Hätte man nicht noch viel mehr Dinosaurierknochen finden müssen?

7 Antworten

Naja, du musst mal überlegen das die ja verwesen irgendwann. Überleg mal wie viele Tiere schon gestorben sind seit dem es die Menschheit gibt. Deiner Theorie zufolge müssten ja auch überall Hühner und Kuh und Wolf und Eulenknochen sein, aber die verwesen eben irgendwann und die Wahrscheinlichkeit auf Erhalt über Jahrmillionen ist sehr sehr gering.

Wenn es zur Dinozeit auch schon Menschen gegeben hätte, dann hätte man ja auch Knochen finden müssen die so alt sind wie Dinoknochen und das hat man eben nicht deshalb ist das sehr unwahrscheinlich


Timo3681 
Beitragsersteller
 27.03.2024, 10:52

NennMichLia

Falls es viele Millionen Jahre nach uns wieder eine Menschheit gibt, würde man von unseren Überresten auch nichts finden können. Stimmts?

Was ist, wenn Menschen mit irgendeinen Tier irgendwelche Experimente mit dem Genen machen und es entsteht ein riesiges Tier, das irgendwann natürlich stirbt und die Knochen des betreffenden Tieres werden auch versteinert?

Hätten die Menschen, die viele Millionen Jahre nach uns leben dasselbe Problem ebenfalls? Wenn sie auch die Knochen des betreffenden Tieres entdecken, würden sie nicht auch denken, das zu der Zeit riesige Tiere gelebt haben?

0
NennMichLia  27.03.2024, 11:02
@Timo3681

Je nachdem wie wir untergehen, aber angenommen die Erde steht danach noch kann man wahrscheinlich wohl überreste von uns finden zb Knochen die irgendwie konsterviert sind. Das kann man ja jetzt schon von Steinzeitmenschen🙃

Hätten die Menschen, die viele Millionen Jahre nach uns leben dasselbe Problem ebenfalls? Wenn sie auch die Knochen des betreffenden Tieres entdecken, würden sie nicht auch denken, das zu der Zeit riesige Tiere gelebt haben?

Naja, man würde eben je nachdem wie wir untergehen Beweise finden. Zb Ruinen oder überreste von Städten, weil die zerfallen oft nicht einfach so und wenn die dann nicht durch die Kathastrophe kapputt gehen bleiben die halt erhalten. Menschliche Knochen würde man wie gesagt auch finden oder beweise für Labore oder zb Müll von damals der Millionen Jahre braucht um zu zerfallen

0

Ist ja alles schön und gut, aber von 5 Eiern haben meist nie alle überlebt. Wir haben keine Ahnung über das Verhalten von Dinos. Also selbst bei Pflanzenfresser könnte ein Bulle den Nachwuchs getötet haben.

Die Natur gibt den Lebenwesen mehr Eier/Nachwuchs auf einmal damit zumindest 1 überlebt.

Es isz also sehr unrealistisch das alle 5 Eier überlebt haben und alle erwachsen geworden sind.

In der Natür sterben ständig Tiere. Bei den Dinos wars wahrscheinlich auch nicht anders. Es ist auch sehr unwahrscheinlich das es eine Art Überbevölkerung von Dinos gab.

Das es in der Jura Zeit Fortschrittliche Menschen gab ist extrem Abwägig. Sonst hätte man Gebäude finden müssen. Kein Mensch hätte bei den Dinos gepennt. Es gäbe Verteidigungssysteme und vor allem Labore. All das wurde nie gefunden.

Versteinert werden Dinge nur unter günstigen Bedingungen! Und gerade für Schlüplinge muss das eine harte Zeit gewesen sein. Eier und Jungdinos waren ja bestimmt ein gefundenes Fressen für Räuber.
Und alleine versteinern bedeutet ja nicht, dass wir das Fossil heutzutage finden! In den vielen Millionen von Jahren sind natürlich auch Fossilien, die nach einem Erdrutsch oder so an die Oberfläche gelangt sind, durch die Witterung zerstört worden, bei Erdbeben kaputtgegangen etc.

Wir finden keine Dinosaurierknochen, sondern Steine. Im Prinzip wurde den Knochen sämtliche Flüssigkeit entzogen und über Jahre würde aus diesen Stein. Dafür müssen jedoch viele Faktoren stimmen, weshalb das einigermaßen selten ist.

Die allermeisten Dinosaurier sind spurlos gestorben, denn Knochen vergammeln einfach. Wenn du ein Reh überfährst und es dort liegen bleibt, ist es in ein paar Monaten vollständig verschwunden.

99

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Persönliche Meinung

MeisterShiva  27.03.2024, 11:15

Eventuell war es auch so, dass das Dinoskelett eingeschlossen würde und der Abdruck sich dann versteinert hat.

Oder so ähnlich. Bin kein Paläontologe.

0

Deine Theorien sind unnötig. Die meisten Knochen verrotten innerhalb von 20 bis 30 Jahren. Die Versteinerung oder sonstige Konservation ist die Ausnahme. Deshalb findet man nicht mehr Knochen von Dinosauriern (und auch nicht von anderen Lebewesen).