Gibt es fragen zur christentum/bibel/jesus, die christen nicht beantworten können?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Eine kleine Auswahl von Fragen, auf die ich bisher nur Wischi-Waschi-Antworten gehört und gelesen habe:

"Wer hat Gott geschaffen?" 

"Wie kann eine Jungfrau ein Kind bekommen?"

"Warum ist 1+1+1=1?" (Trinität)

"Warum läßt ein gütiger, allmächtiger Gott Böses zu?"

"Wenn Gott unsterblich ist und Jesus Gott war - wie konnte Gott sterben?"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
03.05.2016, 19:16

Danke für den Stern!

0
Kommentar von JurgenTrabajo
13.02.2017, 20:21

Jesus war nicht Gott. Jesus war der Sohn von Gott. Was auch unlogisch ist, weil er ja ein Sohn einer Jungfrau wäre. 

0

Natürlich gibt es sehr, sehr viele Fragen, die einzelne Christen nicht beantworten können.

Es gibt auch viele Fragen, die überhaupt nicht einfach beantwortbar sind, sondern gelebt werden müssen. Im christlichen Verständnis gibt es das "Geheimnis des Glaubens", das von der Logik überhaupt nie aufgelöst werden kann, darin sind viele Fragen enthalten, die nicht gelöst werden können. Trotzdem kann man sehr viel dazu sagen.

Also im Sinn wie du deine Frage gemeint hast, kann ich sie verneinen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wahrscheinlich sind das sogar die meisten Fragen, die von einem Christen nicht beantwortet werden können - und zwar einfach weil es sich um Glaubenssätze handelt, nicht um erklärbare Fakten. Also v.a Widersprüche und Paradoxa, die sich rational nicht auflösen lassen, sondern nur innerhalb des Glaubenshorizonts überhaupt Sinn haben (Jungfrauengeburt, Auferstehung, Himmelfahrt, teilweise triviale Wundertaten wie Wasser zu Wein; warum muss sich der Sohn opfern, um den Vater zu versöhnen und die Menschheit von der Erbsünde erlösen).

Auch viele Einzelfragen, die zb Nicht-Christen an Christen haben, kann ein Durchschnittschrist nicht beantworten, sondern nur spezial gebildete oder ausgebildete Leute: Theologen, Geistliche, Missionare.

Aber das ist nichts typisch christliches, sondern das triffst du bei allen Anhängern von Massenreligionen wie etwa dem Islam, wo der 'Glaube an irgendwas' völlig ausreicht, und profunde Sachkenntnis nicht erforderlich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Irgendein Experte findet sich immer, der eine "Antwort" findet. Otto Normalchrist hat natürlich nicht auf alles eine Antwort.

Das ist aber in allen Religion so, am ausgeprägtesten wohl im Islam.  Kein Islamisches Land kommt ohne einen umfangreichen Stab von Gelehrten aus, die zu jeder erdenklichen Situation befragt werden und Fatwas erstellen. Allah muss seinen Koran wohl sehr schlampig diktiert haben, wenn er auch für höhere Bildungsschichten - Richter, Staatsmänner - so undurchsichtig ist, dass sie ständig auf Hilfe religiöser Experten angewiesen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wird es mit Sicherheit geben... je nach "Spitzfindigkeit''" der Frage....

Letztlich hilft.. wie bei allen Religionen... der "Glaube"

Notfalls sagt man(n)/frau:

"Es ist so, weil Gott es so will"

P.S.:

Es gibt sogar welche, die von "Wissen" reden.... wenn es um "Glaube" geht....

wissen tun sie aber letztlich auch nur, dass sie "glauben"....

PPS:

Es gibt viele Dinge die man NUR durch die bildhafte Sprache und  die Intuition verstehen kann...(sofern man "glaubt" )... das sind Angelegenheiten, die man anderen Menschen nur sehr unzureichend erklären kann....

Ich mag ein selbst erlebtes Beispiel nennen....für "bildhafte Sprache"...

Was ist: "ein Frosch im Hals" ???

naja... fast alle wissen, dass damit "Heiserkeit" gemeint ist....

vor vielen Jahren... in einem Praktikum bei schwererziehbaren Kindern.... hatte ich ein Kind, das u.a. unter einer Form von "Asperger-Syndrom" litt..

Das Kind war mal heiser....

Unüberlegt sagte ich:

"Oh, du hast nen Frosch im Hals"

Das Kind rannte zum Spiegel, riss den Mund auf.. schaute genau hin... rannte zu mir zurück... und sagte ganz sachlich:

" nein... da ist kein Frosch"

Jaaa.. so oder ähnlich ... ergeht es mir heutzutage manchmal auch bei Gesprächen mit "Gläubigen".... 

entweder wird alles zu wörtlich genommen... oder es finden Übertragungen statt.. die nur mit seeehr viel Phantasie nach zu vollziehen sind....

Sorry.. abgeschweift....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt eine Frage, die ich als Christ nicht beantworten kann. Warum stellst Du eine solche Frage. Die kannst nur Du ganz schnell beantworten, weil Du deine Motive kennst. Über die vielen Fragen, die kein Mensch beantworten kann braucht man dann nicht mehr zu diskutieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein gott ist unsterblich!

warum ist dann jesus als gottes sohn, also auch ein gott, gestorgen????????????

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jaaa sehr gut das du das ansprichst.

Bitteschön.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?