American Pitbull

7 Antworten

Ab 2016 gibt's auch in Schleswig-Holstein endlich keine Listenhunde mehr!!!
Es gelten dann neue Regelungen wie beispielsweise jetzt schon im Vorreiterland Niedersachsen.

Der Anschaffungspreis ist noch der geringste Teil finanziellen Aufwandes im etwa 15 Jahre langen Hundeleben.

Hundesteuersätze werden kommunal festgelegt...

Wenn du monatlich mit etwa 150 € rechnest für "hündischen Aufwand" wird vielleicht ein kleiner Teil für Tierarztkosten übrig sein.

Eine Haftpflichtversicherung für Hundehalter ist obligatorisch; aber unterschiedlich teuer...

Informiere dich gründlich bevor du dich entscheidest einem Hund ein Zuhause zu geben.

Futter, Steuern, Versicherung und Tierarzt gehören zum Standard. Dazu kommen Dinge wie Leinen, Geschirre,Spielzeug etc.pp.

Du hast Glück, dass S-H die Liste abschafft. Sonst könntest Du dich auf SAFTIGE hundesteuern einstellen.

Wie teuer werden Steuern und Versicherung circa sein? Also monatlich/jährlich.

0
@amazed1

Steuern werden von der Gemeinde festgelegt.

Musst Du nachhaken. Versicherung könnte teuer werden. 150€-400€ würde mich nicht überraschen.

1

Game breed Züchter wirst du in Deutschland nicht finden. Die züchten für sich und für ihre Leute. Das was hier in den Portalen angeboten wird sind Mischlinge ohne Papiere oder Show Hunde also UKC Hunde oder American Bullys. Ein reinrassiger APBT Welpe kostet zw. 500-1.000Euro, für 1.000 Euro haben die Eltern aber diverse Titel. 

Da es keine Züchter auf dem freien Markt gibt, kannst du dir schon mal eine Ausweichrasse aus. P.S. die Zucht ist nur in einpaar Bundesländern verboten.

Ausweichrasse in wie fern?

0
@amazed1

Du wirst keinen game breed bekommen. Kaufst du dir dann gar keinen Hund oder eine andere Rasse?

0

Wir haben selber 4 game bred Pitbulls aus eigener Nachzucht. Unsere Hunde sind alle legal hier. Wir haben manchmal Welpen, aber die geben wir dann auch nur an erfahrene Leute ab. Also die sich auch mit der Geschichte und den Blutlinien auskennen.

0
@Neuer3

Wärst du mein Kind, würde ich das nicht gut heißen das du was über meine Zucht ausplauderst. Du bist dir schon bewusst warum der game breed, game breed ist? Du weißt auch welche Bedienungen erfüllt sein müssen, damit man sagen kann man hat einen game breed? Nur weil ein Hund aus einer alten Linie stammt, ist der Hund selbst lange noch kein game breed. Kleiner Tipp, Papier ist geduldig, das macht den Hund aber noch lange nicht zu einem guten Hund und schon gar nicht zu einem game breed.

0

p.s. mein Onkel bringt nächste Woche noch 3 Hunde. Solange du aber nicht beweisen kannst dass du dich mit denen auskennst, wird dir niemand einen echten Game Pitbull verkaufen. Wir kennen ja selber auch schon viele Züchter, aber die verkaufen niemals an fremde. Also an meinen Vater und an ihre Leute, aber sonst niemanden und wenn dir zufällig doch jemand einen verkauft und er kennt dich nicht persönlich und du bist nicht mit ihm gut befreundet, wird der dir auch nur höchstens einen schlechten Hund geben (ausschusswahre eben)

0

Oh. Vielleicht kennst du ja meinen Vater. Da mein Vater viele Leute aus ganz Deutschland und algemein EU kennt die was mit Bulldogs zutun haben. Mein Vater meint dass ich das was ich geschrieben habe irgendwie löschen soll. Ach ja und amazed1, mein Vater hat gesagt dass Er seine Hunde generel nicht an Außenstehende verkauft. Ich weiß schon was Gameness ist und die Hunde sind game! No dogs are bred or sold for any illegal purposes

0

Kosten fallen bei uns Folgende an:

  • 5,83 Euro Hundesteuer (Unsere Gemeinde verlangt 70,- Euro im Jahr, wir haben aber auch keinen Listenhund, die kosten meist 10x so viel)
  • 5,92 Euro Haftpflicht
  • 45,00 Euro Futter (Sie wiegt 16kg und wird gebarft)
  • 37,90 Krankenversicherung
  • 30,00 Rücklagen

Sind knapp 130,- Euro.

Und dann solltest du dir noch über die Bestimmungen in dem Bundesland klar werden. Aber darüber haben ja schon einige was geschrieben.

solltest vielleicht noch erwähnen, dass dies monatlich der Fall ist ....

