Hatten DDR-Bürger eine Vorstellung, wie Bananen schmecken?

...komplette Frage anzeigen

DAS ERGEBNIS BASIERT AUF 3 ABSTIMMUNGEN

Ich kannte schon den Geschmack von Bananen (Westverwandte etc.) 66%
Ich war positiv überrascht vom Geschmack 33%
Ich war enttäuscht, dachte sie schmecken besser 0%
Nicht besser oder schlechter, als ich dachte 0%

16 Antworten

Bananen waren zwar teuer und eher selten in der DDR, aber wenn es sie gab, dann waren sie viel besser und schmackhafter als die westlichen. Im Westen gab (und gibt es) nur die von amerikanischen Großkonzernen auf Plantagen mit viel Kunstdünger und giftigen Spritzmitteln hochgezüchteten großen und schönen Bananen, in der DDR gab es die kleinen, fleckigen Bananen aus sozialistischen Bruderländern, die zehn Mal besser schmeckten.

lamarle 10.10.2015, 22:30

??? In welchem sozialistischen Bruderland der DDR wurden denn Bananen angebaut???

0

Übrigens: nach der Währungsunion, als es dann auch in den neuen Bundesländern Westprodukte gab, waren viele DDR-Bürger sehr enttäuscht über den Geschmack z.B. von Fertigprodukten. Da haben viele Ostkonserven etc besser geschmeckt. Es gab zwar nicht diese Riesenauswahl, aber das, was es gab, hat geschmeckt.

Ich kannte schon den Geschmack von Bananen (Westverwandte etc.)

Natürlich gab es in der DDR Bananen, allerdings selten und dann auf Zuteilung (1 kg pro Person Preis 4.- Mark pro Kilogramm), damit es für viele reichte. Abgesehen davon, dass die Westverwandtschaft bzw. - bekanntschaft auch welche mitbrachte oder schickte. Keiner lernte den Geschmack von Bananen erst nach dem Mauerfall kennen.


Die gab es schon man müsste nur ewig anstehen. Und nach über 25 Jahren könnte man sich doch langsam mal von dem Begriff "neue Bundesländer" verabschieden. Kiwis gab es soweit ich weiß nicht, viele haben die nach der Wende mit Schale gegessen. Mein Vater hat die glaub ich bis zuletzt noch mit Schale gegessen.

Obwohl wir nicht in den Urwald durften, kannten alle den Geschmack von Bananen. Auch ohne Westverwandtschaft.

was ist das denn bitte für eine dämliche Frage ? es gab niemanden in der DDR der erst nach der Wende die allererste Banane seines Lebens gegessen hatte , das kannst du glauben .........jeder wußte hier wie die schmecken , es gab sie zwar nicht täglich aber doch durchaus öfter als du dir vorstellen kannst ...... hing auch davon ab wo man wohnte.......  

Nö wir hatten keine Vorstellungen, wir haben die Bananen einfach gegessen.

Wer bitte erzählt euch so einen Unsinn.

Eure Lehrer vermitteln euch einen Eindruck der so einfach mal aber nichts mit der Realität zu tun hat.

Ruenbezahl, so einen....habe ich ja noch nie gelesen! Es gab und gibt jede Menge Länder, die unabhängig von den "bösen" USA Konzernen Bananen produzierten und produzieren! Ja, es gab Bananen in der DDR und sie waren aus verschiedenen Ländern und, je nach DDR Region gab es unterschiedliche Bananen. Da wo die Regierungsmitglieder herumturnten gab es die hier als amerikanisch verschrienen amerikanischen Bananen.

So eine Antwort als hilfreichste zu deklarieren ist ein Witz oder "abgesprochen"

Ach ja, die Sowjets haben viel bestimmt was in die DDR kommt und dort produziert wird - gehört nicht zum Thema, aber wer hat denn der erfolgreichen DDR Autoindustrie befohlen nur noch 08/15 Autos zu produzieren, wie?

earnest 05.03.2016, 20:17

Nasenbohrer ist ein kleiner Scherzbold ...

0
Ich kannte schon den Geschmack von Bananen (Westverwandte etc.)

Da bist du aber falsch informiert. Es war nicht so, das es in der DDR gar keine Bananen gab. Es gab sie schon, aber nur ganz selten. Und dann gab es Riesenschlangen von Leuten, die da anstanden und wenn man Pech hatte, bekam man keine mehr ab. 

thofeng 05.03.2016, 20:09

Leider verallgemeinert, bei uns gab es immer Bananen, da da die Bonzen entlang fuhren...

0

Die Menschen in der DDR haben vielleicht hinter einer Mauer gewohnt - aber nicht hinterm Mond.

Die gabs da schon ;)

Waren nur schwer zu bekommen und sehr teuer.

Gelegentlich gab es auch in der DDR Bananen.

Kennst du den alten Witz? 

Eine Ehefrau liegt mit einem anderen Mann im Bett. Kommt ihr Ehemann herein und sagt: "Ihr macht da rum - und in der HO gibt's Bananen!" 

Beantwortet das deine Frage?

(Auch wenn die Ossis nicht auf den Bäumen hockten, Bananen kannte diese seltsame Spezies. Diese Info nur für den Fall, daß die Frage tatsächlich ernst gemeint sein sollte ...)


earnest 08.10.2015, 15:16

Nachtrag: 

Wenn ich mir andere deiner bohrenden Fragen ansehe, Nasenbohrer, dann kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, es mit einem Scherzbold zu tun zu haben.

Möchtest du vielleicht eine Banane?

5

Die hatten Bananen - nur halt eher 2 bis 3 im Jahr ...

Und geschmacklich waren sie DAMALS hüben wie drüben gleich gut ....

...heute übrigens gleich schlecht ^^

In der DDR gab es ja bekanntlich keine Bananen,

Pardon, ich muss wiedermal gleich brechen!

Alles, was über die DDR erzählt wird, sind Lügen. Und von denen waren auch bloß die Hälfte wahr :-)

thofeng 05.03.2016, 20:11

;-)

0

Hä? Natürlich gab es in der DDR auch Bananen, wenn auch nicht immer, und man danach anstehen musste.

Was möchtest Du wissen?