Gründe warum er keinen Heiratsantrag gemacht hat?

8 Antworten

Man kann den Druck in eurer Beziehung regelrecht spüren, keine Ahnung ob das eine Folge eures Glaubens ist. Spontan würde ich weit weglaufen...und mich nie mehr blicken lassen.

Meine Frau und ich, wir haben knapp 3 Monate nach dem ersten kennenlernen spontan aus LIEBE geheiratet - keine ewigen Debatten/keine Vorwürfe/ kein ständiger Nervenkrieg/ kein konvertieren...

Das ist mittlerweile über 25 Jahre her und wir sind noch immer ein glückliches Paar.

Ich wünsche euch noch alles Liebe und gute! Ihr habt’s genau richtig gemacht.🔥❄️💓🎉

2

Uii! Klasse! Dachte immer, wir waren damals schnell, als wir ein Jahr nach dem Kennenlernen geheiratet haben.

Sind jetzt auch schon 22 Jahre 😉

Heiratsantrag im Biergarten in ner netten Runde bei ner Maß Bier. Ohne romantisches Geschmiere, ohne Ring und ohne Kniefall 😂👍🏻

2

Wenn jemand gleich heiraten will, ist es der Anfang vom Ende einer entspannten, sich langsam entwickelnden, Liebesbeziehung.

Du hast Druck ausgeübt bis der Arzt kommt. Für was? Für einen Ring am Finger? Für deine Familie?

Jedenfalls nicht für die Tatsache, dass du mit deinem Freund eine Einheit bilden wolltest. Der Schein war dir wichtiger.

Und was hat dir seine Konvertierung gebracht? Und was das islamische heiraten? Das hat übrigens rechtlich keinen Bestand.

Jemand der so viel Druck auf seinen Partner ausübt, hat ein Problem mit seinem Selbstwert. Harmonie in einer Beziehung sieht jedenfalls anders aus - deutlich am Ende erkennbar!

Mein Mann und ich haben nach 6 Jahren geheiratet. Sind dieses Jahr dreißig Jahre zusammen und davon 24 Jahre also verheiratet. Rein zufällig waren wir auch die ersten füreinander.

Ich verstehe das auch so, das er konvertieren musste - in dem Fall kann man den Leuten (egal ob Mann oder Frau) nur raten zu gehen.

Mehr Druck ist praktisch nicht möglich, wie soll sich unter den Umständen vertrauen aufbauen? Zu was wäre die FS bereit um den Mann an sich zu ketten? - das schlimmste wäre eine Schwangerschaft...

5
@LouPing

Und ich würde mich dann die ganze Zeit fragen, ob er mich wirklich liebt und schätzt oder, ob er nur wegen des Drucks eingebrochen ist.

Nein danke.

Eine Beziehung auf Augenhöhe sieht anders aus.

"Eine Schwangerschaft" - Gott bewahre....

3
@Katyana225

Ohne gemeinsame Entscheidung schwanger zu werden deuten viele Frauen noch immer als Geheimwaffe um einen Mann an sich zu binden.

Das das Kind ganz sicher darunter leiden wird spielt dabei keine Rolle..

1
@LouPing

Ja, das gibt es.

Naja, diese Denkweise habe ich noch nie verstanden, aber es gibt zuhauf Menschen, die meinen mit Kindern haben sie eine intakte Familie und der Mann wird sich nie trennen.

Pustekuchen!

Kinder bedeuten zwar viel Freude, aber sind für eine Beziehung auch durchaus eine Belastungsprobe, die man nur dadurch überwinden kann, wenn beide mitmachen.

Wurde einer von beiden zu einer Beziehung überredet/gezwungen, dann kann das nicht funktionieren.

Und ja, ich kann dir nur zustimmen. Leidtragende sind die Kinder, die sich nicht durch eigenes zutun in diese Lage manövriert haben.

Ich bin ja auch durchaus der Meinung, dass man nicht sofort seine (neue) liebe mit einem Kind krönen muss, sondern abwarten sollte wie sich die Beziehung entwickelt. Erst einmal Paarzeit genießen, um dann Eltern sein zu können.

Aber es muss ja oft alles gleichzeitig stattfinden: ewige Liebe, heiraten, Kinder

Entscheidende Faktoren für eine funktionierende Beziehung sind kennenlernen, zuhören, entscheiden, ob man mit den schwächen seines Partners leben will und auch kann (dazu muss man sich auch selbst reflektieren!) und diese dann vollumfänglich annehmen.

Und Zeit!

Alles andere kommt dann schon.

