Ernährung Schweizer Sennenhund Welpen, Barf, Trockenfutter oder Nassfutter?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zunächst einmal würde ich mich an den Futterplan des Züchters halten. 

Um sicherzugehen, dass der Hund früher oder später keine Mangelerscheinungen bekommt, würde ich mich dann an einen Ernährungsberater für Hunde wenden. (Die meisten Tierärzte kennen sich da nur bedingt aus, da es nicht Ihr "Hauptgeschäft" ist.) 

Empfehlen kann ich die Ernährungsberatung der Firma Fellnasenkekse. 

Die stellen KEIN Futter her, sondern nur Leckerlies und sind meiner Meinung auch unabhängig von irgendeinem Futterhersteller. 

https://www.fellnasenkekse.de/futtercoaching-ern%C3%A4hrungsberatung-hund/ 

Gerade beim großen Hund machen sich Fehler in der Ernährung häufig später sehr deutlich bemerkbar. (nicht gleich). 

Viel Spaß und Freude an Eurem neuen Familienmitglied! 

Besprecht das am besten mit eurem Züchter.

Erst mal bekommt er das Futter was er auch da bekommen habt und mit der Zeit stellt ihr ganz langsam um.

Von TroFu halte ich nicht viel, von eher wenn eher nassfutter. Aber das muss jeder selber wissen.

Bis auf meine Tierheim hündin Barfe ich die anderen drei. Meine Tierheim Hündin bekommt Dosen von Rinti.

Wichtig ist da drauf zu achten wenn Ihr dose oder TroFu füttert das es Mindestens 60% Fleisch anhält und kein Getreide oder Zucker. 

Zunächst solltet ihr den Hund erstmal mit dem Futter füttern, welches er auch beim Züchter bekommen hat. Wenn man möchte, kann man dann nach und nach das Futter umstellen.

Beim Futter solltet ihr drauf achten, daß es einen hohen Fleischanteil, also mind. 70 %, hat, ohne Zucker, Getreide und Geschmacksverstärker ist.

Empfehlen kann ich dir das Real Nature vom Fressnapf, welches es sowohl als Nass- und Trockenfutter gibt, das halbfeuchte Trockenfutter Platinum, welches du nur im Internet bestellen kannst, und das Futter von "Dinner for dogs" welches es ebenfalls im Internet gibt.

Allerdings muss ich sagen, dass ich von Trockenfutter nicht viel halte, außer man gibt es anstelle von Leckerli´s .

Welches Futter für Großen Schweizer Sennenhund Welpen?

Hallo!

Mein Freund und ich bekommen in 10 Tagen endlich unseren langersehnten Scheizer Sennenhund Welpen. Der Kleine soll Leo heissen und ist bei Abgabe knapp 10 Wochen alt.

Wir haben schon alles vorbereitet, allerdings kann ich mich bei dem Trockenfutter nicht recht entscheiden, gerade weil die Meinungen da sehr stark auseinandergehen.

Ich würde gerne 50 % Nassfutter und 50 % Trockenfutter füttern. Als Nassfutter möchte wir MAC's füttern. Eignet sich das auch gleich jetzt zu Anfang? Oder benötigt ein Welpe da doch lieber noch ein Welpenfutter? Hier einmal die Zusammensetzung vom Nassfutter:

Kopffleisch & Karotten: Fleisch (min. 70% Rind, davon 30% Kopffleisch) und tierische Nebenerzeugnisse (Rinderherz, Rinderpansen, Rinderleber, Rinderlunge), Karotten (5%), Seealgen, Mineralstoffe. Rind & Kürbis: Fleisch (min. 70% Rind) und tierische Nebenerzeugnisse (Rinderherzen, Rinderlunge, Rinderpansen, Rinderleber), Kürbis (5%), Mineralstoffe, Leinöl (0,2%), Rosmarin (0,1%), Grünlipp-Muschel (0,1%).

Zusatzstoffe: Vitamin D3 (200 IE/kg), Vitamin E (30 mg/kg), Zink [als Zinksulfat, Monohydrat] (15 mg/kg), Mangan [als Mangan-II-sulfat, Monohydrat] (3 mg/kg), Jod [als Calciumjodat, wasserfrei] (0,75 mg/kg), Selen [als Natriumselenit] (0,03 mg/kg).

Rohprotein 10.5 % Rohfett 7.0 % Rohfaser 0.5 % Rohasche 2.5 % Feuchtigkeit 76.0 %

Beim Trockenfutter hatte ich viele im Auge, die gut waren, allerdings war der Proteingehalt immer sehr hoch. Am besten gefällt mir nun das Rinti Max-i-mum. Hier die Zusammensetzung:

Zusammensetzung Frisches Rind (min. 35%), frisches Huhn (min. 30%), Kartoffelstärke, Fleischhydrolysat (3%), Geflügelfleischmehl (2%), Erbsen (getrocknet), Kartoffeleiweiß, Flohsamenschalen (Psyllium), Fischöl, Bierhefe (getrocknet), Karotten (getrocknet). Zusatzstoffe: Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe: Vitamin A (15.000 IE/kg), Vitamin D3 (1.200 IE/kg), Vitamin E (als all-rac-alpha-Tocopherylacetat) (150 mg/kg), Kupfer (als Kupfer-II-Sulfat, Pentahydrat) (10 mg/kg), Zink (als Zinkoxid) (90 mg/kg), Zink (als Aminosäure Zinkchelat, Hydrat) (45 mg/kg), Jod (als Calciumjodat, wasserfrei) (2 mg/kg), Selen (als Natriumselenit) (0,2 mg/kg). Technologische Zusatzstoffe: Antioxidationsmittel.

Analytische Bestandteile Rohprotein 23.0 % Rohfett 16.5 % Rohfaser 1.2 % Rohasche 6.5 %

Meint Ihr, ich kann ihm das nach der Entwöhnung seines gewohnten Futter geben? Momentan bekommt er beim Züchter Barf und Trockenfutter von Royal Canin Maxi Junior.

Vielen Dank schon mal für's lesen :)

...zur Frage

Bitte um Erfahrungsberichte und eure Meinungen zum BARF?

Hallo! Chester ist jetzt 5 Monate alt und er war nie ein großartiger Esser. Gesundheitlich ist alles in Ordnung. Trockenfutter guckt er nicht mal an, da können wir machen was wir wollen und von Nassfutter bekommt er schlimmen Durchfall und heftige Blähungen.

Wir haben nun überlegt, ihn zu barfen. Hat jemand Erfahrung damit und kann mir ein paar Infos geben, was ich beachten muss und was die Nachteile beim BARF sind?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?