Ich kann mich nicht entscheiden! Abitur

33 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo.

Ich bin Schülerin der zehnten Klasse eines altsprachlichen Gymnasiums, habe als FS Englisch, Latein, Altgriechisch und Französisch. Mein Zeugnis hat nen momentanen Schnitt von 2,4 oder so. Bis Anfang März muss ich meine Kurse gewählt haben - ich besuche ein G8 Gymnasium, was in Berlin üblich ist. Meine LKs werden Mathe und Altgriechisch sein.

Ich habe in ein Oberstufenbuch (Mathe) geguckt und habe fast garnichts dadrin verstanden.

Das erwartet jetzt auch noch keiner von dir. Ich bin ein Mathe-Freak und kann deshalb schon ein Bisschen was aus Oberstufe und Studium, weil ich Spaß dran hab. Dann hab ich mir mal die Abitur-Aufgaben angesehen und mir sind fast die Augen ausgefallen...aber keiner erwartet von einer Zehntklässlerin, dass sie Abitur-Aufgaben lösen kann...

Wenn du richtig lernst, wirst du auf dem Gymnasium gute Chancen haben. Aber das ist genauso anstrengend wie ein Fachabitur oder dergleichen...da musst du wohl oder übel durch, wenn du studieren möchtest...

lg ShD

Hallo Lethaltouch,

ein kleiner Erfahrungsbericht, meiner kleinen Schwester (17 Jahre alt):

sie war zuvor in der Mittelschule (also Hauptschule) und hat ihren Quali gemacht. Sie und ihre beste Freundin waren jahrelang Klassenbeste und die Lehrer haben die beiden ermutigt auf das Gymasium zu gehen. Wovor die beiden natürlich große Angst hatten und auch ewig darüber nachgedacht haben, ob es doch nicht eine FOS werden soll, oder gleich eine Ausbildung... sie haben es aber beide gewagt, und sind jetzt beide seit 1,5 Jahren auf dem Gymnasium (10.Klasse muss dort wiederholt werden). Aber ein Zuckerschlecken ist es nicht gewesen, französisch ohne Vorkenntnisse lernen, kompletter Stoff ein ganz anderes Niveau und auch "plötzlich" mussten Referate und ähnliches gehalten werden. Da ich mir ein Zimmer mit ihr teile habe ich alles mitbekommen, die ersten paar Monate hat sie auch wirklich daran gedacht abzubrechen, war fertig ohne Ende, hat rumgehult usw. aber sie hat sich dahinter geklemmt und hat auch nie schlechtere Noten als 3er... das kenne ich von Freunden von mir auch anders xD

Was ich dir damit sagen möchte: Es wird alles andere als einfach, aber es ist machbar, du musst dich halt anstrengen und die Motivation dafür haben... meine Schwester macht auch öfter durch für Prüfungen und hat jetzt seit kurzem einen Nebenjob am Wochenende.

P.S. Ich (18 Jahre alt, Realschulabschluss) hab jetzt meine Ausbildung in 2 Wochen fertig, hab verkürzt wegen guter Leistungen, arbeite dann noch 6 Monate bis zur BOS noch und spar mir davon einiges weg und mach dann mein Abi. Nur so als Alternative, man sammelt einiges an Erfahrung, wird viel selbständiger, hat mal Geld und wird auch um einiges sicherer was man sich für später vorstellt :) Oh und so finanzier ich mir meine Work&Travel Reise nach meinem Abi :3

Bundesland: Bayern

Gehe auf jeden Fall aufs Gynmnasium!:) Dir werden so viele Türen später offen stehen! Du wirst eine viel größere Auswahl an Berufen haben und außerdem etwas sehr sehr wichtiges: Du hast noch Zeit, dir zu überlegen was genau richtig zu dir passt! Und diese Zeit ist sehr wertvoll- ich spreche aus Erfahrung. Ich schreibe in 2 Monaten mein Abi und bin mir immer noch nicht sicher, was ich studieren möchte. Nehm dir die Zeit- ich denk es lohnt sich auf jeden Fall!:)

Also ich gehe auf ein G8 Gymnasium und bei uns in der Oberstufe (Klasse 10,11 und 12) sind auch Realschüler und Gesamtschüler mit G9 dazugekommen. Es ist schon so, dass von den ehemaligen Realschülern prozentual vielleicht mehr wiederholen, als von den anderen. Aber eine Statistik ist eine Statistik und sagt über den einzelnen gar nichts :-) Ich kenne auch ehemalige Realschüler, die immer noch gut sind in der Oberstufe und ich denke nicht, dass du so schlecht sein wirst, dass du wiederholen musst, wenn du ein Einser und Zweierzeugnis hast. Klar, G8 ist nicht so einfach, aber es wird viel schlimmer gemacht, als es wirklich ist. Bei uns zum Beispiel wurde an der Oberstufe fast gar nichts geändert, nur die Mittelstufe ist verdichtet, wenn das bei dir auch so ist, dann hast du die Phase, in der durch G8 gekürzt wurde ja gar nicht mitgemacht und musst sie auch nicht mehr mitmachen :-)

Guck bloß nicht in Oberstufenmathebücher, bevor du das Thema behandelst!!!!!!!! Ich bin sehr gut in Mathe und habe Mathe LK, aber als ich mir letztes Jahr die Bücher von diesem Jahr angeguckt habe, habe ich auch nicht alles gleich auf Anhieb verstanden, jetzt haben wir die Themen aber behandelt und sie waren gar nicht so schwer. Das sieht von Weitem schwerer aus, als es ist, mach dir da mal keine Sorgen.

