Haben Engel einen freien Willen zB Gabriel, Luzifer etc?

16 Antworten

Engel sind keine Personen, sondern Funktionen. Alles andere ist Quatsch.

Genauso gut könntest Du fragen, ob ein "blauer Brief" die Wahl hat, in deinem Briefkasten zu landen oder in meinem.

Müssten sie ja eigentlich haben. Sonst hätte Gott Luzifer für etwas verdammt, für das er nichts kann.

Auf der anderen Seite ist die Verdammnis bis in alle Ewigkeit. Das macht die Sache fies in der Hinsicht, falls Luzifer einen freien Willen hätte und seine Taten irgendwann bereuen würde. Er hat keine Chance mehr.

Und in der Bibel steht, man solle dem Satan nicht trauen. Das würde da immer noch stehen, selbst wenn er ehrliche Reue zeigen würde. Von den Bibelfesten würde er aber immer als der Böse gebranntmarkt bleiben.

Der Satan ist der Buhmann, der fehlende Fußabtreter, der personifizierte Abschaum.

Die Bibel warnt auch davor Religionen von Engeln anzunehmen. Luzifer ist ein Engel und er kann sich als guter Engel ausgeben, der im Auftrag Gottes erscheint. Muhammed hat seine Koranverse von Gabriel erhalten... wer sagt, dass dieser Gabriel nicht Satan war ? Die ewiggültige Warnung der Bibel ist ein Hinweis darauf, dass Luzifer bis zum Ende keine Reue zeigen wird. Der Allwissende hätte uns sonst nicht gewarnt...

2

Wenn Du eine lebenslange Haftstrafe bekommst, kannst Du trotzdem wegen guter Führung früher entlassen werden.
Warum sollte die "Ewige Verdammnis" da anders sein, nur weil es in der Bibel und nicht in einem Gesetzbuch steht?

Ebenso dass man Satan nicht trauen solle, es ist ja auch nur eine Warnung, kein Dogma, dass man ihm nie trauen kann und dass er sich nie ändern würde.

0
@apophis

Die Aussagen der Bibel sind doch ewiggültig

Die Bibel sagt doch nicht: traut ihm nicht bis 2034, danach könnt ihr ihm wieder trauen

0
@apophis

Wenn Engel einen freien Willen hätten, könnte man im Prinzip keinem Engel trauen. Das ist ja auch das, was man Adam und Eva zugute halten muss. Vor der Verführung Satans war Friede, Freude, Eierkuchen und es gab keinen Grund, irgendwem nicht zu trauen.

Wenn Gabriel zu dir sprechen würde und sagen würde, er würde Gottes Botschaft überbringen, könntest du nicht wissen, ob er dich einfach nur reinlegen wollte.

0
@Suboptimierer

Die Aussagen der Bibel sind doch ewiggültig

Falsch. Die Bibel (AT) war das Gesetzbuch des VOLKES JUDA, welches es seit ca. 2000 Jahren nicht mehr gibt. Nur weil sich anschließend eine Sekte (Pharisäer) und noch etwas später eine andere Religion (Christentum) dieser Schriften bedienten, wurde ihre Gültigkeit nicht erweitert.

Der Zweck der Bibel ist heute nicht mehr zu erfüllen. Er bestand darin, dem Volk Juda ein Gesetz zu vermitteln und das Land der Israeliten zu beanspruchen, um davon ausgehend eine Weltmacht zu werden (AT), sowie darin, das stark dezimierte Judentum zu reformieren, von den Pharisäern und Römern zu befreien, um erneut einen jüdischen Staat aufzubauen (NT).

Wenn Engel einen freien Willen hätten, könnte man im Prinzip keinem Engel trauen. Das ist ja auch das, was man Adam und Eva zugute halten muss. Vor der Verführung Satans war Friede, Freude, Eierkuchen und es gab keinen Grund, irgendwem nicht zu trauen.

Alles reine Spekulationen einer fiktiven Geschichte.

