Decken lassen solltest Du Deine Hündin nur, wenn sie zur Zucht anerkannt...also gekört ist.
sonst bist Du kein Züchter, sondern einer der Vermehrer, denen es egal ist, ob die Welpen gesund sind, oder irgendwelche Erbkrankheiten mitbringen... ( z. B.  HD...ED... etc )
gekörte Zuchtrüden und Hündinnen werden auf diese vererbbaren Krankheiten untersucht... und falls sie Träger sind... von der Zucht ausgeschlossen.

Du schreibst, das Deine Hündin perfekt ist....   dann lass sie ankören ( vorausgesetzt sie hat Papiere )
Danach kannst Du über das Züchten nachdenken !

...zur Antwort

fahr bitte in eine Tierklinik mit Deinem Hund.
Dort haben sie viel mehr Untersuchungsmöglichkeiten, als ein Tierarzt in seiner Praxis.
Hier irgendwelche Vermutungen auszusprechen, was es sein könnte, oder gar Ratschläge zu geben, würden Deinem Hund mehr schaden als nützen.

Wünsch Deiner Fellnase alles erdenklich Gute.

...zur Antwort

Da ich selber 11 Jahre einen weissen Schäferrüden hatte, kann ich Dir als 1. Hundehalter nur davon abraten.
Diese Hunde sind sehr sensibel...verzeihen keine Erziehungsfehler...keine laute Stimme...keinen Streit.
Sie werden auch weisse Schatten genannt, denn sie verfolgen Dich auf Schritt und Tritt...sogar auf`s Klo.
Der Weisse ist im Gegensatz zum deutschen Schäfer *abhängig* vom Besitzer...d.h. er kann und will nicht alleine sein...sonst leidet er fürchterlich.
Er ist zwar ein Schäferhund, jedoch kann man ihn überhaupt nicht mit dem DS vergleichen.
Der DS braucht Arbeit und muss im Kopf ausgelastet werden....der  Weisse will spielen...rennen und nochmals spielen...übersetzt heisst dies: er ist ein zu gross geratener Schosshund.

Eine Etagenwohnung ist nur zu empfehlen, wenn Du den Hund trotz seiner Grösse während des Wachstums ...d.h. 15 Monate lang die Treppen hoch und runter trägst...das bei einem Gewicht von 35 kg und mehr.
Wir hatten ein 2-stöckiges Eigenheim...damit der Hund nicht alleine war, hab ich in dieser Zeit wo er hätte getragen werden müssen, im Wohnzimmer geschlafen...später durfte er abends mit ins Schlafzimmer...d.h. 1x am Tag eine Treppe hoch und am Morgen wieder runter.

dann kommt noch der Kaufpreis dazu....
rassenreine Weisse Schäferhunde kosten zwischen 1800.- und 2500.-
Und bei dieser Rasse ist es wichtig, sie nur von einer vom Verband anerkannten Zucht zu kaufen, da diese Rasse sehr anfällig auf ED ist...und es darf nur mit HD und ED freien Elterntieren gezüchtet werden....
Diese Garantie bekommst Du nur vom Verband, weil die Elterntiere strengen Prüfungen unterzogen werden.

lass es bitte sein...es gibt viele andere schöne Hunde...es muss sicher nicht nur ein Berger blanc de suisse sein....

falls es überhaupt unbedingt ein Hund sein muss


 

...zur Antwort

Fahrt wenn irgend möglich in der Nacht...Dunkelheit beruhigt den Hund.

Wichtig ist, dass Du den Hund vor der Fahrt nicht futterst. Gib auch keine Beruhigungsmittel, da der Hund danach unter Umständen mit der Hitze Probleme bekommt...weil der Wärmeaustausch nicht korrekt funktioniert.

Wir fahren 1150 km mit 2 Hunden...machen alle 2 Stunden Pause und gehen mit den angeleinten Hunden spazieren....da der Eine auch nicht trinkt während der Fahrt, hab ich einen kleinen Schluck Milch in sein Wasser gegeben....und siehe da...er vergass, dass er eigentlich gar nicht trinken wollte.

Vielleicht noch einen Tip.  Fahrt ohne Klima...dafür mit offenem Fenster...wir haben damit nur gute Erfahrung gemacht. Im Gegensatz zur Klima kriegen die Hunde nur *natürliche* Gerüche in die Nase.

Es gibt Hunde, welche nicht gerne Auto fahren...daran kann man nichts ändern...man kann sie auch nicht *umstimmen*

Wünsch Euch eine gute und sichere Fahrt.

...zur Antwort

Auch wenn Du schon wieder ein neues Profil  (ehemals Katzenkiller )....nützt Dir das nix....immer die gleichen Fragen ...immer die gleichen frechen Antworten auf Kommentare.
Man erkennt Dich.

Auf Deine Frage:
Du solltest gar kein Tier halten...denn jemand der seine Tiere wechselt wie Unterwäsche, und  wie es ihm gerade passt, ist sich der Verantwortung über Tierhaltung nicht bewusst...

Da war ein Hamster der plötzlich im Weg war und weg musste....dann kam ein anderer Hamster
Dein alter Hund stört schon lange...muss weg
Das Frettchen musste weg weil es *stank* 
Immer wider mal ne neue Schlange, ohne sich überhaupt über die Haltung von Reptilien schlau gemacht zu haben....
etc...etc

Lass Dir endlich mal professionell helfen, und suche die Hilfe nicht bei unschuldigen Tieren, die das nicht können und dafür büssen müssen

...zur Antwort

Ja....der Hund wird dann auf Kosten des Besitzers in Quarantäne gesteckt, und darf erst übergeben werden, wenn das Tier gesund ist.

