Halogenlampen durch LED ersetzen? Trafo nötig?

4 Antworten

Wenn Du eine G4 Fassung hast dann handelt es sich um Niedervoltlampen. Diese werden auch über einen Trafo betrieben, der ist allerdings nicht für LED zu gebrauchen - damit zerstörst Du sie recht schnell weil die Strommenge nicht begrenzt wird.

Du brauchst also ein neues Netzteil das speziell für LED gemacht ist und eine stabilisierte Spannung liefert, die Fassungen und Verkabelung kannst Du weiter nutzen.

Elektronische Trafos für Halogenlampen haben häufig eine Minimalbelastung

Wird diese durch die LED.Leuchtmttel unterschritten, ist das Verhalten unvorhersehbar ( abschalten ist möglich )

Anstelle Trafotausch kann es sinnvoll sein, GU10-Fassugen zu beschaffen ( 10 Stück ab ca. € 2,00 ) und GU10 LED Leuchtmittel zum gleichen Preis zu beschffen

( GU10 = 230 Volt ohne Trafo )

Die genannte Lampe
http://www.amazon.de/Deckenleuchte-mit-LED-Farbwechsler-Fernbedienung/dp/B00A4BVUWW/ref
besitzt zwei getrennte Trafos für die verbauten LEDs und für die Halogenlampen.
Per Fernbedienung lassen sich beide Lampengruppen (Halogen und LEDs) getrennt schalten. Die Halogenlampen stecken innerhalb der Glaswürfel, die LEDs unterhalb.
Kleiner Nachteil: Der Lichtschalter an der Wand muss immer auf "EIN" stehen, damit die Fernbedienung funktioniert. Schaltet man den Wandschalter aus und wieder ein, bleibt die Lampe aus und muss erst per Fernbedienung wieder aktiviert werden.

Halogen Trafo überlastet mit LED Spots

Hallo Zusammen

Ich habe einen Halogen Niedervolt Trafo, der 12V ausgiebt. Er ist bis 105 Watt maximal zugelassen. Ich habe bis vor einigen Tagen 2x20 Watt, 1x14 Watt und 1x50 Watt betrieben (104 Watt). Dies hat wunderbar geklappt, der Trafo wurde nach einigen Stunden unter dieser last ca. 60 Grad Celsius warm (gemessen mit Laser-Thermo).

Ich habe mich jetzt dazu entschlossen, die Halogen Spots durch LED Spots zu ersetzen, und habe mir dafür 7.5 Watt Spots geholt. Ich habe alle Spots ersetzt und habe aktuell diese 4 Spots am laufen. Insgesamt müssten das jetzt ja 30 Watt sein, also bei weitem von den 105 Watt entfernt. Nach ca. 15 Minuten haben alle Lampen angefangen zu blitzen, der Trafo hat gemeldet das er überlastet ist. Ich habe den Strom abgestellt und konnte eine Temperatur am Trafo von über 100 Grad Celsius messen.

Ich frage mich jetzt wie das passieren kann, denn selbst wenn die LED Spots etwas mehr oder sogar doppelt soviel verbrauchen würden wie angegeben müsste das doch immernoch locker ausreichen? Es handelt sich hierbei um Wechselstrom. Ich habe leider nur ein Gleichstrom Ampere Messgerät zur hand, darum kann ich nicht messen wieviel eine Birne effektiv verbraucht, aber das ganze kommt mir doch etwas suspekt vor... Hat hier jemand Erfahrungen oder eine Idee?? Ich weiss gerade nicht was ich machen soll...

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?