Ich bin 16 aber meine Eltern behandeln mich wie einen 12 Jährigen?

13 Antworten

Ich kann mich morgens nicht mal in ruhe erholen weil ich 5 Minuten nach dem Essen direkt aufräumen soll.

Wenn du dich vom Schlafen erholen musst, machst du eindeutig etwas falsch!

Ansonsten solltest du einfach mal dein eigenes Verhalten überdenken und den Fehler bei dir suchen...

Das kein guter Tipp

2
@Tzezeu

Lesen hilft ungemein! Dann blamiert man sich auch nicht mit solchen Aussagen wie "Ausbeutung" oder "Schwachsinn"...

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__1619.html

Das Kind ist, solange es dem elterlichen Hausstand angehört und von den Eltern erzogen oder unterhalten wird, verpflichtet, in einer seinen Kräften und seiner Lebensstellung entsprechenden Weise den Eltern in ihrem Hauswesen und Geschäft Dienste zu leisten.
1
@ErsterSchnee

Wenn er sagt das er mit 16 kaum Freiheiten hat dann ist es kein guter Tipp zu sagen das er sein Verhalten überdenken soll. Mit 16 war ich Gefühlt schon selbstständig. Ich habe auch im Haushalt mitgeholfen aber hatte 8 Stunden Freizeit. Und er ist gefüllt nur Zuhause oder in der Schule und macht auch am Wochenende nur was mit seinen Eltern. Da sind die Eltern das Problem die das Kind langsam gehen lassen müssen.

1
@RggB17

Wenn er täglich im Haushalt mithilft UND am Wochenende noch fünf weitere Stunden Hausarbeit macht, dann ist er eindeutig zu langsam...

1

Clown gefrühstückt?

0
@verreisterNutzer

Oh, du kannst die Wahrheit also nicht ertragen? Dann hau doch mal raus, warum du dich morgens nach dem Aufstehen erholen musst...

1
@ErsterSchnee

Ich stehe auf frühstücke und nach dem Frühstück bleibe ich noch 10 Minuten sitzen . Aber diese 10 Minuten sind Anscheinend zu viel für dich

0
@verreisterNutzer

ICH sage dir nicht, wann du vom Esstisch aufstehen sollst.

Außerdem beantwortet das nicht die Frage, warum du dich nach dem Aufstehen erholen musst.

0
@verreisterNutzer

Und warum musst du dich nach dem Essen erholen? Ist frühstücken wirklich so anstrengende Arbeit für dich?

1
@verreisterNutzer

Wenn Frühstücken für dich so anstrengend ist, solltest du das mal untersuchen lassen!

Das macht hier alles den Eindruck als ob du ziemlich bräsig unterwegs bist, kann das sein?

1
@verreisterNutzer

Okay.

Trotzdem stimmt etwas nicht wenn du dich nach dem Frühstück erholen musst.

Lass das mal beim Arzt checken. Vielleicht hast du eine Schilddrüsenunterfunktion oder sowas.

1
Der Unterricht beginnt um 7:30 also muss ich um 6:10 schon aufstehen.

meine Tochter ist 5 und steht um 5.30 Uhr auf - da sie um 6.30 schon im Kindergarten ist. Ihr "Unterricht" beginnt also 1h früher als bei dir.

Das Ding ist für die Schule wecken meine Eltern mich nicht aber am Wochenende oder in den Ferien werde ich von meinem Vater schon um 10 Uhr geweckt, auch wenn ich noch müde bin

du willst nicht wie ein Kind behandelt werden - dann verhalte dich auch so. Sei selbst dafür verantwortlich wenn du in der Schulzeit aufstehst. Wenn du verschläfst musst du mit den Konsquenzen rechnen. Genauso stehst du am Wochenende freiwilligen zu einer normalen Zeit auf - du lebst mit anderen Leuten zusammen und musst Rücksicht auf dich nehmen. Evt stehen deine Eltern am Wochende um 8 Uhr auf und sind dann nettweise 2h leiste - du musst dafür auch Rücksicht nehmen und nicht bis Mittag schlafen.

Dazu kommt noch dass meine Eltern mich im Herbst und Winter um 17:00 Uhr Zuhause haben wollen da es zu gefährlich sei um die Uhrzeit. I

nur unter der Schulzeit? dann ist es okay- am Wochenende sollte aber mehr drinnen sein - vorausgesetzt du verschläfst den nächsten Tag komplett...

