Nein. Frauen tun nur so und auch die Medien tun nur so, weil sie die Boulevardzeitungen an sie verkaufen wollen. Das sogenannte "Vorspiel" ist nichts weiter als die Anwärmphase für Madam, die sonst nur kühl neben einem liegt. Wir Männer werdem seit Urzeiten verarscht, Frauen wollen Sex nur dann, wenn sie Babys wollen und deshalb verliebt sind. Danach ist wieder Stille und der Mann wird bei Seite gedrückt, als Sexgieriger verhämt, schiebt Sexfrust vor sich her und geht dann zwingend fremd, weil er sein natürliches Bedürfnis befriedigen will.

...zur Antwort

Der Kriminelle ohne Hast,

gräbt sich ein Loch

aus seinem Knast.

Ob Stasi- der Dunkelzelle,

der Emil aus der Landparzelle,

er kämpft sich schnurstracks in die Sonne

und hält den Bauch sich voller Wonne.

Doch mancher modert vor sich hin,

der viele Jahre ist dort drin.

Doch fängt man einen Häfling wieder ein,

dann fängt er traurig an zu wein'.

'ne Strafe kriegt er nicht der holde Knabe,

er ist und bleibt der schwarze Rabe.

...zur Antwort

Das ist ein Milchbart. Von der Form her ein Zickenbart. Mäh .... Milchbärte speisen sich aus Barthaaren. Barthaare sind Wasserpflanzen, die gedeihen nur auf Wasserköpfen. Vorsicht! Nicht an brennenden Streichölzern den neugierigen Kopf drüber halten - Entflammungsgefahr! Manche züchten in ihren Barthaaren kleine Tiere. Man hat auch schon Mäuse da drin entdeckt. Ob deine Milchbarthaare sich als Schenkelbürste eignen, mußt du erst noch ausprobieren. Die Dame deines Herzens dürfte wohl eher kichern oder enttäuscht das Weite suchen.

...zur Antwort

Eingeölte Gugelhupfe und Muskel-Prolle tut niemand bewundern, Frauen machen sich darüber lustig, denn diese Männer haben Minderwertigkeitskomplexe, die sie mit Muskelaufbau kompensieren wollen. Deinen Narzismus kannst du im Spiegel bewundern und deinen Kopf in den Nacken werfen. Aber du wirst einsam sein.

...zur Antwort

Vorsicht! Absolutes Tabu - Kindesmißbrauch! Es ist egal, wenn sie jünger aussieht!

Der Altersunterschied ist in der Liebe immer egal! Also: Küssen und Sex jeglicher Art ist verboten. Sie ist ebend noch ein Kind. Also bleibt dir nur abwarten, bis sie 14 ist.

...zur Antwort

In der SED steckte die KPD, die in der Nazizeit den größten Blutzoll entrichtet hat. Da die KPD internationales Ansehen genoß hat Helmut Kohl dazu angeraten, ein Verbot zu umgehen. Da bot sich die Stasi an und daran vergriffen sich dann alle bundes- und ostdeutschen Möchtgern- und wahren Opfer bis heute. Quasi eine politisch gewollte Stasi-Hysterie, wo jeder gerne selber Opfer sein wollte.

...zur Antwort

Von Queen gab es eine Lizenz-LP von AMIGA, undzwar sogar mit zwei verschiedenen Covern und zwei verschiedenen Labels (dunkelbraun/hellblau). Auch der Queen-Film lief in den DDR-Kinos. Im Rundfunk liefen Rocksendungen: Duett - Musik für den Recorder, Speziell für Sie, Wünsch dir doch mal Tanzmusik (lief 3 Stunden nur mit Musikwünschen).

Verboten waren Kiss wegen den SS-Runen, Lindenberg wegen "Mädchen aus Ostberlin", Anfangs die Rolling Stones, die Sex Pistols, aber auch nur am Anfang.

