Futtermenge Welpe?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Diese Kuhle an der Bauchseite finde ich persönlich nicht normal - bei den meisten Hunden die ich kenne deutet das auf Wurmbefall hin. Lass mal eine Kotprobe untersuchen.

Allgemein zu Schlank finde ich ihn nicht.

Da du Trockenfutter fütterst, kann ich dir nicht genau sagen wie viel der Wuff braucht. Jedes Trofu hat andere Dosierung - allerdings hat Royal Canin wahnsinnig viel Getreide drin, da ist dann eh nix gescheites gefüttert.

Warum gibst du nicht einfach nur Nassfutter - werde diesen blöden Futtermix niemals verstehen, warum die Leute unbedingt immer dieses Trockenzeug füttern wollen.

Rein im Nassfutterbereich braucht ein Hund mit 9 kg Gewicht momentan 640 g am Tag. Du fütterst aber schon 600 g Nafu und dann noch mal 200 g Trockenfutter, wo steckt der das alles hin? Bist du sicher das du richtig gewogen hast.

Deine Angaben sind ein viel zu viel m.M.n.

Ich barfe meine Hündin und habe sie ab der 9 ten Woche so gefüttert. Mit 9 kg hat meine 450 g Rohfutter am Tag bekommen insgesamt.

100 g Trockenfutter kann man in der Regel mit ca. 200 bis 250 g Nassfutter gleichsetzen.

Dein Hund bekommt also am Tag ca. 1 kg Nassfutter und das als 3 Monate alter Welpe, das der zu schnell wächst, ist kein wunder. Zu schnelles Wachstum geht auf die Gelenke und Knochen. Die wachsen immer eher schlaksig in die höhe oder warst du mit 13 körperlich so ausgereift wie mit 20?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jana88
15.07.2016, 16:59

Wieso ich gemischt füttern möchte, habe ich dir bei meiner letzten Frage bezüglich der Ernährung schon erklärt und hier auch schon.

Die Ernährung kann man aber eben nicht mit einem erwachsenen 9 Kilo-Hund vergleichen, da er ja im Wachstum ist und viel mehr Futter benötigt, als ein "fertiger" Hund. Das zu schnelle wachsen wird ja auch von dem zu hohen Proteingehalt im Futter ausgelöst. Das ist beim Nassfutter ja schon mal nicht gegeben und auch nicht in dem von mir ausgesuchtem Trockenfutter, da es eben nicht für Welpen extra ist.

Allein aber die Tatsache, dass er 14-19 Kilo eigentlich in seinem Alter wiegen sollte, gibt mir halt ein klein wenig zu denken. Wir reden ja nicht von 1-2 Kilo mehr oder weniger, sondern er hat ja jetzt schon 5 Kilo weniger, als ein Welpe der gerade im Normalbereich ist. Zu eng sollte man sowas natürlich nie sehen, aber ich will halt sichergehen, dass er im Wachstum alles bekommt was er braucht. Es ist ja auch niemanden damit geholfen, wenn man ihn unterfüttert, aus Angst, man könnte ihn überfüttern.

Ich denke trotzdem, dass ich ihm dann etwas weniger Trockenfutter, dafür mehr Nassfutter gebe.

Ich habe nur Sorge, dass da der Proteingehalt wieder zu niedrig ist. Im Nassfutter beträgt der ja gerade mal rund 10 %. Im Trockenfutter welches ich ausgesucht habe für ihn 23% und im herkömmlichen Welpenfutter so um die 38%.

0
Kommentar von Jana88
16.07.2016, 20:48

Danke für die ausführliche Antwort.
Muss ich denn trotzdem für mehr Fett sorgen, wenn der Hund zusätzlich noch Trockenfutter bekommt mit 15% fett?

Das Nassfutter hat da ja scheinbar zu wenig Fett, aber wenn ich 50% vom MAC's Nassfutter fütter und 50% Trockenfutter von GranataPets mit 15% Fett, würde das dann nicht ausreichen?

Zum Thema Bierhefe: kann ich dem Hund einfach so täglich Bierhefetabletten geben? Ich kaufe die von Rossmann für meine Katzen. Die bekommen täglich Ca. 2 Stück. Mal nur eine und manchmal gar keine.
Kann ich das bei dem Hund auch so füttern?

Und wieso kein Fischöl? Die meisten Barfer tun doch ständig Lachsöl mit ins Futter.
Habs bei meinen Katzen auch mal versucht, allerdings rührten die das Fressen dann nicht mehr an. Die Flasche ist leider im Müll gelandet.

0

Welpen wachsen extrem schnell. Je nachdem, wie oft sie Kot absetzen, brauchen sie mehr Futter, oder die empfohlene Ration recht aus.

Gute Futterverwerter, welche nur 1 - 2 x täglich Kot absetzen brauchen weniger Futter als diejenigen, welche die es 3 - 4 x tun.