 Also kann ich nur am Wochenende raus und das geht nicht weil meine Eltern das Wochenende als eine Zeit sehen bei der ich ihnen mit Hausarbeit helfen MUSS.

natürlich du musst am Wochende 12h putzen oder? glaube ich nicht. Wer aber bis Mittag schläft und dann noch 2-3h im Haushalt helfen muss - na klar bleibt dann nicht mehr viel Zeit für anderes.
Abgesehen davon willst du auch wie ein Erwachsener behandelt werden - und für Erwachsene ist es selbstverständlich dass wenn man Dreck macht den auch weg putzen musst = im Haushalt helfen alle mit den alle verursachen den Dreck

Dazu kommt noch dass direkt wenn ich aufstehe bevor ich überhaupt Frühstück gegessen mir gesagt wird dass ich aufräumen soll ( Teller waschen, Boden wischen, Staubsaugen e.t.c)

naja du kannst ja mit deinen Eltern aufstehen, gemeinsam Frühstücken und dann Haushalt machen. Daneben steht es dir frei das auch am Freitag Nachmittag/Abend zu machen - dann hast am Samstag mehr Freizeit

Deswegen habe ich am Wochenende meist keine Zeit mich mit Freunden zu treffen weil ich erst um 15 Uhr fertig mit Hausarbeit bin

wie gesagt, früher aufstehen, dann ist der Tag länger und dann kann man vormittags den Haushalt machen und ab Mittag sich mit seinen Freunden treffen. Wer bis mittags schläft und dann Haushalt macht, der ist damit halt erst am Nachmittag fertig. zum Erwachsen werden gehört auch dazu zu lerne, Prioritäten zu setzen...

Seit Monaten rede ich nur noch mit Leuten online die ich nicht mal in echt kenne weil ich keine anderen Möglichkeiten habe

du gehst also seit Monaten nicht in die Schule? daneben kann der leidensdruck nicht so hoch sein, denn sonst wärst ja schon länger selbst drauf gekommen dass du früher aufstehen und somit mehr am Tag machen kannst als wenn du bis Mittag schläfst - dann geht sich mit Freunden treffen auch leicht aus....

Ich glaube du verstehst das ganze nicht. Ich bin immer um 10 wach am Wochenende. Es geht darum dass ich am Wochenende Nicht mehr raus kann weil es sich nicht lohnt um 14 uhr rauszugehen. Vorallem da meine Freunde weit weg wohnen. Und außerdem sehe ich die Schule als einen Ort an dem man lernt und nicht einen Ort der dazu da ist sich mit Leuten zu unterhalten. Aber hey wenn dir in der Kindheit 30 Minuten gereicht haben in denen du dich mit anderen Leuten unterhältst ist das deine Sache.

0
@verreisterNutzer

und wieso lohnt es sich nicht für 3-4h raus zu gehen?

wie gesagt steht es dir auch offen 2h früher aufzustehen - dann hast statt 3-4 h sogar 4-6h Zeit

und wo ein Wille ist , da ist auch ein Weg. Wenn die Freunde weiter weg wohnen dann trifft man sich in der Mitte irgendwo. das Spart zeit

1
@dancefloor55

Habe ich nicht erwähnt dass die meisten es nicht einsehen so früh mit mir rauszugehen. Lies nochmal

0

hier müsste man deine Eltern dazu hören.

Ich frage mich nur, was da soviel im Haushalt zu tun ist, dass du denen den ganzen Samstag und zwar jeden Samstag helfen musst.Und dann auch noch jeden Morgen.

Du schreibst einfach nichts über Hintergründe. Das man hilft im Haushalt ist selbstverständlich, aber es hat auch jeder ein Recht auf freie Zeit.

Vielleicht machst du mal einen Arbeitsplan und schreibst die Stunden auf, die du arbeitest, und zwar mit der Schulzeit und den Hausaufgaben und der Lernzeit vor Klausuren. Alles. Und das ziehst du eine Woche lang durch, und dabei bleibe fair (also nichts hinzumoglen - auch keine Schulpausenzeiten.

Und damit hast du mal eine Grundlage auf die du eine Verhandlung über deine echte freie Zeit aufbauen kannst.

Ja und dann frage die mal, wie ihre Jugendzeit verbracht haben, ob die auch so kontrolliert worden sind wie du und nix machen durften. (wenn die eine bescheuerte Kindheit gehabt haben, frage sie besser natürlich nicht....)

Wenn er den halben Tag mit schlafen und "In Ruhe frühstücken" verbringt, ist es wohl klar dass der Rest des Tages zügiger laufen muss.

