Hund 8 stunden täglich alleine!?

... komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Ich finde, dass 8 Stunden täglich deutlich zu viel für ein hochsoziales Wesen wie einen Hund sind. Außerdem bleibt es nicht bei den 8 Stunden. Es kommen Fahrzeit und/oder Überstunden hinzu, der Einkauf muss erledigt werden und es gibt zig weitere Termine, zu denen der Hund nicht mitkommen kann und die die Zeit des Alleinseins deutlich aufsummieren.

Ich arbeite Vollzeit, aber mit Hund. Hätte ich die Option, den Hund mitzunehmen, nicht gehabt, hätte ich mir keinen Hund (mehr) ins Haus geholt.

Für den Hund macht es einen Unterschied, ob er 8 Stunden (mit Unterbrechung durch einen gemeinsamen Spaziergang) in der Nähe seines Menschen liegen, dösen, ihn ansehen, hören, riechen kann und zwischendurch immer mal wieder kurz gestreichelt oder angesprochen wird, oder ob er 8 Stunden lang völlig alleine in einer Wohnung rumliegt. Das abzustreiten beruhigt vielleicht das Gewissen, aber ändert nichts an der Realität, die der Hund erlebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde 8 Stunden nicht zu viel, wenn der Hund

1. in den verbleibenden 16 Stunden des Tages mit seinen Menschen zusammen sein darf

2. in der gemeinsamen Zeit auch sinnvoll beschäftigt und ausgelastet wird.

Mir ist bewußt, daß ich mit dieser Meinung hier ziemlich alleine dastehe, aber das ändert trotzdem nichts daran.

Meine Hunde (meistens waren sie zu zweit) sind immer super damit zurecht gekommen. Sie hatten ihren Tagesrhytmus darauf eingestellt und haben die ganze Zeit entspannt geschlafen.

Wenn ich mich früh anschickte zu gehen, sind sie schon alleine in ihre Körbchen geflitzt, weil es dann ersmal was leckeres zum Knabbern gab. Tagsüber haben sie dann geschlafen (ich weiß das, weil ich eine Zeit lang eine Webcam installiert hatte, die ich tagsüber abrufen konnte).

Wenn ich mal früher von Arbeit kam, waren sie noch ganz verschlafen und wußten gar nicht, wie ihnen geschah.

Nachmittags haben wir dann  immer tolle Dinge zusammen unternommen. Spielen, Arbeiten, Toben etc.

Aktuell ist meine Mann häufig zu Hause, was meinen Hund in die Lage versetzt, nicht jeden Tag alleine zu sein. Aber auch da liegt sie bis nachmittags nur rum und pennt.

Miri, Du schreibst, daß Ihr aktuell arbeitssuchend seid und wenn, dann der Hund nur 5 Stunden alleine sein wird. Was machst Du, wenn sich Eure Lebenssituation mal ändert? Wenn es aus irgend einem Grund plötzlich nicht mehr 5, sondern eben 8 Stunden sind?

Gebt Ihr dann den Hund wieder ab? Den Hund dann aus so einem Grund aus seinem gewohnten Umfeld zu reißen, fände ich persönlich schlimmer, als ihn 8 Stunden alleine zu lassen und die restliche Zeit aktiv und sinnvoll mit ihm zu verbringen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mirimi22
05.01.2016, 16:06

um gottes willen nein, ich werde meinen hund niemals abgeben, komme was wolle.es wird keine sitzation kommen wo ich plötzlich auf 8 stunden unsteigen muss.

0

Du hast vollkommen Recht. Acht Stunden sind viel zu viel für ein so soziales Tier wie einen Hund.

