Frage zu der Dreieinigkeit?

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast recht, eine "Dreieinigkeit" ergibt keinen Sinn und steht auch nirgends in der Bibel.

Vater und Sohn sind "Eins", - im denken !

Der Sohn macht also nur, was der Vater ihm sagt (Mt.26,42; Joh.6,39).

Der "Heilige Geist" ist die Kraft Gottes, mit dem (Vater und Sohn) alles bewirken (Lk.1,35;12,12).

Der "Gründer" dieser "Dreier-Religion" ist der "Gott dieser Welt" (2.Kor.4,4), auch Satan genannt (Offb.12,9).

GLASKLARE ANTWORT..DH

1

Wusstest du, dass diese sogenannte "Dreieinigkeitslehre" erst im 4. Jahrhundert in eine bis dahin abgefallene Christenheit implementiert wurde? Sie wurde den Leuten aufgezwungen durch Terror. Kritiker der Lehre wurden mit Verbannung, Verfolgung, Ermordung belegt. Purer Terror.

Ist das die Art und Weise, wie Gott arbeitet? Nein! Er hat in seinem Wort große Überzeugungskraft, die nicht auf Gewalttätigkeit zurückgreifen muss. Wenn der Satan allerdings eine Lehre einführen will, dann greift er zu solchen Methoden.

Hier, schau mal:

(Apostelgeschichte 20:29, 30) Ich weiß, wenn ich weggegangen bin, werden gefährliche Wölfe bei euch eindringen und die Herde nicht schonen, 30 und aus eurer eigenen Mitte werden sich Männer erheben und verdrehte Dinge reden, um die Jünger hinter sich her wegzuziehen.

(1. Timotheus 4:1-3) Die inspirierten Worte aber sagen ausdrücklich, dass in späteren Zeiten einige vom Glauben abfallen werden, weil sie auf irreführende inspirierte Aussagen und Lehren von Dämọnen achten. 2 Sie werden auf die Heuchelei von Menschen hören, die lügen und deren Gewissen wie mit einem Brandeisen versengt ist. 3 Sie verbieten zu heiraten und verlangen, dass man bestimmte Speisen nicht isst, ...

(1. Johannes 5:19) Wir wissen, dass wir von Gott stammen, aber die ganze Welt ist in der Gewalt des Bösen.

Es ist also kein Wunder, dass eine abgefallene Christenheit Lehren und Theorien vertritt, die nicht mit Gottes Wort in Übereinstimmung sind. Die Lehre der Dreieinigkeit ist eine solche Lehre.

Weißt du, dass Gottes Name in der Bibel ca. 7000 Mal vorkommt? Er lautet Jehova (JHWH), und wenn man den Namen an all den Stellen wiedereinsetzt, wo viele Übersetzungen ihn entfernt haben, wird schnell klar, dass die Bibel niemals eine Dreieinigkeit lehrt, sondern dass der Gott der Bibel Jehova ist, und sein Sohn Jesus Christus eine völlig andere Person ist.

Wem wurde z. B. im Tempel zu Jerusalem Tieropfer dargebracht? Es war Jehovas Tempel, und die Opfer wurden ihm dargebracht. Keiner Dreieinigkeit wurde geopfert, sondern Jehova, und der Tempel wurde auch explizit Jehovas Tempel genannt.

Wer sich auf die Bibel stützt, wird die Lehre der Dreieinigkeit verwerfen. Nur, wer sich auf Menschenlehren und Menschengebote stützt, kann sie vor sich selbst aufrecht erhalten - wenn er zudem die biblische Aussage ignoriert.

(Markus 7:7) Ihre Anbetung ist sinnlos, weil sich ihre Lehren auf Regeln von Menschen stützen.‘

Weißt du, dass Gottes Name in der Bibel ca. 7000 Mal vorkommt? Er lautet Jehova (JHWH), und wenn man den Namen an all den Stellen wiedereinsetzt, wo viele Übersetzungen ihn entfernt haben,

das nennt man die Bibel fälschen , oder?

Ich mag mal was kurz zeigen .

Psalm 91

2 Gut ist’s, dem HERRN zu danken, und deinem Namen zu lobsingen, du Höchster; 

aber den Namen haben sie in der Bibel weggelassen .