2
@Halbammi

Ich glaube du vergisst dass man am Tag davor schlafen geht und nicht erst um 10 Uhr🤡

0

Das Ding ist für die Schule wecken meine Eltern mich nicht

Nimm´s mir nicht übel. Aber du bist 16, willst als 16 j. behandelt werden. Dann erwartet man nicht, dass die Eltern einen noch wecken. Dafür bist du doch selbst verantwortlich.

Aber gut, es gibt diverse Sachen, wo ich dir recht gebe. Natürlich sollst du Pflichten im Haushalt haben. Da müsste man sich hinsetzen und über diese Pflichten miteinander reden und verhandeln. Allerdings dürfte das dir und deinen Eltern schwerfallen. Da braucht man meist einen neutralen Mediator oder Verhandler zu. Das ist wie bei den Gewerkschaften.

ich rate dir: guck mal im Telefon nach der Nummer von Psychologischen Beratungsstellen. Die gibt es in jeder Stadt. Meist unter Stadt oder unter Kirche. Caritas und Diakonie unterhalten oft solche Beratungsstellen.

Rufe da an und bitte um Hilfe. Das kostet nichts, man braucht auch keine Krankenkassenkarte, die Mitarbeiter dort haben Schweigepflicht, und wenn sich Jugendliche melden, ist die Wartezeit auch recht kurz. Du kannst ja erst mal alleine dahingehen und dann überlegt ihr, wie du die Eltern überzeugen kannst, mit dir dorthinzugehen.

Du kannst aber auch erst mal hierhin gehen,

www.bke-jugendberatung.de

da kannst du dich entweder per mail oder aber per Chat mit Fachleuten unterhalten.

Es ist kostenlos, anonym und es besteht Schweigepflicht.

Also es ist natürlich immer anders wenn die Eltern aus einer anderen Kultur mit andern Werten kommen, ich weiß also nicht was du und deine Eltern für Werte habt, aber hier beschweren wird dir nichts bringen. Wenn du etwas machen willst, das dir deine Eltern verbieten, dann musst du es einfach trotzdem machen.

Also erstmal kannst du natürlich auch mit ihnen reden und ihnen erklären wie es dich belastet und dass es nicht gerecht ist. Dabei bleibst du am besten noch respektvoll. Fang damit an dir die Freiheit in kleinen Schritten zu erkämpfen. Also biete Kompromisse an oder bitte erst um nur eine Sache, wie dass du vor der Schule nicht putzen musst, damit du länger schlafen kannst. Wenn du um Kleinigkeiten bittest werden sie wahrscheinlich eher ja sagen, als wenn du direkt alles auf einmal willst und mit Zeit kannst du dich dann immer steigern. Das wäre dann der respektvolle brave aber auch sehr langsame mühsame Weg.

Ich persönlich würde mich einfach deinen Eltern widersetzen. Ich meine, Schule ist schon genug Arbeit, vor allem in der Abiturphase, dann kommt dazu dass du dich nicht mal mit Freunden treffen kannst, wegen den übertriebenen Regeln deiner Eltern und dann sollst du in so gut wie jeden freien Minute noch den Haushalt übernehmen. Wieso musst du so oft putzen? Putzen deine Eltern nicht? Du bist doch nicht deren Sklave. Außerdem, wenn du jeden Tag putzt, ist doch immer alles sauber oder? Wieso brauchst du dann jeden Tag zu putzen?

Sag halt einfach mal ganz klar "Nein!" zu deinen Eltern. Wie gesagt, du musst nicht respektlos werden, aber sie müssen auch mal lernen dass du nicht ihr Eigentum bist, sie müssen dich ebenso respektieren. Mach ihnen klar, dass du dein eigener Mann bist, du entscheidest für dich selbst. Außerdem steht es dir ja völlig zu auch noch nach 17 Uhr rauszugehen oder so, du verlangst ja nur etwas was völlig normal sein sollte. Und am Wochenende gehst du einfach mit Freunden raus, man muss doch nicht das ganze Wochenende putzen, deine Eltern haben vielleicht einen kleinen Putzwahn. Es ist auch okay wenn mal paar Klamotten auf dem Boden rumliegen, oder ein Teller erst am nächsten Tag gespült wird.

Du sagst du hast wenige Freunde die dafür Verständnis haben, aber du solltest dafür ebenso wenig Verständnis haben!

Du kannst ja trotzdem im Haushalt mithelfen und musst nicht bis tief in die Nach draußen bleiben, aber putzen muss man nicht in jeder freien Minute, da reichen 30min am Tag, mal weniger mal mehr.

Was möchtest Du wissen?