Fremdverliebt - wie habt ihr euch verhalten? Seid ihr der Person aus dem Weg gegangen?

9 Antworten

  • Das kann passieren -- dann muss man sich möglichst schnell und eindeutig entscheiden. Wenn man die Partnerschaft erhalten möchte, muss man dem neuen Kontakt so vollständig wie irgend möglich aus dem Weg gehen.
  • Fortgesetzter Kontakt schädigt die bestehende Partnerschaft dann auf jeden Fall grundlegend,
  • Bedenke auch, dass einseitige Verliebtheit nichts darüber sagt, ob der andere überhaupt eine Beziehung wollen würde.

Wenn es zu kompliziert und schmerzhaft wurde....ja! Wenn es bedeutet, dass man z.B. dann noch lieber in die Arbeit geht oder sich auf ein Wiedersehen (Hobby, Verein etc.) freut, ohne dass der eigene Partner drunter leidet, dann muss man sich nicht aus dem Weg gehen.

Aber es darf nicht dazu führen, dass man die eigene Beziehung infrage stellt. Ohne Grund von einem Partner zum nächsten wechseln, noch dazu, wenn sich der derzeitige Partner geliebt und in "Sicherheit" fühlt, wäre unfair, gemein und nicht korrekt.

Mir ist dass bewusst nur einmal passiert..... der mann ging bei uns ein und aus - wir waren absolut auf einem level auch mit unserem Humor... aber ob das liebe war oder eher der wunsch nach ner sehnsucht?

Da aus mir u dem.andern nie hätte was werden können - hab ich mich nicht hinein gesteigert u eben weiter die freundschaft gepflegt - die gefühle sind irgendwann verfolgen.

Aber ich wusste dadurch dass mein aktueller partner eben nicht der ist mit dem ich weiterhin ne beziehung führen wollte u die trennung war unausweichlich.

Jap... Ich war zu der Zeit seit 2,5Jahren mit meinem Freund zsm. und bei uns in der Arbeit hat sich ein neuer beworben und das war so "Liebe auf den ersten Blick" obwohl ich an sowas nicht geglaubt hab.

Erst hab ich es so als "Verliebtheit" abgetan und gedacht das is nur so ne Schwärmerei... hab mich aber jeden Tag seit dem auf die Arbeit und den neuen Kollegen gefreut und irgendwann als das nach 1Jahr immer noch nicht aufgehört hat, hab ich dann gecheckt das die Beziehung zu meinem Freund nichts sein kann, weil ich sonst nicht in einen Anderen verliebt wäre.

Hab mich getrennt, mein Kollege von seiner Freundin und wir sind seit 6,5 Jahren glücklich zsm. :)

Bevor ich aber mit meinem Kollegen zsm. kam bin ich ihm so ziemlich... naja, nicht aus dem Weg gegangen, geht ja auch irgendwie nicht auf der Arbeit aber ich hab mich ihm gegenüber einfach normal und freundschaftlich verhalten.

LG

Jemandem aus den Weg gehen, den man liebt = Paradoxon = Blödsinn!

Wieso gehst du einem Menschen aus dem Weg, den du liebst bzw. in den du verliebt bist, das ist kindisch, albern, unerwachsen und Blödsinn!

Du läufst vor deinen Gefühlen weg!

Was möchtest Du wissen?