Hündin nach dem Deckakt belasten?

Das Ergebnis basiert auf 0 Abstimmungen

Keine Ahnung. 0%
Nicht zu viel belasten. 0%
In der letzten Woche sollte sie nicht mehr belastet werden. 0%
Nein, das schädigt den Ablauf der Befruchtung. 0%
Die Hündin darf weiterhin Ihren Auslauf kriegen. 0%

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde mal schätzen, das sie selbst schon ziemlich genau weis was sie tut. Meine Pferde arbeite ich auch ganz normal weiter bis sie von sich aus sagen, das es jetzt etwas erschwert ist. Bei Hunden würde ich annehmen, das sie in den ersten zwei Wochen noch relativ bewegungsfreudig sein dürfen, aber danach von ganz alleine einen oder zwei Gäng(e) runter schalten. 

Vielen Dank für eine vernünftige Antwort..

0

Hallo,

sorry, aber dass du als Nicht-Züchter deine Hunde auf Erbkrankheiten testen lässt, halte ich doch für höchst unwahrscheinlich. Ich denke, so etwas ist auch überhaupt nicht möglich, denn wonach sollte man "suchen" - es gibt ja keinen Genpool wie bei Rassehunden.

Als Züchter mit allen notwendigen Informationen und dem notwendigen Wissen müsstest du so eine Frage auch nicht stellen - oder hättest deinen sachkundigen Zuchtwart an deiner Seite.

Über verantwortungslose und sinnlose Vermehrung lasse ich mich aber nicht weiter aus.

Deine Hündin kann und sollte so weiterleben bis bisher - zumindest die ersten 3 - 4 Wochen. Danach sollte man darauf achten, dass sie sich etwas ruhigeren Beschäftigungen zuwendet, bzw. sie nicht mehr zu wilden Spielen animieren. Zu diesem Zeitpunkt sollte auch die Fütterung umgestellt werden - nicht mehr, aber viel höherwertigeres Futter, mit dem Tierarzt über eine u.U. notwendige zusätzliche Calciumversorgung reden.

Wenn ein "Züchter" dir etwas anderes erzählt hat, dann wage ich mal, dessen Wissen über Zucht etc. anzuzweifeln.

Hallo erstmal danke für deine Antwort. Wie gesagt der Züchter hat mir ja schon gesagt wie es sein sollte steht ja auch oben in meinem Text. Das Problem ist nur, das meine Hündin halt zu hyperaktiv ist und ihren Auslauf braucht.. da wollte ich fragen ob es noch andere Möglichkeiten gäbe. Außerdem wurde sie nach Erbkrankheiten untersucht denn ohne Untersuchung hätte der Züchter seinen Rüden nicht angeboten. PS: Ist ein reinrassiger Jack-Russel-Terrier meine Hündin.

0
@Gunsmoke1

Dein Züchter darf seinen Rüden gar nicht zur Deckung einer nicht angekörten Hündin bei einem nicht eingetragenen Züchter zur Verfügung stellen - zumindest kein seriöser Züchter aus dem VDH. So ganz koscher kann die Sache also nicht sein.

6
@dsupper

Hallo dsupper

Du hast da nicht so ganz recht. verschiedene Rassen brauchen nicht angekört zu sein um in der Zucht verwand zu werden.Was sie aber brauchen ist ein Zuchttauglichkeitsprüfung. Und vor allem Papiere.Auch muß der Eigentümer einen angemeldeten Zwinger haben. Alles andere wäre lediglich Vermehrung.

Aber in einem Punkt gebe ich dir Recht.Ein wirklicher Züchter würde einen Rüden nicht für eine solche Verpaarung zur Verfügung stellen.Zumindest keiner der nach den Regeln der FCI/VDH züchtet. Sclimm das es Menschen gibt die solche wilden Verpaarungen vornehmen

5
@Hummelprinz

wo liegt der Unterschied zwischen einer Körung und einer Zuchttauglichkeitsprüfung? Auch die Körung ist die Überprüfung der Zuchttauglichkeit - mag natürlich sein, dass das "Kind" bei diversen Rassen auch diverse Namen hat. Alle Rassen, über deren Zuchtverwendung ich Bescheid weiß (Windhunde z.B.) müssen vor jeglicher Zuchtverwendung (im VDH) angekört werden. Und das geht ohnehin nur mit gültigen Papieren.

