Hey gibt es diese Hunderasse?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo,

kleine Hunderassen gibt es mengenweise, Hunde, die nur wenig Haare verlieren auch.

ABER: Der Jagdtrieb bei Hunden ist ein Instinkt, also angeboren. Den haben sie von ihrem Urahn, dem Wolf, übernommen, der darauf angewiesen war zu jagen, um überleben zu können.

Auch, wenn unsere Hunde das heutzutage nicht mehr müssen, so ist dieser Instinkt doch mehr oder weniger stark vorhanden. Dieser Jagdtrieb macht Hunde übrigens auch glücklich.

Mit einer guten Erziehung ist es bei den meisten Hunderassen aber gut möglich, diesen Jagdtrieb zu kontrollieren.

Wenn man aber schon solche Ansprüche an einen Hund stellt, dann sollte man auch überlegen, was passiert, wenn man ausgerechnet den Hund erwischt, der einen ganz stark ausgeprägten Trieb hat und/oder bei dem die Erziehung falsch läuft .... muss er dann wieder weg?

Oder wenn auch die wenigen Haare, die ein Hund verliert, dann doch noch zu viele sind?

Hunde sind individuelle Lebewesen, die nicht nur viel Freude und Glück schenken, sondern auch immer jede Menge Rücksichtnahme, Verzicht, Kosten, Unannehmlichkeiten etc. verlangen. Ja, auch wenn es regnet, stürmt und hagelt - muss der Hund raus - und nicht nur 5 Minuten. Ja, auch wenn es am Wochenende oder in den Ferien noch so gemütlich im Bett ist - muss der Hund raus. Wenn man mit der Familie gemeinsam einen Tag in den Freizeitpark möchte - wer kümmert sich um den Hund?

Diese Dinge sind viel wichtiger abzuklären, als ein paar Haare mehr oder weniger. Wer schon von Anfang an solche bestimmten Anforderungen an den Hund stellt, der hat sich wahrscheinlich noch nicht wirklich damit auseinandergesetzt, was eine Hundehaltung tatsächlich bedeutet!!

Da kommt viel mehr "Negatives" auf einen zu als ein paar Haare oder die Kontrolle des Jagdtriebes.

Für Hundehaare gibt es Staubsauger, für einen Jagdtrieb die Erziehung - aber das tägliche Mit-dem-Hund-mehrfach-lange-raus-müssen, die Rücksichtnahme, damit er nicht lange alleine ist, die Kosten - dafür gibt es keine "Lösung" - diese Dinge werden einen dann die nächsten 12 - 15 Jahre tagtäglich begleiten!!

Also gut überlegen und dann noch einmal überlegen und noch einmal ...

Daniela

Nein....so einen *perfekten* Hund gibt es nicht.

Pudel haaren zwar nicht im eigentlichen Sinn....müssen aber regelmässig zum Hundefrisör....eine nicht gerade billige Angelegenheit....dazu haben sie Freude an allem was sich bewegt....d.h. wenn man keine Ahnung von Hunden hat, kann man ihnen den Jagdtrieb auch nicht abtrainieren.

Terrier's haaren wenig....jagen dafür umso mehr.

Wie Du siehst....den von Dir gesuchten Hund gibt es nicht.

SusanneV 08.08.2017, 12:18

In seiner letzten Frage hat der FS geschrieben, dass der Hund nicht viel kosten soll und möglichst nicht krank werden sollte....

3
xttenere 08.08.2017, 16:39
@SusanneV

dann bliebe doch nur noch ein Plüschhund....

wird nie krank...verliert keine Haare...jagt nicht, und kann erst noch in der Waschmaschine gewaschen werden ;-)

1

Mach es wie ich - schaff Dir keinen eigenen Hund an, lauf mit den Hunden der Nachbarn.

Ich kann einem eigenen Hund nicht auf Dauer gerecht werden. Daher bin ich als Gassigänger unterwegs.

Hundehaltung "light" hat viele Vorteile: ich trage keine Tierarztkosten, muss kein Futter kaufen, kann bei Krankheit oder Urlaubsreise jederzeit absagen und nehme mir nur so viel Zeit für die Tiere, wie ich erübrigen kann.

Mit einem Hund erfährst Du auch viel über verschiedene Rassen. Andere Hundebesitzer erzählen Dir gern auch was zu ihren Hunden.

Meistens gehe ich abends nach der Arbeit, am Wochenende auch schon mal am Nachmittag.

Im Urlaub nehme ich auch mal einen Hund vorübergehend in Pflege.

Bei meiner Form der Hundehaltung gibt es nur Gewinner: ich habe Gesellschaft beim Spazierengehen, der Hund hat Bewegung und der Besitzer kann mal anderweitig etwas planen.