...zur Antwort

Wir ahben alle für Vietnam Blut und Geld gespendet. Weil uns das leid der Vietnamensen ans Herz ging. Das Mädchen, das schreiend mit Napalmverbrennungen auf dem Rücken die Straße entlang lief oder der Saigoner Polizeichef, der vor laufenden US-Kameras und US-Foto-Reportern einen Vietkong in den Kopf schoß - all das hat uns dazu gebracht, den Vietnamesen zu helfen. Und das waren keine leeren Versprechungen. A l l e DDR-Bürger haben Blut gespendet. Was dieses Volk nach der französichen Besatzung und der US-Besatzung noch unter der chinesischen Besatzung 1979 erlitt, ist heldenhaft durchgestanden worden.

...zur Antwort

Was man mit der Hände Arbeit jahrelang aufgebaut hat, reißen manche in einem Augenblick mit ihrem Arsch ein.

...zur Antwort

Ein schlauer und krativ denkender Mensch klärt dies v o r h e r mit der Mutter, das ihr dein Zimmer oder das deiner Freundin von innen abschließt.

Wenn man die Mutter oder den vater nicht einweit, dann ist die Mutter verdutzt und pocht laut an der Tür:

Wieso schließt du dich ein?

Es gibt auch sehr neugierige Mütter, die kontrollieren sogar das Bettlaken und die Bettwäsche nach Samenflecken, sind eifersüchtig auf den Freund oder die Freundin oder überängstlich, weil sie einer unerwarteten Schwangerschaft vorbeugen wollen.

Nasenbären und Schellfische lassen es aber aus Dummheit, Ignoranz, Bösartigkeit und Arroganz drauf ankommen. Frauen lieben aber solche Draufgänger als Männer nicht. Das widerspricht dem Schutzbedürfnis der Frauen. Sie lieben umsichtige Männer, schlaue Männer, Männer die vorbeugend das Richtige tun und nicht wie permanent abspritzende Hornochsen durch die Welt vagabundieren.

Sollte sich etwa jemand hier unbewußt geoutet haben?

...zur Antwort

Weil man sich wie ein Loser fühlt und als Loser outet gegenüber einer wildfremden Frau, die dann als Ersatz für eine eigene Frau oder Freundin einem den Penis eumeln soll. Und dann zieht die dann noch genüßlich vor einem die Gummihandschuhe an und tut so, als sei das das Normalste der Welt. Es ekelt sie, den Penis eines Fremden anzufassen, will oder muß aber mit dem Job Geld verdienen. Männer werden aber in den Räumlichkeiten absichtlich hinters Licht geführt, viele lassen dort Geld aber zum Schuß kamen sie gar nicht und fühlen sich am Ende um den Sex und ums Geld doppelt betrogen. und am Ende wird ihnen für den Betrug auch noch die Schuld angehängt.

Schaut mal den französischen Spielfilm "Die Novizinnen" mit Annie Giradot und Brigitte Bardot an, wo toll gezeigt wird, wie armselig sich Männer verkaufen müssen und wie wirklich Frauen Männer verachten und sie als Dümmlinge behandeln.

Nur rabiate, fordernde, widerwärtige Männer greifen sich die Frauen und bekommen ihren Spaß.

...zur Antwort

Als theoretische Handlung in Kriegszeiten.

...zur Antwort

Nee, also Märchen gehen gar nicht. Zudem reimt sich Märchen auf Bärchen und Lerchen. Nee, also das geht auch gar nicht. Und die Filme erst, also nee, auch die gehen gar nicht! Ja, so und nu westes.

...zur Antwort

Also die Spirale ist doch in der Praxis zu gefährlich. Beim Spreizen der Füßlinge fällt sie unversehens heraus und springt dann davon. Man kann sie beim Hinterherlaufen nicht zu fassen kriegen. Metallische Piercings an der Vagina klappern zudem lautstark gegen die Spirale, so daß es jeder hört und viele Geldstücke in der Hose vermuten.