Aber mach dir nichts draus, es tummeln sich so viele "Hundekenner" im Internet herum, die überhaupt keine Ahnung haben und sich nur wichtig tun wollen. Ich hoffe nur immer, das solche Leute keinen eigenen Hund besitzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mirimi22
05.01.2016, 13:00

danke, genau das ist es ja , ist eine hundegruppe wo jeder einen hund hatt :/

0

Ich arbeite auch Vollzeit, ich schreibe mal wie ich das mache: 2 Tage arbeite ich megaviel. 12 h plus! Da sind die Hunde bei meiner Freundin im Garten und Haus und haben da ganz viele Erlebnisse. Einen Tag arbeite ich normal 8 Stunden, da hab ich eine Schülerin, die sie aber einmal zwischendurch zum pieseln in den Garten lässt. Donnerstags bin ich nur 3 Stunden weg und Fr, Sa Sonntag hab ich frei und bin voll für meine Hunde da. Es hat sich noch keiner beschwert !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich muss sagen ich verstehen den Egoismus der Menschen nicht die 8 stunden oder länger regelmäßig außer Haus sind aber dann dringend einen Hund brauchen. 

1. Es sind sehr soziale Wesen

2. JEDER der seinen Hund 8 stunden oder länger außer Haus ist soll nun bitte die Zeit nicht mehr auf Toilette gehen. Sollte doch einfach für ein hoch entwickeltes Wesen sein wenn es so etwas einem anderen Lebewesen zumutet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wuerde sagen das kommt auf die Rasse und auf den Charakter des Hundes an....  Ich denk es gibt Rassen die sind anhänglich bei denen wird schwierig die laenger alleine zu lassen und es gibt Rassen die sind eher eigenständiger bei denen ist Dan auch unkompliziert die mal laenger alleine zu lassen.. ..  Dan kommt es auch drauf an wie du den Hund sonst so Auslastest also wen du jemand bist der am liebsten auf dem Sofa bist und du ein Hund hast der viel Auslastung brauch ist das logisch das der Hund nicht ausgelastet ist und Dan nach kurzer Zuhause "eingesperrt" abdreht...... Ich hab zum Beispiel einen bordercollie und meine kleine muss notfalls auch mal 8 Std alleine bleiben...  Da das zwar eher selten passiert klappt das schon....  Dafür habe ich ihr von Anfang an ruhe beigebracht (also Zuhause ist Ruhe angesagt bis auf so inteligenzspiele, draußen darf sie toben wie sie will) und an den Tagen an denen sie wirklich mal so lange alleine bleiben muss Bau ich ihr Spiele auf ...  zb Versteck ich Leckerli in der Wohnung die sie Dan suchen kann und hab 2-3 klongs die ich befuelle und iwo deponiere.....  Dan geh ich mit ihr extra lange runden in denen sie möglichst lange im Freilauf ist ( ich brauch bei ihr eh selten ne Leine) sonst ist die kleine ja auch durch das rettungshundetraining das ich mit ihr mach ziemlich gefordert ...  Dan passt das eigentlich...  Aber wie gesagt kommt sehr stark auf den Hund an kannst halt nicht mit jedem Hund machen....  Und an alle die hier rummachen das 8 Std viel zu viel sind müssen sich immer überlegen das es Leute gibt die vollzeit arbeiten gehen müssen um sich das Geld für sich und auch den Hund zu erarbeiten den sind wir ehrlich einen Hund zu halten ist nicht unbedingt eines der billigsten Hobbys.... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukaUndShiba
05.01.2016, 15:08

Wenn man 8 Stunden Arbeiten muss und niemand da ist der aufpasst dann sollte man sich halt einfach keinen Hund anschaffen. Das ist dann nur reiner Egoismus. 

Wie schon wo anders geschrieben halt du doch mal für 8 - 10 stunden ein ohne auch nur einmal deine Blase entleeren zu dürfen. Da hilft auch die beste Auslastung nichts und es ist einfach nur unfair und Quälerei dem Tier gegenüber. 

1
Kommentar von spikecoco
05.01.2016, 15:42

Hundebesitzer die Vollzeit arbeiten gehen, sollten so verantwortungsbewusst sein und sich einen Hundesitter/Auslaufservice für sein "geliebtes Tier" anschaffen.