Hallo,

Berufliches Gymnasium: Mein Bruder war auf einer Realschule und danach auf ein Berufliches Gymnasium - Fachrichtung Wirtschaft. Das Berufliche Gymnasium ist in der Einführungsphase 11. Klasse etwas mehr am Realschulniveau orientiert. Am Beruflichen Gymnasium sind meistens Schüler, die vorher auf einer Realschule waren. Das Berufliche Gymnasium ist sinnvoll, um das Abitur plus eine berufliche Orientierung mit entsprechenden Kenntnissen zu erwerben. Wenn du schon einen Berufswunsch in etwa hast und es die entsprechende Fachrichtung gibt, wirst du auf den Beruf schon etwas vorbereitet und hast zusätzlich zum Abitur schon Grundkenntnisse in einem Berufsfeld. Das Abitur auf einem beruflichen Gymnasium hat die gleiche Wertigkeit wie eins auf einem "normalen" Gymnasium. Die Universitäten werten das nicht anders. Du kannst damit also auch an einer Uni oder Hochschule alles studieren. Mein Bruder hatte z. B die Fachrichtung Wirtschaft und studiert jetzt Medizin. Der Nachteil bei dir wäre, dass du sehr früh aufstehen müsstest und lange fahren müsstest. Allgemein tendiere ich meistens eher zum Beruflichen Gymnasium, sofern man vorher auf einer Realschule war.

Gymnasium oder Gesamtschule:

Wenn du nicht auf ein BG möchtest, dann würde ich persönlich die Gesamtschule empfehlen. Dort hast du den Druck und Lernstress nicht so. Ich persönlich finde das G9 System einfach besser. Es ist doch völlig egal, ob du dein Abi ein Jahr später bekommst. Es wäre für dich vermutlich eine enorme Umstellung von der Realschule auf ein G8-Gymnasium. Beim G8-System sehe ich viele Nachteile:

  • Man muss sehr viele lernen und hat kaum Zeit für andere freizeitliche Aktivitäten
  • Es kann passieren, dass man mal sitzen bleibt
  • Stoff wird nur noch oberflächlich durchgenommen. Es fällt einfach die Zeit, weil man ein Jahr kürzer Zeit hat.
  • Man hat mehr Nachmittagsunterricht und es ist allgemein sehr stressig
  • Der Stoff wird schneller durchgenommen, wodurch einige Schüler nicht mitkommen.

Natürlich hat das G8-System auch Vorteile: Du hast dein Abitur schneller und bist jünger, wenn du ins Berufsleben einsteigst. Aber deine Noten wären vielleicht im G9-System besser. Letztendlich ist es doch egal, ob du G8 oder G9 machst, dein späteres Studium wirst du schon schaffen.

Letztendlich bleibt es deine eigene Entscheidung. Wenn du es dir zutraust und genug lernst, dann wirst du dein Abitur auch am G8-Gymnasium schaffen. Spreche doch mal mit Menschen darüber, die dich kennen und die Situation besser einschätzen können. Es ist ja auch bei jedem Schüler unterschiedlich. Einige kommen mit dem höheren Leistungsdruck gut klar und wenn du ein Einser-Zweier Zeugnis hast und ehrgeizig bist, dann schaffst du das auch - egal an welcher Schule.

Ich habe in ein Oberstufenbuch (Mathe) geguckt und habe fast garnichts dadrin verstanden.

Das wirst du dann ja auch in der Oberstufe lernen, denke ich. In Mathe haben ja viele Schwierigkeiten. Wenn du in Mathe etwas nicht verstehst, könnten YouTube Videos helfen. Ich finde die Videos von TheSimpleMath gut:

https://www.youtube.com/user/TheSimpleMaths

Ich werde mein Abitur auch an einem G8-Gymnasium machen. Bin aber noch nicht in der Oberstufe.

Es kann passieren, dass man mal sitzen bleibt

Kann auch am G9-Gymnasium passieren ;)

2
@DieChemikerin

so war das nicht gemeint. Ich meinte nur, dass der Stoff am G8-Gymnasium schneller durchgenommen wird und man dann vielleicht leichter sitzen bleibt.

5

Was möchtest Du wissen?