Das zieht das Kniegelenk auseinander, dem tut das gut. Dünne Menschen klemmen sich da auch nichts ab, sonst könnten die Yogis und Saddhus nicht ewig so sitzen.

Ich halte was vom sog. Schneidersitz. So nähten sie früher, bei uns in Mitteleuropa.

...zur Antwort

Ich glaube, daß die Masken helfen. Und der Abstand.

Sonst könnte nicht Feiern, Gottesdienste mit Singen usw. derartige Ansteckungswellen auslösen.

Die Atemluft verbreitet das Virus.

...zur Antwort

Deine Mutter hat so Unrecht nicht. Das sind die Coronaforderungen, ewig Händewaschen, weil das Virus keine Seife verträgt. Und die Masken soll man wechseln oder auswaschen oder beides.

Kleidung und Bettzeug, ganz verkehrt ist das auch nicht. Das Virus ist tatsächlich mega ansteckend, überträgt sich wie kein mir bekanntes Virus davor.

Jungen Leuten tut es weniger, die Älteren müssen sich hüten.

Tu ihr einfach den Gefallen und genieße die neue Sauberkeit!

...zur Antwort

Dein Alter, 20, ist für viele kein gutes Alter. Eine Freundin, inzwischen Dipl.Psych., sagte mal, zwischen 18 und 22 seien die schlimmsten Jahre.

Du bist nicht allein damit.

Ja, was habe ich gemacht in dem Alter? Mich den schönen Künsten zugewandt. War sehr hilfreich, finde ich.

Musik ist auch gut, selber Singen, gute Atemtechnik, gute Filme, gute Bücher.

Ich bin in Barockkirchen gegangen, auch Rokoko, die Asamkirche in München war mein Liebling. Und in Museen.

In Wien war das auch sehr schön, ich fuhr mit der Mitfahrzentrale hin und wohnte in einem Jugendgästehaus. Abends ging ich in kleine Theater und Keller. Das Straßenbahnnetz ist gut dort. Und die schönen Schlösser, habe fotografiert.

Jeder ist anders. Für mich war das unermeßlich hilfreich.

...zur Antwort

Mach dich nicht verrückt, bitte. Trainier einfach, die Trainer in den Fitneß-Studios wissen, was du machen kannst. Und du selbst merkst es auch.

Dein Arzt hat recht, es wird dir guttun.

...zur Antwort

Es frißt irgendwann deinen Herzmuskel an. Der Körper sucht nach Nahrung, macht vor nichts halt.

Aber mach nur, Magersucht ist ja chic!

...zur Antwort

Ich hab noch nie Rassismus mitbekommen?

Also ich bin weiblich und dunkelhäutig, jedoch keine Afrikanerin sondern Asiatin. Ich war immer gut in der Schule und bin nun Studentin. Ich pflege mein Äußeres und habe keine kriminelle Laufbahn hinter mir. Ich habe noch nie etwas rassistisches an mir mitbekommen. Eher im Gegenteil: ich wurde von Arbeitgebern bevorzugt, Patienten mochten mich auch, ich kam oft sehr kompetent rüber, und hab auch gleich Freunde gefunden. Ältere deutsche Menschen mochten mich auch sehr. (Das einzige was jemals vorgefallen ist war im Restaurant wo ein älterer deutscher Herr zu mir meinte ,,woher ich sei” und als ich antwortete meinte er er sei überrascht, dass ich so gut deutsch spreche.. aber das fand ich jetzt nicht wirklich schlimm?
Mein Ex ist Afrikaner und ist als Kind nach Deutschland gekommen. Nun ist er 24 und hat oft die Schule wiederholt, hat seine Ausbildung nicht bestanden, hat Frauen betrogen, Drogen angebaut und verkauft, geklaut, geschlagen und schon mehrmals einen Haftbefehl bekommen. Darüberhinaus ist er sehr groß und stark (dominant). Er bildet sich nicht gerne und möchte Rapper werden.


Gestern haben wir über den Rassismus momentan in USA gesprochen und ich meinte: es ist oft so dass wenn ein Mensch was erreicht hat und gesellschaftlich angesehenere Positionen hat, Jobs, Fähigkeiten und Manieren ist die Wahrscheinlichkeit das ihm sowas wie Rassismus passiert geringer? Ich hab das Gefühl das die dunkelhäutigen das sehr als Ausrede benutzen und es direkt als Rassismus betiteln? Er war danach sauer und meinte ich sei nicht richtig schwarz und könne nicht mitreden (für deutsche bin ich schwarz). meine Freunde aus Südamerika und Asien (meine eltern) sagen das gleiche über dunkelhäutige. Die meisten sind kriminell und dementsprechend werden sie natürlich abgestempelt und wenn sie sich bessern wird die Lage ja auch automatisch besser oder nicht? (Mein Ex wurde von 2 deutschen Polizisten abgeführt als Seine Cannabis Plantage entdeckt wurde, natürlich könnten die dadurch Vorurteile haben oder nicht?)

...zur Frage

Asiaten werden total anders bewertet als Afroleute. Hitler in "Mein Kampf" schreibt, daß "Neger" Halbaffen seien. Das sagte auch mein Vater immer. Asiaten hingegen waren ok. So ist halt der deutsche AlltagsFaschismus, der unausrottbar ist, zumal Deutschland in Afrika Kolonien hatte, in Asien nicht.

Du kannst dich also überhaupt nicht vergleichen mit einem Afrikaner, egal, wie deine Haut ist. Überhaupt nicht!!

Du bist für Deutsche nicht "schwarz".

Cannabisplantagen haben viele, meist Weiße, meist junge Männer.

Du weißt nicht, wovon du redest, entschuldige.

...zur Antwort

Für mein Auge ist das ganz natürliches, gesundes Fett. Nicht der Magen, der liegt innen drin und ist klein.

Hübsche Wampe, kuschlig.

Finde ich.

...zur Antwort
Über 1,70 cm

Das männliche Geschlecht wächst, im Gegensatz zum weiblichen, noch über das 21. Lebensjahr hinaus; viele, bis sie 23 sind. Im Regelfall, in der Mehrzahl.

Keep cool!!

...zur Antwort

Normal, wenn man es (zu) oft macht und älter wird.

...zur Antwort

Zuhause mit Zigarettenspitze rauchen. Das macht Kettenrauchen schwierig.

Ich selbst habe auch mal geraucht, meine Minimierung war, nur abends zu rauchen.

...zur Antwort

Frauen haben eine kleinere Leber als Männer, im Regelfall. Geht nach Körpergröße, zusätzlich.

Ein riesiger Mann und eine winzige Frau vertragen also NICHT die gleiche Menge Alkohol.

...zur Antwort

Ich mache das mit einem kleinen sehr flachen Messer. Aufs Zifferblatt aufpassen.

Das Wieder-aufsetzen geht mit angefeuchtetem Finger, so mache ich es, von Hand. Nachdrücken mit dem Fingernagel.

Den Zeigeraufsetzer, den ich habe, benütze ich möglichst nicht, da er leicht das Zifferblatt beschädigt.

...zur Antwort