Dass es nur bei eingetragenen Züchtern geht, habe ich geschrieben.

Dein Züchter darf seinen Rüden gar nicht zur Deckung einer nicht angekörten Hündin bei einem nicht eingetragenen Züchter zur Verfügung stellen -

5
@dsupper

Bitte ohne zu wissen nichts schreiben. Unsere Hündin musste durch eine sogenannte Zuchttauglichkeitsprüfung und da war bei ihr alles im guten Bereich HD etc.. Habe diese Sachen nicht dazu geschrieben weil ich mir nicht gedacht habe das manche auf andere Sachen eingehen sondern sich nur auf die Frage konzentrieren..

0
@Gunsmoke1

und trotzdem hätte ein seriöser Züchter seinen Rüden nicht zum Deckakt zur Verfügung stellen dürfen - oder bist DU eingetragene Züchterin? Dann würde mich deine Frage umso mehr verwundern.

4
@dsupper

ob das nun ein seriöser Hobbyzüchter ist oder auch nicht, Papiere über alle Informationen hatte er jedoch. Es ist ein Verwandter von uns und wollte seinen Rüden mit unserer Dame decken lassen. Aber wie gesagt erst nach der Zuchttauglichkeitsprüfung meiner Hündin.

0
@Gunsmoke1

HD etc.

Ich reihe mich in die große Gruppe der Zweifler ein, Deinen Ausführungen kann ich nicht wirklich Glauben schenken.

HD ist bei JRT nun wirklich kein größeres Problem. Du hättest Dir stattdessen besser z. B. eine Überprüfung auf Patellaluxation ausdenken sollen.

3
@Gunsmoke1

@Gunsmoke - was ist ein "seriöser Hobbyzüchter"? Jemand, der aus Spaß Hunde vermehrt? Denn würde er es seriös machen, mit dem notwendigen Wissen und den Kenntnissen, die ein Züchter braucht - dann würde er z.B. unter dem Dach des VDH züchten - und könnte sich Züchter nennen. Aber dann hätte er ja seinen Rüden nicht zur Verfügung stellen dürfen.

"Hobbyzucht" ist einfach ein gefälligerer Name für eine "Vermehrung". Leider fallen viele Leute darauf rein!

4
@Gunsmoke1

aber HD ist dennoch sehr wichtig.

... aber nicht bei einer Hunderasse, bei der diese Erkrankung im Grunde gar nicht vorkommt. Dann hast du den Hund sicher auch auf den MDR1-Deffekt oder auf PRA testen lassen.

4

Hast du dich auch erkundigt ob die Blutlinien von deiner Hündin und dem Deckrüden zusammenpassen?

Die Blutlinie deiner Hündin kannst du in der Ahnentafel nachlesen.Du hast doch sicher eine?

Ja, habe ich. Die beiden Blutlinien, also von meiner Hündin und auch die vom Rüden passen gut zusammen. 

0
@inicio

Die Ahnentafel die nicht reden kann.

0
@Gunsmoke1

Bis ins wievielte Glied sind beide Linien Inzuchtfrei? Auch alles auf HDW- Dilute- Spondylose- DCM- HD und ED Unterzucht.Hast du die Deckbescheinigung zum Verband geschickt und die Freigabe für die Verpaarung sorgfältig abgeheftet? Dann steht der Sache ja nichts im Wege, Hundebabys sind eine tolle Sache.Übermittele uns doch mal deine Züchterhomepage damit wir die werdende Mama und den Deckrüden bewundern können

4
@inicio

War mir klar das bei der Frage nach der Zwingerhomepage ausgewichen wird. Mal schnell nen Wurf der Kohle wegen. Gibt nen netten Urlaub. Da gibt es keine Freigabe vom Zuchtverband und die Welpen werden dann so verkauft: Werkaufe allerliebste Terrierwelpen. Beide Eltern mit Papieren. Und es wird genug dumme geben die dann so eine Wundertüte kaufen. Oder haber sie bekommen irgendwelche Papiere eines Feld und Wiesenverbandes. Da kannst du sogar die Zuchtzulassung noch nach dem Wurf machen. Einfach auf der nächsten Ausstellung der Dissidenz mit dem Hund hin.Hinstellen.Super sieht aus wie ein Jacki dann ist es auch einer und Zack hast du die Zuchtzulassung.

2

Was möchtest Du wissen?