Ganzkörpertraining oder Split-Programme - was ist besser für maximalen Muskelaufbau?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Als Anfänger geht es primär erstmal um das Erlernen der richtigen Technik und dem Aufbau einer starken Rumpf- und Stützmuskulatur (Grundvoraussetzung für die spätere Belastung). Ein Ganzkörperplan hat sich in beiden Fällen bewährt, da man überwiegend mit Grundübungen arbeitet und diese in kurzen Abständen wiederholt trainiert.

Mit 4 Wochen Trainingserfahrung brauchst du dir keine Gedanken über einen Planwechsel machen (schon gar nicht über einen 3er Split). Effektiv ist übrigends der Trainingsplan, welcher sich am besten mit deinem Alltag vereinbaren lässt. Je weniger Tage man im Studio verbringen kann, desto niedriger sollte der Split gewählt werden (Frequenz ist das Zauberwort).

MfG
GRULEMUCK

respekt

0

... und die Muskeln sind nicht (mehr) da? Da kann aber etwas nicht stimmen. Was sagt denn Mama dazu bzw. Dein Internist?

Frage ggf. auch den Tiger aus Bremen, der erstellt doch persönliche Programme, wenn sie denn überhaupt nötig sind.

was hat meine Mutter oder mein Internist damit zu tun?

0

Mach zuerst ein Ganzkörpertraining. Am besten auch gute 6 Monate lang. Deine Gelenke und Sehnen müssen sich an das Training gewöhnen. Danach erst lohnt sich der Split.

Ne wenige machen das so aber das ist die einzig sinnvolle Art zu trainieren. Bis du einen Guten optischen Erfolg siehst dauert das bestimmt 12 bis 18 Monate.

ok ich trainiere ja gerade auch nach einem Ganzkörpertrainingsplan und werde den auch beibehalten :) aber irgend wann vielleicht in einem oder anderthalb Jahren möchte ich dann auch ein Splitttraining wechseln 

0

Kann ich dir echt zu raten. Ich habe nach 3 Monaten Split Training angefangen. Jetzt habe ich Gelenkprobleme und muaa weniger Gewicht nehmen.

0

Was möchtest Du wissen?