Ohne gültigen Impfausweis kann das sehr übel ausgehen für den Hund.
Quarantäne bedeutet wochenlange *Einzelhaft* in einem geschlossenen Zwinger ohne jeden Kontakt zu Artgenossen....und ist sehr teuer !

Deshalb sollte man NIE Hunde / Katzen einfach so als Souvenir aus dem Urlaub mit nach Hause nehmen.

 

...zur Antwort

such einen guten Platz für Deinen Hund.
denn das ist auf die Dauer kein Zustand, dass das Tier täglich bis zu 10 Std alleine sin muss.
Hunde sind Rudeltiere und leiden, wenn man sie alleine lässt...vor allem über so lange Zeit.
auf gut deutsch: was Ihr da macht, ist Tierquälerei !

...zur Antwort

Hündinnen kriegen keine Periode, sondern sie werden 1 - 2 x läufig im Jahr.

mit einer Kastration werden Eierstöcke und je nach Tierarzt auch die Gebärmutter entfernt und dadurch kann die Hündin nicht mehr läufig ( empfängnisbereit ) werden.

Bei einer Sterilisation...welche nur sehr selten durchgeführt wird.....werden nur die Eilleiter durchtrennt, und die Hündin wird weiterhin läufig....kann auch von Rüden belästigt und gedeckt werden....aber sie kann nicht trächtig werden...jedoch weiterhin scheinträchtig.

Deine Entscheidung.....ich würde....wenn schon...eine Kastration vorziehen.

...zur Antwort

Egal welche Box Du für den Kleinen anschaffst....Du musst in den ersten Wochen alle 2 - 3 Stunden raus mit dem Hund....da er allerfrühestens mit 4 Monaten seine Blase und seinen Darm kontrollieren kann.

Falls Du Dir aber die Box nur anschaffen möchtest, damit Du nachts nicht aufstehen und mit dem Kleinen raus musst.....dann lass es mit der Anschaffung eines Welpen. Denn Welpen geben noch viel mehr Arbeit als nur nachts aufstehen....man muss sie mehrmals füttern pro Tag....erziehen....darf sie nicht alleine lassen etc...etc

...zur Antwort

Einen Rüden sollte man aller frühestens mit 15 Monaten kastrieren....besser wäre mit 2 Jahren.

Mit 5 Monaten ist eine Kastration definitiv zu früh und schadet der Entwicklung des Kleinen


und dies auch nur, wenn es keine andere Möglichkeit gibt...da er danach gerne von anderen Rüden gemoppt wird.

Man kann bis er dieses Alter erreicht hat, auch die Hündin räumlich von ihm trennen...evtl für ca 3 Wochen in Pflege geben.

...zur Antwort

diese Rasse bekommst Du beim Züchter.....Google Welsh Gorgi Züchter in Deinem Bundesland, und achte darauf, dass es eine seriöse Zucht ist, welche dem Verband angehört ( VDH )

...zur Antwort

Du zahlst nach Grösse des Stellplatzes ( Parzelle ) dazu kommt mit oder ohne Strom
meistens sind ein Zelt oder Wohnwagen und ein Fahrzeug sowie 2 Personen inbegriffen....Für Strom...jede weitere Person sowie Hunde ( falls vorhanden ) zahlt man zusätzlich.

...zur Antwort

als mir mein Pferd auf den Fuss stand....war der gebrochen....dies zur info, was passiert, wenn ein Pferd einem auf den Fuss steht...und ich trug Schuhe im Gegensatz zu Deinem Hund

Dein Hund gehört zum Tierarzt....ist gut möglich, dass die Nerven verletzt oder gequetscht wurden, und er dadurch keine Schmerzen mehr hat...wenn die Pfote durch die Quetschung nicht mehr richtig durchblutet wird, kann sie absterben...also unbedingt einem TA zeigen.

...zur Antwort

kauf Dir einen leichten *Regenmantel* für den Kleinen. Kriegst du im Fachhandel.

Und lass das Scheren in Zukunft bleiben....langhaarige Hunde werden vom Fachmann getrimmt...nicht geschoren

...zur Antwort

auch wenn Du Deinen Hund noch so liebst....er braucht Ruhe und nochmals Ruhe.
Die Freude, Dich zu sehen könnte für ihn sehr gefährlich werden....
also verzichte Deinem Hund zuliebe auf einen Besuch in der Klinik, und warte....bis der behandelnde Tierarzt grünes Licht gibt.

...zur Antwort

Zuviel Proteine können sich schon negativ auswirken...dies sieht man aber vor allem im Fell des Hundes...er bekommt Schuppen.

Was den Placebo Effekt betrifft....gut möglich, dass sich Deine Bekannten nach dem Futterwechsel anders verhalten haben, und dies wiederum hat sich auf den Hund ausgewirkt...denn Placebos nützen bei Menschen, aber nicht bei Tieren.

Ich selber tendiere jedoch eher zu Schmerzen oder ein anderes gesundheitliches Problem...je nach Alter vielleicht auch eine Art Spätpubertät...welches zwischendurch den Hund zum *ausrasten* brachte.

Kann aber auch das Alter ( Jugend ) sein....denn gerade Hunde unter 3 Jahren können schon mal drehen, wenn sie  geistig nicht genug ausgelastet werden....Spiel und Gassi gehen reicht da nicht aus. Und je nach Rasse kann dies dann schon mal ausarten.

Spreche da aus eigener Erfahrung mit meinem RR Mischlingsrüden....habe den Fehler auch überall gesucht....nur nicht bei mir. ;)

...zur Antwort