David sang den Namen Gottes . Er hat sich nicht gefürchtet, den Namen zu sagen .

lieben Gruß

1

Gott ist 3 einig das heisst er ist in 3 Personen Gott.Vater(1.Person)Sohn(2.Person)Hl.Geist(3.Person).Alle sind ein Teil von Gott.Jesus ist Gott aber nicht der Vater.Es ist halt so dass diese Vorstellung dass Gott dreieinig ist für uns Menschen schwierig vorzustellen ist.Ich hoffe ich konnte dir helfen Lg und einen Schönen Sonntag

Danke für deine Antwort :) Aber wie kann Jesus denn ein Teil von Gott sein, wenn er von vielen Menschen auf der Erde gesehen wurde, aber in der Bibel steht, dass kein Mensch jemals Gott gesehen hat? Dir auch einen schönen Sonntag :)

0

Du musst bedenken dass dies im Alten Testament geschrieben wurde.Das heisst damals gab es nur Gott den Vater und der wurde tatsächlich no nie von einem Menschen gesehen.Und da Jesus der Sohn Gottes ist erklärt es auch das obere.Lg

0
@schweizerr

In der Person Jesu Christi gibt es zwei Naturen: die göttliche und die menschliche. Deshalb auch die Bezeichnung "Gottmensch". Menschen konnten nur seine menschliche Natur erleben, die in allem uns gleich war - außer der Sünde. Kraft seiner göttlichen Natur konnte er Tote auferwecken, Kranke heilen, Sünden vergeben. Mit seiner göttlichen Natur ist er die 2. Person des dreifaltigen Gottes und eins mit dem Vater.

0
@schweizerr

Huhu

Was sagt den Moses im alten Testament über Gott den Schöpfer dieser Welt ?und die anderen Propheten ?

Jeder Prophet sagt das wir uns kein Abbild Gottes machen sollen und andere Abbilder anbeten sollen.Gott schickt uns rechtleitungen die uns von seinen Propheten verkündet worden sind.wenn wir die Wahrheit erkennen,dann haben wir erst verdient den einen einzigen Gott zu sehen.

0

@Raubkatze45 ich glaube nicht daran, dass Jesus Gott gleich ist. Jesus konnte nur durch Gott Tote auferwecken. Gott ist höher als Jesus (!). Gott ist der Höchste und niemand ist mit ihm eins

1

@Kimboblabla bist du Muslim?

0

Nein bin ich nicht

0

Du irrst, weil du die Schrift nicht kennst Mt.22,29).

Der "Sprecher" (Logos) Gottes war der spätere "Sohn Gottes" (Joh.1,1.14).

Der Heilige Geist ist keine Person, sondern die "Kraft Gottes", mit der Er alles schuf (1.Mose 1,3. 6.9 etc.).

Durch diesen wurde auch die Mutter von Jesu geschwängert (Lk.1,35).

Allerdings arbeitet der "Gott dieser Welt" (Offb.12,9) mit aller Kraft an der Verführung der Menschheit, was ihm auch größtenteils gelingt (2.Kor.4,4; Offb.17,1-6).

Auch wenn dessen Lehre (Ps.53,2) keinen Sinn ergibt, glauben ihm viele.

Bis er gefangen wird (Offb.20,2), - dann sind wir wirklich frei (Joh.8,36).

Vielleicht sollte man sich mal betrachten, wo die Dreieinigkeit herkommt. Sie ist ein Überbleibsel der vorbiblischen semitischenbzw. altorientalischen Religion.

Ursprünglich wurde Gott als eine göttliche Familie verehrt und betrachtet. Da war er noch eine 7er Einheit. (Menorah)

Dann wurde die Göttin herausgestrichen, übrig blieben die drei männlichen Götter El, YHWH und Adonai, in dieser Reihenfolge Gott Grossvater, Vater und Sohn.

Dann setzte das Judentum die drei in eins, also nur noch Namen eines Gottes und nicht mehr einzelne Persönlichkeitsanteile.

Dennoch blieb die Dreieinheit in den Köpfen bestehen, und so kam es dann, dass die Christen Jesus zu Gottes Sohn erklärten und alte mythische Erzählungen über Adon /Adonai auf seine Biografie übertrugen. So entstand die neue Dreeinigkeit von Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist. Und die Göttin schlich sich in Form der Marien-Verehrung auch wieder mit ein.

Gegen die alten Mythen ist eben kein Kraut gewachsen.

Was möchtest Du wissen?