Heckenersatz? Sichtschutz?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gegen alles Neue können die Nachbarn ihr Veto einlegen. Die alte Hecke hat Bestandsschutz. Vielleicht kannst Du versuchen, die Hecke vorsichtig wieder schön zu schneiden? An den Seiten immer nur ins Grüne schneiden - aus dem kahlen Holz treibt sich nicht oder falls doch(?) schlecht aus. In der Höhe kann man Thujen gut schneiden, aber die Höhe findet Ihr ja gerade ok...

Eine Palisadenwand kann nicht nur in der Höhe, sondern auch in der** Breite** Probleme bringen. Erkundige Dich wirklich vorher, ob Du 9 Meter Wand stellen kannst! Oder Eure Nachbarn müssen auch damit einverstanden sein, dann kannst Du ihn aufstellen. Lass es Dir dann aber schriftlich geben. In Berlin kann man ortsübliche Zäune errichten und 2 oder 3 Sichtschutzwandelemente (4 oder 6m) nebeneinander aufstellen.

Die Windlast ist bei einer Holzwand nicht zu vergessen. Die Montage muss GUT sein.

Für die Vogelwelt ist es immer besser, sie kommen durch die Zäune durch. Also Maschendraht, Staketenzaun, etc. Außerdem bietet eine Hecke, sogar eine sonst recht unnützliche Thujahecke, Unterschlupf und Schutz für Tiere.

Wenn eure Nachbarn bisher die 3m Hecke akzeptiert haben, habt Ihr ganz schön Glück gehabt... 3m kriegst Du mit einem Zaun nicht hin. Auch ein Gitterzaun muss die ortsübliche Höhe einhalten. Wenn Du ihn beranken läßt, was sicher viele Möglichkeiten bietet und schön aussehen kann und für die Natur was Gutes tut (Blüten, Beeren, Nistplätze, ...), hast Du eine schöne Alternative zur Hecke und auf alle Fälle zur Bretterwand.

Vielen Dank für den Stern! Wofür hast du Dich entschieden?

0

Du kannst den Boden austauschen und eine Hainbuchenhecke pflanzen. Die gibt es sogar am laufenden Meter zu kaufen, für ganz Eilige.

Hainbuchen werfen im Winter ihr Laub nicht ab, daher funktioniert der Sichtschutz da ganze Jahr.

Und Hainbuchenhecken können durch regelmäßigen Schnitt sehr schmal gehalten werden. 30 - 50 cm sind kein Problem, erfordern allerdings Schnittdisziplin. 

Eine weitere Alternative wäre der Spindelstrauch Euyonimus. Der wächst sehr langsam, ist immergrün und kann auch in ein Meter breiten Elementen als Fertighecke bestellt werden.

Zuallererst mal schau in eure Gemeindesatzung, was die zur Höhe von Grundstücksbegrenzungen sagt!

Nicht dass ihr die Hecke entfernt, einen hohen Palisadenzaun baut und den dann wieder abreissen müsst, weil die Satzung beispielsweise eine Maximalhöhe von 1,50 vorsieht!

Ansonsten: Leichten Gitterzaun stellen, schnellwüchsige Rankpflanzen ansetzen (wein, Efeu oder andere) und eben etwas Geduld haben, bis die Pflanzen den Zaun blickdicht überwuchert haben.

Im Wintergarten kann man Sichtschutz anbringen, zB nur einseitig durchsichtige Fensterfolien, wie sie an den Heckpartien vieler KFZ schon Usus sind. Und im garten...mein Gott, glaubst du wirklich, ihr seid soo interessant, dass man euch fortwährend beobachtet?

Ich finde eine Hecke aus Säulenobst genial. Im Sommer, wenn sie belaubt sind, bilden sie einen guten Sichtschutz und tragen reichlich Obst und im Winter bilden sie eine Abgrenzung, lassen aber trotzdem Licht durch. Sicher, etwas Geduld muss man schon mitbringen, aber das Ergebnis lohnt sich. Pflege (Schnitt) benötigen diese Bäume so gut wie gar nicht.

Setze Pfähle (gleich welcher Art) und spanne dazwischen Sonnensegel aus synthetischem Material. Geht schnell ist günstig und macht keine Folgearbeiten. Gibt es in allen Farben und Größen.

Was möchtest Du wissen?