2
@Katyana225

Naja, bei meiner Frau und mir ging es vor über 25 Jahren ruck zuck, dabei war ich die treibende / überzeugende Kraft. ;-D

Unsere erster Nachwach allerdings wurde ehelich gezeugt, das eine streng „katholische Tante“ meiner Frau tatsächlich ausgerechnet. **lacht**

Mir war das egal, ich wollte Kinder und konnte meine Frau überzeugen...

Man muss - wenn es beide wollen - einfach ausprobieren, eine Garantie gibt es nicht.

2
@LouPing

Freut mich, dass es bei euch sofort klar war! wenn beide wollen und sich sicher sind, kann es auch klappen. Durchaus sofort. Diese Variante das beide wollen gibt es aber nicht so häufig.

Eine Garantie gibt es nie. Menschen bleiben in ihrer Entwicklung ja nicht stehen und können auch auseinander divergieren. Das bleibt nicht aus.

Ich glaube aber, so lange man selbst eine grundsätzliche Zufriedenheit anstrebt, mit sich selbst also im reinen ist und sich als individueller Mensch nicht verliert, ist man in der Lage weiterhin mit seinem Partner zu kommunizieren und eine Einheit zu bilden.

Kurz gesagt: um eine "erfolgreiche" Beziehung zu führen, muss ich mich selbst kennen und auch allein entwickeln können.

2
@Katyana225

Wichtig finde ich - gegenseitige Freiräume. Die FS erwartet und klammert von Anfang an viel zu viel, das kann nicht gut gehen.

2
@LouPing

Definitiv!

Ich glaube auch, dass die Erwartungen an eine Beziehung gänzlich unterschiedlich waren.🤷

2

Du liebes bisschen!

Ich würde auch niemanden heiraten, der mir von ersten Tag an die Pistole auf die Brust setzt.

Ich wäre mit dir gar nicht erst zusammen-gezogen, geschweige denn, samt dir auch noch deine komplette Familie mitzuheiraten

Mögliche Gründe:

  • Er hält Dich für blöd! (er könnte Recht haben! ... aber das kann ich nicht beurteilen)
  • die Ehe bedeutet ihm nichts (das wäre fortschrittlich! ... aber das hätte er Dir sagen müssen)
  • Er hat eine ANDERE (was wahrscheinlich ist)
  • Er hat KEINE ANDERE, aber Du warst ihm recht für`s Bett und dann heiratet er eine Jungfrau, die ihm seine Familie serviert! (so was solle es bei Moslems ja geben!)

WARUM ist Dir heiraten so wichtig?

Ist für Dich Glücklichsein nicht wichtig?

ICH habe meine Beziehungen NICHT mit Heiratsabsicht begonnen! ...später dann habe ich geheiratet - M.E. hat es sich bewährt!

Willst Du es mal ausprobieren? ...so als Alternative zur Verlobung und Heirat?

🙂

0

Wieso ist es bitte wahrscheinlich das er eine andere hat ? Er ist Amerikaner/Deutscher und Zypriote also mischling und er ist Christe eigentlich. Er hat in meine Religion angenommen weil er mein Vater damit glücklich machen wollte.

Er war davor kein Moslim und er brauch auch keine Jungfrau ( anders wie richtige Muslimen )

0
@Liebesleben209

Ach so? Das wusste ich nicht! Dann habe ich eine : "weniger hilfreiche Antwort " gegeben ☹aber ich habe es versucht!

1
@Liebesleben209
Er hat in meine Religion angenommen weil er mein Vater damit glücklich machen wollte.

Ich dachte immer, Allah sollte über seine Anhänger glücklich werden/sein.

😎

2

Ich verstehe nicht ganz....

Für die allermeisten der mir bekannten Muslime m und w, gilt die islamische Eheschließung als DAS anzustrebende Ziel..

..und mit seiner Konvertierung zum Islam wurde sie vollzogen...

Ok, du hättest gerne einen Antrag gehabt, und weshalb er dies immer wieder verzögert hat, ist für mich nicht nachvollziehbar

Ansonsten, also bis auf den romantischen Antrag, lief es gut bei euch?

Er war unter Druck gesetzt von mir

Aber is doch klar das der Druck steigert jahr für Jahr 🤦🏽‍♀️
wir hatten viel gestritten

und als wir dann 2 Jahre zusammen waren ab da hab ich Hass entwickelt gegenüber ihm und er wurde immer schlimmer bei uns mit den Streits ...

er hat den Antrag ja versprochen und es kam halt nix das löste in mir Angst und alles ...

1
@Liebesleben209

Ich weiß nicht ob es nur an mir lag oder ob er mich eigentlich garnicht heiraten wollte

1
@Liebesleben209

Aber durch seine Einwilligung zur islamischen Hochzeit sollte doch eigentlich alles ein gutes Ende genommen haben

( würde ich jedenfalls angenommen haben )

3

Was möchtest Du wissen?