Wenn ich meinen Welpen, ein jetzt 22 Monate alter Ridgeback Mischling mit der empfohlenen Futtermenge gefüttert hätte, wären nur noch Rippen und Fell dagewesen...er brauchte einiges mehr.

Beobachte Deinen Hund...und richte die Futtermenge nach seinem Aussehen. Die Grundregel ist : die Rippen sollte man gut fühlen können...aber nicht sehen.

Wichtig ist, dass Dein Welpe mindestens 3 Mahlzeiten bekommt in dem Alter.

Ich empfehle Dir aber, bei dieser grossen Rasse kein Welpenfutter zu verwenden, sondern ganz normales, Da er sonst zu schnell wächst, und die Muskulatur das Skelett und die Gelenke nur ungenügend unterstützen kann. Muskeln wachsen langsamer als die Knochen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jana88
15.07.2016, 14:51

Das war auch mein Plan. Weg vom Junior Futter, hin zum "normalen".

Dass sie schnell wachsen, ist mir auch gerade sehr aufgefallen. In den nicht mal 14 Tagen ist er so groß geworden!

1
Kommentar von friesennarr
15.07.2016, 16:51

Je nachdem, wie oft sie Kot absetzen, brauchen sie mehr Futter, oder die empfohlene Ration recht aus.

?? Seit wann bestimmt die Kotmenge die Menge des Futters??

Die Menge ist viel zu viel - ein 9 kg Hund würde bei Barf gerade mal 450 g bekommen bei gutem fleischigen Nafu gerade mal 550 g und bei fleischhaltigem Trofu gerade mal 325 g. Die FS füttert aber schon 600 g Nafu und noch zusätzlich 200 g Trofu.

Gute Futterverwerter, welche nur 1 - 2 x täglich Kot absetzen brauchen weniger Futter als diejenigen, welche die es 3 - 4 x tun.

Nein - Hunde die gut verdauliches artgerechtes Futter erhalten haben 1 bis 2 mal Kotabsatz - Hunde die schlecht verdauliches getreidehaltiges Futter bekommen machen mehr Haufen - das hat nichts mit der Futterverwertung vom Hund zu tun, sondern der natürlichkeit der Rohstoffe. Mensch verdaut z.B. Ei fast ohne Output, weil er alles verwerten kann was in einem Ei ist. Isst der Mensch aber Kohl und rohes Gemüse dann kommen riesige Haufen abfall wieder raus. So auch beim Hund.

Mir gefällt die "Hungerkuhle" nicht.

0

Hi,

Als kleiner Tipp, die gemischte Fütterung ist nicht immer billiger und gesünder, es sind eigentlich eher Zusatzverkäufe die den Händler freuen. 

Ich finde es besser sich für eine Fütterung zu entscheiden, damit hat der Hund dann auch weniger Probleme und kann seine Verdauung auch drauf trimmen so das es besser umgesetzt wird. 

Bei den Macs Feuchtfutter würde ich das füttern was drauf steht. 

Kannst du evtl mal den ganzen Hund fotografieren? Evtl mit etwas als Größenvergleich dazu? Auf den Bildern sieht der Hund stark tiefer gelegt aus, was beim Schweizer Sennen so nicht aussehen sollte, aber das kann halt täuschen weil der Vergleich fehlt und die Perspektive von oben auch nicht so hilfreich ist.

Übertrieben dürr sieht er mir nicht aus. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jana88
15.07.2016, 14:49

Wir lassen immer genug Zeit zwischen dem Nass- und Trockenfutter, so dass die Verdauung da keine Probleme bekommt. Etwas Trockenfutter muss halt sein, weil wir oft mal unterwegs sind und ich dann kein Nassfutter für so nen großen Hund mitschleppen kann.

Ich kann hier nachträglich leider keine Bilder mehr einfügen, sonst hätte ich ihn noch mal im ganzen gezeigt.

0

Also ich find ihn genau richtig auch für einen Welpen!  Alles was mehr drauf ist ,darf man nicht vergessen, geht auf die Knochen und Gelenke!!!
Generell bin ich ein fan von barfen
Mein Hund 17kg bekommt reines rohes Fleisch 80g und wolfsblut Trockenfutter 40g so hat er von allem was er braucht etwas!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
15.07.2016, 16:56

Generell bin ich ein fan von barfen

und warum fütterst du dann deinen Hund mit Wolfsblut Trockenfutter? Das macht ja mal absolut keinen Sinn.

Mein Hund 17kg bekommt reines rohes Fleisch 80g und wolfsblut Trockenfutter 40g so hat er von allem was er braucht etwas!!

Nein hat er nicht - sondern eher das gegenteil, dein Hund ist extrem schlecht versorgt. Vor allem ist das viel zu wenig Futter.