1

8 Stunden kannst Du vergessen, das ist Tierquälerei. 4 Stunden sind das Maximum. Er muss Gassi gehen, sich bewegen und schnüffeln. Wie würdest Du Dich fühlen, wenn man Dich einsperrt, keine Ablenkung hast, nicht aufs Klo kannst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hängt ganz von Hund ab. 8 Stunden sind die Grenze, mehr geht eigentlich nicht. Wenn es ein ruhiger Hund ist kann er die Zeit mit schlafen verbringen. Ein Australian Shepherd kann man kaum 2..3 h alleine lassen weil er sich langweilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von spikecoco
05.01.2016, 15:48

mein verstorbener Aussie hätte auch 8 Stunden ausgehalten, hätte ich ihm aber niemals zugemutet. 8 Stunden sollte kein Hund alleine bleiben müssen, auch keine ruhigen Tiere.  

0

Kommt auf den Hund an, aber ich würde sagen, dass regulär mehr als 6 Stunden vermieden werden sollte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kommt ganz auf den Hund an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin ebenso der Meinung, das 8 Stunden täglich kein Hund alleine sein sollte.

Auch wenn der Hund brav ist, nichts kaputt macht nicht bellt und einfach diese Zeit absitzt, ist es eine Zumutung. Viele Hunde leiden leise und resignieren.

Es gibt auch Ausnahmen wo es Hunde gibt die diese Zeit Problem überstehen. Da rede ich von Straßenhund die immer auf sich alleine gestellt waren, die alleine auf Futter suche gingen und ihre Ressourcen verteidigen mussten. Keine Straßenhund wird Futter sammeln und es an seinen Nachbarn abgeben.

Solche Hunde juckt es wenig ob sie alleine sind oder nicht. Da gibt es aber wie gesagt Ausnahmen.

Leute die von vornherein wissen mein zukünftiger Hund wird 8-9 Stunden alleine sein, sind egoistisch und denken nicht mal annähernd an das Tier. Hauptsache ich habe einen Hund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mirimi22
05.01.2016, 13:49

danke :) aber grade strassenhunde ( zumindest viele ) kommen dann wenn sie erst einmal ein zuhause haben, soumzialisiert sind und ihr leben geniessen ubd den mensch der sie "gerettet" hatt lieben noch weniger klar damit alleine zu sein wie andere ! :)

0
Kommentar von Einafets2808
05.01.2016, 13:56

Wie gesagt es gibt Ausnahmen. Wie du sagst Straßenhunde die dann überhaupt nicht klar kommen und Hunde auch Straßenhunde denen das Wurscht ist, die trotz Adoption vom Menschen , eigenständig bleiben und auch handeln.

1
Kommentar von mirimi22
05.01.2016, 14:05

ja gibt sicher solche und solche :) ich kenne halt nur solche, die dann extrem anhönglich wurden, was ja eig total schön ist.

0

Ich bin ganz deiner Meinung. Wenn man den Hund 8 Std. am Tag alleine lässt, braucht man sich keinen holen, da hat der Hund nichts davon und man selbst ja auch nicht.   LG  :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne viele die so lang alleine sind und finde es absolut nicht okay.

Meine Hunde sind maximal 6 Std alleine, das ist aber die Ausnahme.

Für was braucht man einen Hund, wenn er 8Std (bei denen bleibt es ja nicht) alleine ist.

Wenn man eine lange Mittagspause hat und mit dem Hund raus geht ist das wieder was anderes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde das es einem Hund nicht gerecht wird, wenn man ihn so lange alleine lässt. Auch wenn manche Hundebesitzer  sich das schön reden . Sicherlich gibt es Hunde, die dann still herumliegen, aber bloß weil sie kein Problemverhalten zeigen heißt es noch lange nicht, das die Hunde damit klar kommen. Was bleibt ihnen denn übrig, als ihre Langeweile und Einsamkeit aus zu sitzen. Was passiert, wenn sie Probleme machen?. Dann wird wieder einmal nicht die Haltung überdacht, sondern an dem Hund herum erzogen. Womöglich noch mit Hilfsmitteln wie z.b Sprühhalsbändern.