1
@guterwolf

Hoppala. Mein Fehler, dankeschön. JA ist alles monatlich =)

0
5,83 Euro Hundesteuer (Unsere Gemeinde verlangt 70,- Euro im Jahr, wir haben aber auch keinen Listenhund, die kosten meist 10x so viel)

Das kann man so generell aber auch nicht sagen. Ich bin im Februar umgezogen von einer Ortschaft in eine andere, im gleichen Landkreis (in Baden Württemberg).

Hier, wo ich jetzt wohne kostet mein Pitbull das 5fache an Hundesteuer - also 360€ statt 72€. Die Stadt hat eine extra Liste, mit Hunderassen, die diese Extra-Steuer zahlen sollen. Da sind auch Hunde drauf, die in BW nicht zu den Listenhund zählen.

Da wo ich vorher gewohnt habe, da gab es gar keine Listenhund-Steuer, da kostete die Hundesteuer für jeden Hund nur 60€ ....

Total beknackt, wie willkürlich jede Stadt so was festlegen kann.

0
@Saturnknight

Ja, das ist Abhängig von der Gemeinde, deswegen ja auch der Kommentar, dass UNSERE GEMEINDE diesen Betrag nimmt. Die Gemeinde darf das komplett selbst bestimmen.

0

Also in Schleswig-Holstein ist der Amercian Pitbull ein Listenhund.
Vor Anschaffung sollte man sich einiger Dinge bewusst sein. 
Die Zucht ist fast überall in Deutschland verboten soweit ich weiß und auch der Verkauf. Dennoch findet man genug Angebote, die bei einem Welpen bei 750 - 1500€ liegen. Man sollte sich aber vorher mal erkunden in wie weit der Kauf legal ist. 

Der Hund wird Leinen und Maulkorbzwang haben, ohne Maulkorb wird er nie raus dürfen.
Es ist verboten, Hunde mitzunehmen in 1. Kirchen, Kindergärten, Schulen und Krankenhäuser, 2. Theater, Lichtspielhäuser, Konzert-, Vortrags- und Versammlungsräume und 3. Badeanstalten sowie auf Badeplätze, Kinderspielplätze und Liegewiesen. (auch mit Leine und Maulkorb ist es dort verboten)
Soweit ich weiß musst du eine Prüfung machen bevor du den Hund halten darfst ohne diese Prüfung kann man dir den Hund jedes Zeits wegnehmen. 

Hundehalter müssen in Schleswig-Holstein eine Haftpflichtversicherung abschließen, wenn sie die Erlaubnis zum Halten und Führen eines gefährlichen Hundes erhalten möchten. Laut Gefahrhundegesetz müssen sie mit einer Mindestversicherungssumme in Höhe von 500.000 Euro für Personen- und in Höhe von 250.000 Euro für Sach- und Vermögensschäden versichert sein.Weitere Informationen erhalten Sie auf

Kosten:
Nahrung: ca. 3-90 Euro im Monat

Tierarzt: ca. 70-120 Euro im Jahr

Hundesteuer: ca. 30-186 Euro im Jahr (bei einem Nicht-Listen Hund)

Hundehaftpflicht: ca. 40-60 Euro im Jahr

Hundesitter: ca. 10-25 Euro/Stunde
Hundepension: ca. 10-50 Euro/Tag

Grundausstattung: ab 80 Euro (Starter-Set)

Ansich finde ich die Antwort gut, aber wie will man denn ein Tier mit 3 Euro im Monat ernähren? Oder fehlt da eine 0?

2
@Certainty

Die Daten beziehen sich auf Hunde allgemein. Laut meiner Freundin kostet ihr Chihuahua auf den Monat umgerechnet wirklich nicht mehr. 

0
@Thiahen

Mit was für Billigfraß ernährt sie ihren Hund denn bitte? Mit 3 Euro kommst du bei keinem Hund aus. Ein Chi braucht umgerechnet min. ca 2500 g Futter im Monat(je nachdem was man so füttert). Wo bekommt man denn 2500 g Futter für 3 Euro? Das muss der letzte Müll sein.

1
@Certainty

Sie kauft es im Internet in großen Spar-Angboten und gleich immer 30 bis 60 Kilo auf Vorrat. Soweit ich weiß kauft sie bei Fressnapf ein. Der Hund ist top fit und mehr als gesund, mehr kann ich dazu nicht sagen.

0
@Thiahen

Also muss es ja fast schon Trofu sein, denn sonst hält nichts 24 Monate meine ich. Also wird er wirklich nicht gut ernährt. 3 Euro im Monat ist mit hochwertigem Futter nicht möglich! Auswirkungen der falschen Ernährung zeigen sich meist erst nach vielen Jahren. Raucher können ja auch nach Jahrzehnten noch gesund sein. Aber gesund ist das ganze trotzdem nicht.

0

...in dieser Antwort ist aber vieles un-richtig!

2
@20amigo14

Würdest du mir auch sagen, was angeblich nicht richtig ist, dann kann ich dir auch meine Quellen nennen. 

0

Die Zucht ist Bundessache, also nicht überall verboten.

1

Was möchtest Du wissen?