Ich kann nicht mehr mit meiner Mutter leben?

9 Antworten

Hallo Schnerider16,

Da musst du dich an deinen leiblichen Vater wenden, bei deinen Stiefvater zu bleiben, ist in der Tat nicht so einfach, wie es TimTwizzyYT schon beschrieben hat. Deine Mutter hat (ich gehe davon aus) das Sorgerecht für dich und somit das Aufenthaltsbestimmungsrecht, wende dich da an das Jugendamt, die können dir dabei wirklich helfen, vielleicht schaffen sie es sogar eine Einigung zu finden, dass du bei deinen Stiefvater bleiben kannst, das geht allerdings nicht ohne Jugendamt, ruf da einfach mal an, oder gehe da persönlich hin.

Zu deinen Selbstmordgedanken, wenn es zu schlimm wird, suche dir da auch Hilfe, geh diesen Schritt auch wirklich, daran ist nichts peinlich, es muss ja keiner Erfahren.

Ja Schnerider16, das Leben ist nicht leicht, du bist in einer Familie aufgewachsen, du hast sie dir nicht ausgesucht, du hast etwas bekommen, womit du versuchen musst, zurecht zu kommen, andernfalls kann man dir da leider nicht helfen, ich glaube dass du nicht zum Jugendamt gehen willst, aber wenn du selber sagst, dass es so nicht bleiben kann, dann wäre das wirklich das beste, du gehst doch so immer mehr kaputt, du sollst noch viel mehr erreichen in deinen schönen Leben, zeig doch, dass du besser sein wirst, als deine Mutter, deine Mutter ist nicht du, du hast deinen eigenen Kopf, mach was draus, du hast deinen Kopf nicht nur um eine Mütze zu tragen.

Viel Glück Spiesser05

Bei deinem Stiefvater zu bleiben dürfte schwierig werden. Am besten du rufst deinem Vater an oder wendest dich ans Jugendamt (Falls das mit den Selbstmordgedanken noch mal auftaucht am besten einen Psychater)

Hoffe ich konnte helfen, viel Glück.

Wenn sie 14 ist, dürfte es nicht mehr so schwierig sein, falls der Stiefvater sie als Pflegekind nehmen möchte, und die Mutter einverstanden ist. Und die wird schon einverstanden sein, dann kann sie sich ungestörter ihren Liebschaften widmen...

0

Dei beste Idee, ist die Kontaktaufnahme mit deinem leiblichen Vater. Wenn der dich aufnehmen kann und will und deine Mutter keinen Stress macht, wäre alles bestens.

Du könntest auch mit Einverständnis deiner Mutter bei deinem Stiefvater bleiben, wobei der dann ggf. aus eigener Tasche für dich sorgen müsste, denn er hat keine Möglichkeit, Unterhaltsforderungen durchzusetzen.

der leibliche vater interessiert sich seit zwei jahren nicht für sie. warum sollte sie sich da melden?

0
@markusher

Warum kein kontakt besteht, hat sie nicht geschrieben. Das KANN auch an der Mutter liegen - wir wissen es nicht.

4
@markusher

Ich finde auch, dass sie sich zuerst an ihren leiblichen Vater wenden sollte. Warum der Kontakt abgebrochen ist, steht da nicht.

Er hat Verantwortung ihr gegenüber. Er sollte wissen, was sie gerade beschäftigt. Auch wenn ich der Meinung bin, dass er den Kontakt "zu ihr" halten sollte, damit er sowas auch mitbekommt.

1
@markusher

Das hat aber auch sehr gute Gründe, warum der leibliche Vater sehr enttäuscht ist...

0

Liebe Schneiderin,

es tut mir sehr leid, was Du bisher schon alles durchmachen musstest in deinem Leben. Du hast es wirklich nicht leicht, ich möchte hier allerdings nicht über Deine Mutter urteilen, da ich sie nicht kenne und mir dies nicht zusteht. Was mich aber sehr berührt und enttäuscht ist die Tatsache, dass sie wohl scheinbar nicht erkennt, was für ein Glück sie hat Dich als ihre Tochter zu haben. Kinder sind das größte Glück, das einem widerfahren kann. Mann sollte sehr behutsam mit ihnen umgehen. Dass deine Mutter (zumindest hat man den Eindruck) ihre eigenen Interessen und Bedürfnisse über ihre eigentliche Pflichten, die sie dir gegenüber hat stellt, macht mich sehr betroffen und gibt mir zu denken.

Ich würde mich auch versuchen an Deiner Stelle Dich an deinen leibelichen Vater zu wenden und mit ihm über die ganze Situation versuchen zu sprechen.

Und bitte, um Himmels Willen, mache Dir keine Selbstmordgedanken mehr, du hast Dein Leben noch vor Dir, Du bist wertvoll glaube mir, genau SO WIE DU BIST :-)

Also ich wünsche Dir alles erdenklich Gute und drücke Dir die Daumen dass Du Kontakt zu Deinem leiblichen Vater herstellen kannst.

Liebe Grüße

Tja, obwohl Du auch damals schon wusstest, dass Deine Mutter eine Betrügerin war, hattest Du Dich für sie entschieden...Dies war eine moralisch gesehen schlechte Entscheidung, und jetzt holt Dich da ein gewisses Karma ein...Möglich, dass Dein Vater sehr enttäuscht ist von Dir, und dies mit ein Grund ist, warum der Kontakt zwischen Euch zum Erliegen gekommen ist. Stell´ Dir mal vor, erst betrügt Dich Dein Ehepartner, und dann entscheiden sich auch noch Deine Kinder gegen Dich...an die Gefühle Deines Vaters hat überhaupt niemand gedacht, und jetzt scheint Ihr ihm auch alle egal geworden zu sein.

Natürlich solltest Du die Kontaktaufnahme zumindest versuchen, ihn um Vergebung bitten und ihn fragen, ob er sich vorstellen könnte, dass Du bei ihm lebst. Aber sprich zuerst (!) auch mit Deinem Stiefvater darüber, der Dich ja sehr gern zu haben scheint. Nicht, dass Du sonst noch eine wichtige Person in Deinem Leben einfach übergehst und dadurch diesen Kontakt auch noch verlierst...Frag´ Deinen Stiefvater, ob es ihm recht wäre, dass Du Deinen Vater kontaktierst, mit der Anfrage, bei diesem wohnen zu dürfen. - Und, ganz wichtig, ob Du trotzdem bei Deinem Stiefvater wohnen darfst, falls Dein leiblicher Vater Nein sagt...

Falls jetzt aber wiederum Dein Stiefvater sagt, dass er sich dann nur als Notstopfen fühlen würde, dann würde ich versuchen beim Stiefvater wohnen zu bleiben, und auf den Kontaktversuch zum Vater erstmal zu verzichten. - Denn was man hat, das weiß man, was man bekommt, das weiß man nicht. Und Dein Verhältnis zu Deinem Stiefvater scheint sehr gut zu sein. Du brauchst jetzt erstmal Ruhe und Stabilität in Deinem Leben, und keine weiteren Experimente.

: )

Was möchtest Du wissen?