Finger lang und eben so breit ist. vor 2 wochen war der TA bei uns und hat sich die kleinen Monster angeschaut und geimpft. Da war noch alles in Ordnung. Jetzt kommt der TA am Montag übernächste Woche nochmal wieder. Dem Kater tut nichts weh, und benimmt sich ganz normal....

Das ganze ist recht schnell aufgetaucht. Kann es von der spritze sein? kurz nachdem der TA da war hatte mein anderer Kater plötzlich flöhe ( sind NOCH keine Freigänger) habe Frontline gegeben. Kater Nr. 1 welcher die Beule an den Rippen hat, hat nun auch eine verschorfte 10 ct. große Wunde im Nacken, die aber trocken ist, und nich säftet. Er hat auch eine Woche Antibiotika bekommen wegen seinen Öhrchen... :/ Was könnte das sein. Reichts wenn ich bis zum nächsten TA-Termin abwarte?

LG

...zur Frage

Stimmt es, dass Kater ein größeres Revier haben als weibliche Katzen? (Freigänger Katzen)?

...zur Frage
NEU
Mehr Fragen zu Katzenkrankheiten und Tierarzt im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?