Geh auf die Seite von bahn.de und bei Mitnahme von Hunden findest du alle relevanten Angaben.

...zur Antwort

Das darf doch alles gar nicht wahr sein...

Mach dich morgen früh mit dem Hund zu allererst einmal auf den Weg zum Tierarzt.

Es ist unverantwortlich von dir, dass du es wirklich deinem Hund abverlangst, sich so lange quälen zu müssen...

Die Ursachen für sein Verhalten können verschieden sein: Futterallergie, Parasitenbefall, psychische Belastungen wie beispielsweise Stress und Vereinsamung usw. usw.

...zur Antwort

Solltest du in Niedersachsen leben und/oder auch demnächst in Schleswig-Holstein, musst du um überhaupt irgendeinen Hund halten zu dürfen, einen Sachkundenachweis als Hundeführerschein machen.

Und es stimmt: Alaskan Malamute - Hunde sind keine Listenhunde...

...zur Antwort

Hallo Westfale 2011,

wenn der Hund des Nachbarn (s)einen Kaktus auf Herrchens Balkon setzt, dann kommen nicht bei dir mehr Fliegen ins Wohnzimmer...

Wer weiß was du in deinem Wohnzimmer machst... :-)

Spaß beiseite...

Kein Hund bellt 5 oder 6 Stunden ohne Unterbrechung!

Wäre es andem, würdest du dich zu recht belästigt fühlen.

Bitte doch den zuständigen Mitarbeiter bei eurer Wohnungsgenossenschaft sich persönlich vom Gebell und Gejaule eines Hundes deines Nachbarn zu überzeugen... Das ganze Theater wird ja bestimmt von all deinen anderen belästigten Nachbarn bestätigt...

Dann fliegt der neu hinzugezogene Nachbar mitsamt seinem Hund über kurz oder lang aus der Wohnung raus...

Und der häusliche Friede ist wieder hergestellt!!!

Und wenn du vielleicht doch ein friedlicher und tierliebender Westfale sein solltest, dann besuch doch deinen Nachbarn und seinen Hund einfach mal und biete deine Hilfe an. Vielleicht klappt's dann mit dem Hund und auch mit dem Nachbarn...

Wenn du aber en fiesen Möpp bist, dann stoppst du weiterhin genau die Bell- und Jaulzeiten und regst dich ganz doll auf...

Alles Gute

...zur Antwort
Ab 2016 gibt's auch in Schleswig-Holstein endlich keine Listenhunde mehr!!!
Es gelten dann neue Regelungen wie beispielsweise jetzt schon im Vorreiterland Niedersachsen.

Der Anschaffungspreis ist noch der geringste Teil finanziellen Aufwandes im etwa 15 Jahre langen Hundeleben.

Hundesteuersätze werden kommunal festgelegt...

Wenn du monatlich mit etwa 150 € rechnest für "hündischen Aufwand" wird vielleicht ein kleiner Teil für Tierarztkosten übrig sein.

Eine Haftpflichtversicherung für Hundehalter ist obligatorisch; aber unterschiedlich teuer...

Informiere dich gründlich bevor du dich entscheidest einem Hund ein Zuhause zu geben.

...zur Antwort

Es schadet keinem gesunden Hund ein paar Johannisbeeren zu fressen wenn sie ihm grad so vor die Schnauze "fliegen"...

Hundefutter stellen sich zumindest meine Hunde anders vor...

...zur Antwort

PlaneFan, das ist vollkommen normal... Bei diesen Temperaturen fahren selbst unsere Hunde alle gaaaaanz weit runter...

Achte drauf, dass dein Hund immer frisches Wasser zur Vefügung hat.

Futter muss nicht unbedingt sein; und es ist richtig wenn du ihm kalten Joghurt und ein paar Leckerchen gibst...

Wenn er das frische Fleisch nicht sofort frißt, ist es sehr schnell verdorben.

Unsere bekommen zur Zeit wieder ihr Wofsblut in Mini-Portionen mit Joghurt und Quark und erst abends eine Fleischmahlzeit...

...zur Antwort

Es geht doch nicht darum wie wir user darüber denken einen Dobermann zu durchgehender Draußenhaltung zu verdonnern, es geht darum, dass es langsam mal jeder Hundehalter kapiert: Hunde wollen mit ihren Menschen zusammenleben und gehören deshalb niemals ausgesperrt!

