Grundschuleherin werden unmöglich?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Selbst wenn du erst mit 32 fertig bist, hast du dann bis zur Rente immer noch 35 Jahre, in denen du als Grundschullehrerin arbeiten kannst. Was ist daran zu spät? Es gibt genügend Menschen, die erst Anfang 30 ihr Studium abschließen. Und du hast bis dahin sogar zwei Ausbildungen gemacht. Außerdem ist eine gewisse Reife für den Job in jeder Hinsicht vorteilhaft.

Danke für das Sternchen :)

0

Was hindert dich denn daran, das Abi nachzumachen und dann zu studieren. Willst du wirklich Lehrerin werden, dann ziehst du das durch. Trödelst du nicht rum, dann könntest du mit 31 Jahren fertig sein, wie ganz viele andere Referendare auch.

Aber das Abitur dauert ja auch noch mal 3 Jahre. Dann bin ich mit 26 Jahre mit Abi fertig und verdiene in der Zeit nichts

0
@Sam55lena

Wenn du das Abi in drei Jahren machst, kannst du nebenher arbeiten.

Das Studium ist in 4-5 Jahren machbar und das Ref dauert 1,5 Jahre. Wo ist also das Problem?

1
@Sam55lena

Dann lass es bleiben wenn dir das zu spät ist und sich die was anderes. Du hättest schon 6 Monate was machen können, bevor du daheim hockst und nichts tust

2

Naja sowas dauert eben seine Zeit und da hättest dann eben früher anfangen sollen, wenn es dir zu spät ist. Die meisten sind ja erst mit 28-33 fertig und sind dann auch Lehrerin, also so spät ist das eben nicht. Sonst musst du dir eben was anderes suchen jd überlegen, was dir noch Freude bereiten könnte. Aber Lehrerin geht nicht ohne Abi und Studium

Ich weiß. Am liebsten würde ich an einer Grundschule als Unterstützungkraft arbeiten. Aber sowas gibt es leider nicht

0

Ja, du kannst das dann abhaken.

Es ist so als wenn eine Krankenschwester Ärztin sein wollte.

Geht auch nicht, ohne weiteres Lernen.

Also ich sag mal so. An sich finde ich das nicht schlimm. Das lernen macht mir nichts aus. Aber eben das ich dann schon älter als 30 bin wenn ich fertig bin

0

Du hättest schon 6 Monate in einer Schule hocken können, um das Abi nach zu holen.

Wenn es dir wirklich ernst damit ist, dann such dir noch heute eine Berufsschule für deinen Upgrade.

Verbeamtet werden könnte schwer werden. Aber man kann auch ohne Beamtenstatus unterrichten.

Selbst, wenn es nicht klappen sollte. Man muss es versuchen, sonst hat man lebenslang ein "was-wäre-wenn-gewesen..." im Kopf und findet keine Ruhe.

Solltest du nach dem Abi deine Meinung ändern, ist das immer noch möglich. Was man hat, hat man.

Die meisten Bundesländern verbeamten Lehrer schon seit Jahren nicht mehr

0

Aber 3 Jahre Abitur und in der Zeit nichts verdienen, in dem Alter. Finde ich blöd.

0
@WECoyote

Eigentlich würde ich gerne an einer Grundschule als Unterstützungkraft arbeiten. Aber sowas wird irgendwie gar nicht angeboten

0
@Sam55lena

Mach dir keine Illusionen. Nebenbei wirst du jobben müssen

2
@Sam55lena

Weil man das nicht benötigt. Es gibt Integrationskräfte, da begleitest du Kinder mit Beeinträchtigung. Ist aber saulangweilig.

2
@WECoyote

Das kenne ich. Und da tendiere ich hin. Aber ich würde gerne mit allen Kindern arbeiten

0
@Realisti

Ja, man findet viele Erzieherinnen, die das machen. Doch die meisten suchen sich schnell was anderes.

0
@Sam55lena

Dafür fehlen dir die Qualifikationen.

Es wird zwar gerade diskutiert, Erzieherinnen in der Grundschule als Lehrkräfte einzusetzen, nur sind das eher feuchte Träume der Kultusminister.

0
@Sam55lena

Das ist nur eine Idee, die mangels Qualifikationen und Erziehern in Kindertagesstätten nicht umgesetzt wird.

Du bist doch gar nicht in der Lage, Kindern das Lesen, Rechnen und Schreiben beizubringen, da dir die didaktischen Grundlagen fehlen.

0
@WECoyote

Da hast du Recht. Aber es fällt so viel Unterricht aus wegen Lehrermangel.

Da könnte man auch Unterstützungskräfte einsetzen die dann als Aufsichtspersonen im Klassenraum sitzen und Aufgaben erledigen.

Zwar ist das dann kein Unterricht. Aber die Kinder werden betreuut und lernen trotzdem.

Das wäre meiner Meinung nach sinnvoll

0
@Sam55lena

Das löst aber nicht das Problem und würde dir keinen langfristigen Job sichern.
In einigen Schulen gibt es einen Hort, in dem Erzieher beschäftigt werden.

0
@WECoyote

Meinst du Hausaufgabenbetreuung bzw. Nachmittagsbetreuung für nach den Unterricht?

0
@Sam55lena

Wer soll denn die Aufgaben für die Kinder erstellen und die Ergebnisse überprüfen?

0
@Sam55lena

Du könntest z. B. dich als Randstundenkraft oder für die Zeit in der Nachmittagsbetreuung anbieten.

1
@WECoyote

Die Lehrerin wenn die wegen Krankheit nicht kommen konnte und dann wieder da ist

0
@Sam55lena

Wenn die Lehrerin krank ist, dann ist sie krank und erstellt keine Aufgaben.

0
@Realisti

Ich habe schon in der Nachmittagsbetreuung gearbeitet. Möchte eigentlich lieber vormittags arbeiten

0
@WECoyote

Naja, aber trotzdem gibt es oft Aufgaben die die Kinder machen sollen wenn der Lehrer krank ist

0
@WECoyote

Unterschiedlich. Habe ich doch schon als ich in der Nachmittagsbetreuung gearbeitet habe erlebt. Die Kinder wurden auf andere Klassen (auch verschiedene Jahrgänge) aufgeteilt und haben da Aufgaben gemacht. Meistens ein Heft und die schreiben gelernt haben.

0
@Sam55lena

Du träumst dir was zusammen. So eine Position gibt es nicht.

1