Wenn Du das längere Zeit gemacht hast und immer noch einen eigenen Hund haben möchtest, kannst Du ja noch mal auf das Thema zurück kommen. Dann hast Du sicher auch schon mehrere Hunde kennen gelernt und ein Gefühl für verschiedene Rassen entwickelt.

Wie wärs mit Lagotto Romagnolo. Würd vielleicht noch am ehesten passen. 😂  Und das mit dem Jagdtrieb... Kommt auch echt auf den einzelnen Hundecharakter an. Gibt auch echt faule Charaktere...Aber einen solchen Hund, der deinen Ansprüchen standhält findest du wohl kaum. 

Ein Hund der nicht Haart muss dann wohl nackt sein, weil alle Hunde mit Fell Haare verlieren MÜSSEN. Also kommt nur der Nackthund infrage

Hoppenla 08.08.2017, 11:42

Da irrst du leider, Pudel haaren nicht.

Und ich habe einen Westie, der verliert auch so gut wie keine Haare.

1
ApfelTea 08.08.2017, 11:46

Absolut jedes Tier mit Haaren verliert diese auch! Selbst der Pudel. Nur bei ihm verfangen sich die ausgefallenen Haare eben im Fell. Das muss ausgebürstet werden. Die Haare des Pudels sind mit den menschlichen Haaren vergleichbar. Bei uns fallen sie auch irgendwann aus, nachdem sie ewig gewachsen sind :)

3
Pleague91 08.08.2017, 11:51

Natürlich gibt es Hunde, die nicht haaren, sogar genug. Natürlich eine geringe Menge, wie wir Menschen auch Haare verlieren, ist normal, aber dieses typische Haaren von Hunden hat eben nciht jeder Hund.

0
ApfelTea 08.08.2017, 12:05

Ganz genau. Aber der Fragesteller fragt nach Hunden die NICHT Haaren. Also gar keine Haare verlieren. Und so einen Hund gibt es nicht (außer er ist nackt).

3
JFRARK 08.08.2017, 12:52

Nicht immer alles wortwörtlich nehmen ich meine damit sozusagen er soll wenig Haaren Lg

0
ApfelTea 08.08.2017, 13:24

Dann solltest du das auch schreiben..

0

Hunde die fast nicht Haaren und klein sind wären zb. Zwergpudel, Matleser, Bolonka Zwetna, Havaneser. Jagdtrieb kommt auf den Charakter des Hundes an. Das kann man im Voraus nicht sagen.

Zwergpudel. Wir haben einen, der verliert das ganze Jahr über vielleicht drei Haare. Aber du solltest wissen, dass die Haare statt herauszufallen immer weiter wachsen. Du musst die also hin und wieder abschneiden (lassen).

Bei Pudeln ist der "Will-to-please" sehr groß und sie sind sehr menschenbezogen. Das heißt falls man das Jagdtrieb nennen kann, was die haben, dann ist das sehr einfach zu händeln.

Unserer würde niemals einem Reh oder so nachjagen. Dem reicht zum Jagen sein Ball (ist ja auch irgendwie ne Form von Jagdtrieb ;) )

Bitterkraut 08.08.2017, 12:28

Pudel haben natürlich Jagdtrieb. Dem Ball nachjagen ist die Ausübung desselben. Pudel sind Wasserhunde, wurden für die Wasserjagd gezüchtet. Fast alle Jagdhunde, bzw. Apportierhunde sind Will-to-please-Hunde, sie müssen ja eng mit dem Menschen zusammenarbeiten. Eine Ausnahme sind z.B.Meutehunde wie Beagle, die erwarten eher, dass der Mensch mit ihnen zusammenarbeitet ;)

3

Zwergpudel. Sehr gut für Allergiker, da er nicht harrt und trotzdem ein Jagdhund ist

Bitterkraut 08.08.2017, 11:39

Pudel haben Jagdtrieb und kurzhaarig sind sie auch nicht.

4
Hoppenla 08.08.2017, 11:40
@Bitterkraut

Von kurzhaarig stand da nichts, nur, dass er nicht haaren sollte.

1
Bitterkraut 08.08.2017, 12:30
@Hoppenla

da hast du recht, da hab ich irrtümlich eine andere Frage reingemixt, mein Hirn ist auch nicht mehr das, was es mal war. 

1
McGregofan 08.08.2017, 11:40

Er möchte einen Jagdhund, der NICHT harrt. Zwergpudel verlieren wenig bzw keine Haare

0
Bashol 08.08.2017, 11:45

Er möchte keinen Jagdhund ihr Eumel.

0

Was du suchst ist eher eine Schildkröte...

JFRARK 08.08.2017, 12:54

:D

0

Nein.

Was möchtest Du wissen?