Zerklüftete, zermorkelte und eingeklemmte Penisse berichten von Unfällen beim Sex, wobei besonders Männer die Spirale als Haßobjekt einer Zäsur unterziehen.

...zur Antwort

Nana, willst du dich blamieren?

...zur Antwort

Knallenge Jeans in weiß anziehen, wobei die einzelnen Pobacken in ihrer ganzen Pracht erstrahlen, ja förmlich aufblühen und man mit einem Blick die Rundungen in ihrer Gänze erfassen kann. Aber Vorsicht - er könnte erröten und dann in Ohnmacht fallen ... weil sich alles Blut des Gehirns in den Schwellkörpern seines Penisses staut.

...zur Antwort

Der Fragesteller irrt, das diese "Wortschöpfungen" für DDR-Bürger "skuriel" war, denn diese ostdeutschen Wörter waren täglicher Sparchgebrauch. Es ist die Überheblichkeit der Besserwessis, die glauben, in der DDR hätten eben alle westdeutsch sprechen müssen. Nein, wir hatten in der DDR eine eigene deutsche Sprache entwicklet, die sich absichtlich vom westdeutschen Kauderwelsch unterscheiden wollte.

Im Westen sprach man von "nationaler Mangel an Beschäftigungsmöglichkeit", um das Wort "Arbeitslosigkeit" zu umgehen oder die westdeutsche Erfindung von "BR Deutschland", nur um das ostdeutsche kommunistische Kürzel "BRD" zu umgehen.

Was "real existierender Sozialismus" betrifft, so haben wir DDR-Bürger natürlich diesen Begriff bei seiner Einführung allerdings auch mit einem Schmunzeln zur Kenntnis genommen. Damit wollte die SED der BRD den Fakt unterjubeln, das es in der DDR eben echten, real erlebbaren Sozialismus gibt und keinen angeblichen Kommunismus oder das wir einen im Aufbau befindlichen Sozialismus hatten.

Im Westen gab es "Arbeitnehmer" und in der DDR "Werktätige". In der UdSSR gab es den Begriff "Prospekt" für eine große Straße. Die DDR wollte diesen Begriff 1969 in den Sprachgebrauch der DDR einführen, aber die DDR-Bürger stellten sich quer.

"Höchster Repräsentant" war eine Erfindung für alle "führenden Genossen", also damit jeder der Fürsten sich ordentlich bauchpinseln lassen konnte.

Die Westberliner waren in der DDR "Ständige Einwohner von Berlin (West)", obwohl sie - wie die Wessis in der BRD - "deutsche Staatsangehörige" waren und sind.

...zur Antwort

Nein. Kämpf um deine Liebe.Laß dir nichts vorschreiben. Es geht nur um euch.

...zur Antwort

Männer schauen Frauen aus Interesse an, Frauen dagegen kennen das und nennen es "permanentes Glotzen". Männer sind also auf der Pirsch und an hübschen Frauen interessiert.

Männer sind aber auch feige, denn wenn man gierig und unbedacht eine Frau anspricht, lernt man die Kratzbürste und Zicke in ihr kennen, man muß also sachte und bedacht vorgehen, man muß das Flirten lernen.

Wer als Mann einmal neben einer hübschen blonden Frau im Auto gefahren ist, der erlebt erstmals das Glotzen seiner Nebenbuhler am eigenen Leib.

Für Frauen ist es alltäglich, denn sie wissen ja, daß sie die Prinzessinnen der Welt sind, also nichts Ungewöhnliches. Männer dagegen wissen nicht, daß sich Frauen für andere Frauen hübsch machen, nicht für Männer.

Böse wird es für die Frauen mit zunehmendem Alter, wenn Männer nicht mehr so oft "Glotzen". Dann merken sie, das sie alt und häßlich werden, bis sie es sind.

...zur Antwort