Selbstverständlich freut sich der Hund wenn er auch draußen im Garten einen geschützten Platz = Hundehütte hat, aber jeder Hund sollte nach Belieben auch bei seinen Menschen sein können.

...zur Antwort

Bitte lass dieses minderwertige Futter aus dem Hund!

Sehr wichtig ist, dass der Hund bei Erbrechen sehr viel Flüssigkeit = Wasser zu trinken bekommt...

Mit einem 14-Wochen alten Welpen solltet ihr nicht viel rumprobieren - kauf doch mal kleine Dosen eines hochwertigen Nassfutters. Es sollte überwiegend Fleisch enthalten... Gute Nassfutter gibt's beispielsweise von wolfsblut, terra canis und noch einige mehr...

Gegen das Erbrechen kann die Moro'sche Möhrensuppe Wunder wirken. Sieh mal bei Tante Google nach...

Alles Gute für euch

...zur Antwort

Am ehesten müßtest du als Hündinnen-Halter doch wohl wissen ob deine läufige Hündin unterwegs war während der Stehtage...

Und: JA... Auch ein Schäferhund-Rüde kann die Hündin gedeckt haben...

Was mich nur wundert: Du scheinst ja wirklich "0"-Ahnung zu haben, was die Fortpflanzung der Hunde angeht...

Du weißt noch nicht einmal wann die Hündin läufig war und ob sie überhaupt läufig war...

Dann solltest du jetzt mal ein paar € investieren und mit deiner Hündin zum Tierarzt gehen. Die Hündin wird untersucht und du bekommst ein wenig Aufklärung.

...zur Antwort

Für einen erwachsenen Flat Coated Retriever dürfte eine Box in den von dir genannten Maßen wohl zu klein sein.

Die Widerristhöhe beträgt ja schon +/- 60cm...

Da such dir mal lieber eine etwas größere Schachtel als Transportbox aus...

Eine ordentliche Hundetransportbox sollte lieber zu groß als zu klein ausgewählt werden.

Manchmal kann man günstig gebrauchte Boxen kaufen. Da solltest du aber gründlich hinschauen was Beschädigungen angeht...

...zur Antwort

Möchtest du die Stückzahl der Wassermelonen wissen die ein Yorkshire Terrier verputzen kann oder soll ich es lieber in Gramm ausdrücken?

Mal im ernst: gib deinem kleinen Hund wenn's denn sein muss ab und an ein Stück ohne Kerne... Wenn der Hund das fressen mag, dann ist's ok... Und ansonsten läßt er es doch sowieso liegen...

...zur Antwort

Äpfel, Karotten, Birnen, Joghurt und Quark ist alles voll ok...

Hauptnahrungsmittel für jeden Hund ist Fleisch... (bitte kein Schweinefleisch füttern)

Je nachdem wie alt dein Hund ist, sollte er am besten 2 X täglich gefüttert werden.

Das kann aber individuell anders geregelt werden...

Mein jetziger GSS bekommt seine Fleischmahlzeit 1 X täglich am späten Nachmittag und tagsüber gibt's Joghurt, Obst und Co.

Vielleicht magst du dich mal gründlich informieren über B.A.R.F. - das ist für Hunde optimale Ernährung.

...zur Antwort

Netten Gruß nach Schweden...

Pro Lebenswoche sagt man eine Minute...  Also kannst du etwa 20 Minuten spazieren gehen - dafür aber mehrmals täglich...

Und achte immer gut auf den Hund, ggf. machst du nach einer Viertelstunde mal Pause und gehst nach ein paar Minuten nochmal eine Viertelstunde...

Gerade Welpen überfordern sich leicht - also bleibe du bitte der "Bestimmer"...

(übrigens: dein Hund sieht sehr gut aus...)

...zur Antwort

genau so wie du es beschrieben hast, ist es richtig...

Zwischen dem Tod deines Hundes und der demnächst-wieder-Hundehaltung dürfen nicht mehr als 6 Monate liegen.

(so ist es hier bei uns zumindest geregelt)

Du kannst so eine Bescheinigung neu beim Tierarzt bekommen, oder aber auch die damalige Bescheinigung neu ausdrucken lassen.

Die Kaffeekasse bei deinem Tierarzt nimmt bestimmt gerne ein kleines DANKESCHÖN entgegen :-)

Alles Gute für euch und den "kommenden Hund"

...zur Antwort