Das sollte aber eigentlich alles zeigen, wie unlogisch das alles ist. Egal wie man es dreht und wendet, am Ende ist immer Gott schuld. Für einen "freien Willen" benötigt man Wahlmöglichkeiten. Die müssen ja irgendwo herkommen. Gemäß der Bibel hat Gott ALLES geschaffen und auch alle Regeln festgelegt. Also müsste er auch alles "böse" geschaffen haben bzw. die Möglichkeiten etwas "Böses" zu tun. Das widerspricht aber der Aussage, er habe "alles gut gemacht".

Gott hätte alles so machen müssen, dass gar keine Wahl zwischen richtig und falsch möglich wäre. Entweder wollte er das aber nicht und wäre somit ein Sadist (weil Menschen leiden müssen, ohne das sie etwas dafür können, weil andere schlechte entscheidungen trafen) oder er ist nicht unfehlbar und hat daher nachträglich Regeln aufstellen müssen, oder er ist nicht exisitent. Eine andere Möglichkeit gibt es nicht.

0
@wildcarts2

Selbst wenn man eine Geschichte für unwahr hält, kann man sich darüber unterhalten. Man muss nicht, wohl gemerkt.

Dein Kommentar geht auf eine übergeordnete Ebene und hat mit dem Thema nichts zu tun.

Anders ausgedrückt. Du könntest deinen Kommentar, insbesondere den letzten Absatz, einfach kopieren und unter jede Antwort einfügen, die versucht, auf eine Religionsfrage einzugehen. Aber wozu? Überrascht hat er mich jedenfalls nicht, falls das dein Ziel war. Und unterhalten will ich mich darüber auch nicht.

0

Es gibt verschiedene Formulierungen, die das Wesen der Engel beschreiben. Engel werden zum Beispiel als "dienstbare Geister" bezeichnet.

Je nachdem, was du als freien Willen bezeichnest, kann die Antwort unterschiedlich ausfallen.

Wenn du einen Arbeitgeber hast und der gibt dir eine Anweisung, was du zu tun hast, hast du dann einen freien Willen?

Engel können Freude empfinden. Engel können weinen, Leid empfinden. Engel können eigene Entscheidungen treffen. Aber je nach Situation ist der Handlungsspielraum eingeschränkt.

Ein Engel kann sich zum Beispiel nicht seine Wohnung frei aussuchen. Das ist so, als würde jemand bestimmen, wo du zu wohnen hast.

Es ist also eine Definitionsfrage.

Engel können gar nichts, weil sie nicht existieren.

Es wäre sinnvoll gewesen, wenn du dazu gesagt hättest, aus welcher Sicht du sprichst. z.B: "Aus Sicht der Bibel können Engel..." oder "Nach katholischer Lehre...."

0

Es wäre dann aber auch sinnvoll gewesen, wenn du deine Meinung als deine Sichtweise deklarierst, zum Beispiel "Aus meiner Sicht können Engel gar nichts, weil sie aus meiner Sicht nicht existieren."

Erwarte bitte nicht etwas von mir, was du selbst nicht machst. Vielen Dank und Gute Nacht.

0

Gemäß der Bibel schon. Da es aber keine Engel gibt und der "Freie Wille" (im religiösen Sinn) ein Paradoxon ist, muss die allgemeine Antwort lauten:

Nein, Engel haben keinen freien Willen, weil sie Erfindungen von Menschen sind und daher nur das darstellen können, was von dem Willen eines Menschen ausging.

Eigentlich sollte der freie Wille ja eine Eigenschaft der Menschen sein, wenn man die Geschichten verfolgt, muss aber mindestens der Engel Luzifer ebenfalls einen freien Willen gehabt haben.
Als Gott von den Engeln verlangt hat die Menschen mehr zu lieben als ihn, hat Luzifer dies ja abgelehnt, hat sich geweigert. Er hat die Menschen manipuliert und einen "Streit" gegen die Engel/Gott angezettelt.
Er muss also soetwas wie einen freien Willen haben.