Wieviel Besitzer sind vor ihrem weggehen bereit, dem Hund einen langen Auslauf zu gewähren, wo er auch so gefordert wird, das er müde ist und das alleine bleiben verschläft?. Kein Hund schläft dann 8 Stunden. Im Winter ist es früh dunkel, wer geht da noch mit seinen Hund  in Wald und Feld um ihn dort zu beschäftigen?. Ich habe auch Hunde in meinem Auslaufservice die frühere lange alleine bleiben mussten. Da haben die Besitzer auch behauptet es macht den Tieren nichts aus. Nachdem ich die Hunde mitnehme und auslaste und sie so nur noch ca 3-4 Stunden alleine bleiben müssen sind sie wesentlich ausgeglichener, so die Aussagen der Besitzer.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

4 bis 5 Std sollte das Längste sein.

Wenn die Dir nicht glauben, schick die mal her. Wir machen die klug. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukaUndShiba
05.01.2016, 15:10

Aber auch hier laufen ja nicht nur die 'Klugen' rum. 

1

Also unser Hund muss auch ab und zu mal 8 Stunden lang alleine sein. 

Aber wir gehen davor und danach dann mindestens eine Stunde mit ihr spazieren. Aber das kommt ja auch auf den Hund an ob der das brav mitmacht.  

Grundsätzlich finde ich 8 Stunden wenn das sehr oft vorkommt zu viel, aber 6 Stunden finde ich noch okay. Und ich finde du musst dich dafür gar nicht rechtfertigen, wenn Leute von irgendetwas total überzeugt sind werden die ihre Meinung bestimmt nicht ändern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es könne mehr wie 8 stunden sein . Nur es kommt aufs alter an ,du kannst jetzt zumbeispiel kein welpe 8 stunden alleine lassen . Mein hund ist auch manchmal so lange alleine aber da vor musst du lange gassi gehn da mit er schön schlafen kann (6)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukaUndShiba
05.01.2016, 13:07

Kein Hund sollte 8 stunden oder länger alleine sein. 

Das will ich sehen wie du oder irgend wer anderes der so etwas erzählt 8 - 10 stunden nicht aufs Klo geht.

1
Kommentar von neununddrei
05.01.2016, 13:20

Du da kann ich voll mitgehen.
Mein Hund ist auch 8 Stunden daheim, sie ist schon betagt und bedingt dadurch schläft sie viel.
Und wovon soll sie sooft zur Toilette?
Ich bin nämlich auch so böse und geb dem armen Hund nur abends zu essen.

Es kommt für mich auf Rasse Typ und Alter an!

1
Kommentar von wotan0000
05.01.2016, 15:13

Das ist Schönrederei.

Es kommt nicht auf den Hund und auch nicht auf das Alter an.

Mein Hund ist fast 13 J und schläft wirklich viel. In einem Jahr liegt er vielleicht schon halb tot im Korb. Trotzdem legt er Wert auf unsere Anwesenheit.

Wer seinem Hund das nicht ansieht, der kennt sein Tier nicht oder es ist ihm egal.

2

Vertritt da nicht jeder seine eigene Meinung?

Wenn du der meinung bist er sollte keine 8 stunden alleine bleiben dann ist das so.. Ich find den gedanken auch ein bisschen komisch das er 8 stunden allein daheim hockt und sich das pinkeln verkneifen muss^^

Kam bei unserem auch schon einige male vor wenn es halt mal länger auf der arbeit gedauert hat .. aber geschadet hat es ihm nicht.
(denke ich ^^ kann sich ja schlecht beschweren..)

Jedoch fühle ich mich dabei auch nicht sehr wohl zu wissen wie lange er schon alleine zuhause sitzt..

Wird bestimmt noch jemand kommen der dir sagt das 8 Stunden vollkommen ok sind oder eben das Gegenteil ;)

Etwas wirrter text aber gut.. Lg


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?