Meine wiegt 22 kg und bekommt schon alleine 400 g reines Fleisch und Innereien mit Gemüse oder Obst.

0
Kommentar von Finchen1991
15.07.2016, 18:24

Ach und du bist Tierarzt?? Und kannst von ein zwei Daten einschätzen wie gesund mein Hund ist? Hut ab!!
Er wurde vor kurzem Komplet durch gescheckt und wurde für super ernährt vielleicht sogar 1-2 kg zu viel erklärt.
Durch bestimmte Allergien sind wir zu dieser Fütterung gekommen. Aber ob ich das jetzt erkläre oder ich fasse mir mit der Hand an p... Du weist es bestimmt trotzdem besser!
Sone Besserwisser hab ich ja gern!!!!  

1
Kommentar von Finchen1991
15.07.2016, 22:04

Wenn ich das hier meiner Tierärztin zeige lacht die sich kaputt.
Kein Hintergrundwissen über den Hund aber verurteilen!!! Weiter so!!!

0
Kommentar von Finchen1991
17.07.2016, 15:12

😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂

0
Kommentar von Finchen1991
17.07.2016, 15:34

Mal ganz im Ernst du kennst weder meinen Hund noch seine Krankheitsgeschichte, Rasse, Größe, Alter noch Geschlecht verallgemeinerst ihn aber mit in dein Wissen und greifst mich hier an und stellst mich letzt endlich als Tierquäler da. Ich tue alles erdenklich gute für meinen Hund, der bei jeder Krankheit hier ruft. ich habe 3 verschieden Tierärzte ( für alle 3 Krankheiten einen Spezialistin) die mir alle sagen er muss 2 kg abnähmen ( was ich oben schon mal geschrieben habe). Einer dieser Ärzte ist auf Ernährung für Hunde und Katzen Spezialisiert und wirklich gut und tüftelt mit mir regelmäßig einen essenplan für meinen Hund aus. Wegen bestimmten Allergie gründen( die leider nicht so einfach zu erklären sind geschweige den zu schreiben)  kann ich bei ihm nicht voll barfen würde es aber sofort tun wenn ich es könnte ( was ich oben schon mal geschrieben habe).
Und jetzt kommst du und willst mir von der Ferne aus etwas anderes erzählen. Tut mir leid aber ist das wirklich dein ernst es ist schön wenn du Menschen bzw den Tieren helfen möchtest dafür Hut ab! Aber verurteile doch bitte nicht wenn du kein Hintergrundwissen hast...... Und das hast du was MEINEN Hund betrifft einfach nicht!
Denke bitte einfach drüber nach bevor du mich hier weiter angreifst sonst wünsche ich dir wirklich noch ein sehr schöne Leben und hoffe das du Leuten die Hilfe brauchen helfen kannst!  

0
Kommentar von Finchen1991
18.07.2016, 16:47

Ok hat kein Sinn du willst es einfach nicht verstehen oder zu lassen das auch andere mal recht haben, dann nicht wie gesagt ein schönes Leben noch!

0

Ich finde, dass der Kerle richtig gut aussieht, da brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Hast du Kontakt zu den Geschwistern? Wir geben jedem Welpenkäufer aus unseren Würfen die Kontaktdaten der anderen Käufer - oft treffen die sich auch schon hier, so kann man einfach manche Dinge austauschen, Leider füttern manche Züchter nur eine einzige Sorte Futter - dann hat der Welpenkäufer oft ein wenig Theater, wenn er umstellen möchte. Du hast aber mit der einen Sorte G......... schon ein gutes Trofu ausgesucht, da gibt es noch einige weitere auf dem Markt, die ähnlich gut sind. Ich würde mal an deiner Stelle einige Tage hintereinander nur das neue Trofu füttern. Der Darm braucht eine Zeit, bis er sich an das Neue gewöhnt. Nicht gleich aufgeben, das wird schon. Du kannst im Fachhandel als Unterstützung etwas Bio-Darmpulver kaufen (Pansenmehl) und drüber streuen. Gut ist auch, dass du bereits auf Erwachsenenfutter umgestellt hast. Trofu mit max. 23%, getreidefrei und mit Zusatz wie Kartoffel/Banane ist prima. Schöne Zeit mit deinem Wauz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jana88
16.07.2016, 20:38

Leider habe ich keinen Kontakt zu den Besitzern der Wurfgeschwister. Würde mich aber auch sehr interessieren, wie die sich so entwickeln und aussehen.

Soll ich denn deiner Meinung nach das neue Trockenfutter weiterhin einschleichen, oder es komplett allein füttern? Im Moment sind wir bei 90% Royal Canin und 10% GranataPet.

