Gu10 Halogenlampen in Leuchte einsetzen wo vorher 230v led gu10 Spots drin waren?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Spannung wird durch die Quelle festgelegt. Der notwendige Strom entsteht durch den Widerstand des Geräts. Probleme sollte es nur geben, wenn da ein Trofo nicht genug Leistung hat und bei gegebener Spannung nicht genug Strom liefert!

Bei einem 230 V Anschluss passiert das normalerweise erst bei 16 A!

Bei gleicher Spannung und Lichtleistung hat eine Halogenlampe einen höheren Strom (zB bei 230 V und 30 W 130 mA, bei 50 W 217 mA), als eine LED, die ja eher 3-5 W hat, also nur noch 10-20 mA).

Eine kleiner Leistung ist also kein Problem (Wenn Fassung und Spannung passen), beim Wechsel zu mehr Leistung, müsste man auf den Trafo schauen! Für 230 V verwendet man aber sicher keine Trafos! Die hängen direkt an der Sicherung mit 16 A....also bis 3000 W Gesamtleistung.

Problematisch könnte eher die Fassung und der Lampenschirm sein. Halogenlampen produzieren sehr viel Wärme und darauf müssen die Fassungen und Schirm ausgelegt sein. Sonst kokeln die weg! (Keramik und Luftaustausch!)

GU 10 ist für direkt 230Volt Netzspannung .. also wenn die LED mit GU10 sockel kommt dann kannst du sie auch in einer GU10 Leuchte betreiben ..

allerdings würde ich nicht mehr auf Halogen wechseln, lieber vernünftige LEDs.

Habe so einen Alu bzw. Edelstahlspot und Keramikfassung,Lampenschirm nutze ich keinen

0
@Mekkadrill

Das das einbahnfrei funktioniert jetzt

0

Eigetlich sollte der Anschluss, d.h. deine GU10 deine Garatie sein, dass das geht.

Ich möchte es genau umgekehrt machen und trau mich auch nicht so.

Ich würde natürlich den Trafo rausnehmen lassen.

Sind Halogenlampen nicht inzwischen verboten?

Nein,die Gu 10 Halogenlampen werden noch hergestellt!!

0

Finde Halogenlampen vom Licht her besser als LEDs und da es die immer geben wird nehme ich die

0
@Blue31

Verbrauchen die nicht deutlich mehr Strom? Es gibt doch auch bei Leds warmes Licht.

0
@Blue31

es gibt genügend LEDs die von der Lichtfarbe nicht mehr von Halogen zu unterscheiden sind.

und nur so als Beispiel: wenn die Spots mit 50 Watt Täglich 3 Stunden brennen sind das alleine schon knapp 16€ im Jahr, nur für drei Spots.

0
@Mekkadrill

Das Problem was ich mit den Led Reflektorlampen habe,ist das diese im laufe der Zeit immer dunkler werden und auch nicht so gut für die Augen sind,auch wenn man da Warme Lampen nehmen kann,die ich auch drinne habe werde ich es wieder mit Halogenlampen versuchen und schauen,was am Ende besser ist!!

0
@Judith171

Ich möchte an eine Lampe wo jetzt Leds drinne sind wieder Halogenlampen reinmachen!!

0
@Blue31

Ja, ich habs gelesen. Meine Halogenlampen sind in die Decke eingelassen und die ist recht hoch bestimmt 3,2 m. Ich bin ziemlich zufrieden.

Aber ich habe noch ein paar Lampen die Halogen haben. Ich hab gehört, dass die dauernd kaputtgehen. Und in der Tat, als ich eingezogen bin, waren 6 Stück kaputt.

0

wenn die Leuchte für für Leuchtmittel mit dieser Leistungsaufnahme ausgelegt ist, dann ja.

Habe soweit ich weiß keinen Trafo drin,denn das ist mit 230 v

0
@Blue31

dann geht es nicht. Auf jeder Leuchte mit wechselbaren Leuchtmittel steht in der Leuchte und/oder der mitgelieferten Doku drin, welche Leuchtmittel da rein dürfen.

Besonders aufpassen muss man bei umgerüsteten Leuchten (z.B. Leuchtstoffröhren, in denen Starter und/oder Drossel/EVG überbrückt wurden, damit LED Retrofit Leuchtmittel rein können). Da gilt dann die originale Doku natürlich nicht mehr.

0

Was möchtest Du wissen?