0
Kommentar von Jana88
20.07.2016, 08:50

Mir ist aber nur nassfutter jetzt zu einseitig, für nen Welpen im Wachstum. Es hat sich übrigens rausgestellt, dass er das nassfutter nicht so gut verträgt. Das Trockenfutter verträgt er gut.
Das Royal Canin Trockenfutter hab ich komplett weggelassen, dafür bekommt er jetzt zwei mal trocken am Tag (70g) und zwei mal nassfutter (jeweils 250 g) etwa.

Die fütterungsempfehlung beim GranataPet finde ich aber schon relativ hoch. Bei einem Hund mit einem endgewicht von 50 Kilo und einem derzeitigem Gewicht von 10 Kilo, benötigt 430 g Trockenfutter. Da lag ich mit meiner Fütterung ja noch gut im Schnitt vorher.

0

ich finde es supoptimal, dass du deinen hund so gemischt fuettterst.

du schreibst, dass du einen langenugen abstand zeischne den mahlzeiten einhaelst. nassfutter wird in ca 6 stunden verdaut -trockenfutter nach 8-10 stunden.. also das mischt sich schon im hund..

und warum sollte man dosenfautter nicht mitnehmen koennen?

an deiner stelle wuerd ich ca1200ramm feuchfutter fuettern -verteilt auf 4 mahlzeiten..  wenn du die letzte mahlzeit ca 18 uhr gibt, kannst du um 23 noch mal raus gehen und dann kommt kein hauflicn in der nacht..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jana88
15.07.2016, 15:29

Ich habe keine schlechten Erfahrungen mit der gemischten Fütterung gemacht. Er verträgt auch prima sein Royal Canin und das Nassfutter.

Nassfutter kann ich schlecht für einen 60 Kilo Hund mit in den Urlaub oder zum wandern in die Berge nehmen. Bei einem kleinen Hund wäre das wohl möglich.

0

Also mein 16 Wochen alter Welpe ist ein Australian Shepherd gemischt mit Blue Heeler/Deutsches Kurzhaar und von der Größe her wird er auf jeden Fall das deutsche Kurzhaar.

Momentan geb ich ihm morgens, mittags und abends 2 volle Hände Trockenfutter. Zwischendurch bekommt er auch Leckerlis wenn wir trainieren oder mal ne Karotte. Er wiegt jetzt momentan 9 Kilogramm.

Allerdings sind das komplett verschiedene Rassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jana88
15.07.2016, 17:15

Stimmt, sind sehr verschieden von der Rasse her. Aber ich finde, dein Hund hat die perfekte Statur.

0
Kommentar von Prettylilthing
15.07.2016, 17:21

Also mir hat der Tierarzt empfohlen auf den Hund zu achten wenn sein Magen knurrt wars zu wenig :)

0
Kommentar von Prettylilthing
15.07.2016, 19:23

Verständlich allerdings wie du schon sagst muss man eben gut aufpassen weil Hunde von alleine nicht aufhören zu fressen. Meiner würde auch viel mehr fressen, den ganzen Tag wenn er könnte 😅 ich werde mal sehen ob ich etwas mehr über das Füttern der Rasse herausfinde ;)

1
Kommentar von Prettylilthing
15.07.2016, 20:01

Dann schau ich nochmal! 😁 So leicht geb ich jetzt nicht auf 😜

1

Also mein Hund war als Welpe auch sehr dünn,hat aber immer genügend Futter bekommen.Ich hatte auch Angst und war oft beim Tierarzt.
Das hat sich dann aber ganz schnell verwachsen...
Ich würde den Hund nicht überfüttern nur weil du denkst er bekäme zu wenig.Das muss man halt auch von der Aktivität abhängig machen.Und ich würde sofort dieses Trockenfutter weglassen wenn er das nicht verträgt und nicht "nochmal abwarten obs evtl doch noch besser wird"...Als meiner noch klein war hat er auch nur dreimal tgl was bekommen.Hat auch gereicht...Mein Hundetrainer hatte mir damals gesagt,dass er es nicht empfiehlt Hunde spät abends zu füttern...
Aber das macht ja eh jeder so wie er will...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jana88
15.07.2016, 14:40

Es ist ja aber nicht ungwöhnlich, dass es zu Durchfall kommt, bei der Futterumstellung. Ich möchte ihm das Royal Cain halt nicht länger als nötig geben und mische das neue Trockenfutter in kleinen Mengen unter.

0

Hier die neuen Fotos.

Scheint mir, als hätte er in den letzten drei Tagen schon zugelegt. Und größer ist er auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
15.07.2016, 17:26

Dein Hund ist vollkommen normal - genau richtig garantiert nicht zu dünn. Das die noch schlaksig sind ist gewünscht und vollkommen normal.

Die Hungerkuhle ist auch weg - also hat die WK vor 2 Tagen angeschlagen?

0
Kommentar von jww28
15.07.2016, 19:52

Och ist der goldig :) aus der Perspektive stimmt auch wieder alles :) 

2

Was möchtest Du wissen?