Die heillige Dreifaltigkeit

18 Antworten

Hallo lordkeksmann,

als 'obersten' Gegenspieler kann man getrost die Dualseele Gottes bezeichnen, den wir unter dem Namen Satan kennen. Des Weiteren sind all jene Wesen als Gegenspieler zu betrachten, die sich auf die Seite zu Satan gesellt haben, wie z.B. überirdische Wesen namens Kryon und Saint Germain, bestimmte Aufgestiegene Meister und Erzengel. Hinzu kommen noch irdische Gegenspieler wie z.B. jene  Menschen, die nicht im Sinne Gottes denken, sprechen und handeln.

Jesus selbst ist weder Gottes Sohn noch selbst ein Gott. Seine Gegenspieler sind Dir ja aus der Bibel bekannt.

Der heilige Geist besitzt keinen Gegenspieler, denn es ist 'nur' der Geist Gottes.

MfG Fantho

Ist "Saint Germain" nicht ein im CAC40 notierter grosser Baukonzern in Frankreich verglichbar mit Hochtief in Deutschland?

0

Hallo Lordkeksmann!

Warum glaubst du das Gott Gegenspieler hat?

Gott hat nur das Gute geschaffen. Da er aber allwissend ist, hat er im Vornherein gewusst wie Luzifer seine Freie Entscheidungsfreiheit missbrauchen würde. Daher hatte er auch den Erlösungsplan für den Menschen von Anfang an gehabt.

In der Bibel wird in den prophetischen Büchern von Tieren gesprochen. Es gibt verschiendenste Auslegungen, wer sich hinter diesen Tieren versteckt. Es gibt auch Varianten, die tatsächlich eine Ableitung von Gegenspielern liefern.

Beispiel gefällig?*

Gott                      -> Gegenspieler = Satan

heiliger Geist     -> Gegenspieler =  USA

Jesus Christus -> Gegenspieler =  Papsttum

 

*Das ist ein Beispiel, ich bin nicht der Urheber, und erhebe nicht den Anspruch auf die tatsächliche Richtigkeit des selben!

Ich hoffe, es konnte dir ein wenig helfen...

Gruss

Es gibt keine "eilige Dreifaltigkeit", jedenfalls nicht bei unserem ewigen Schöpfer Gott.

Satan als gefallener Erzengel (Jes.14,12-16; Judas 1,9)  ist mit dem drittel der Engelwesen auf der Gegenseite Jahwe's und versucht (momentan scheinbat mit Erfolg), die Menschen auf seine Seite zu ziehen (2.Kor.4,4: Eph.2,2; Off.28,23)

Unser liebevoller Vater lässt das (noch) zu, weil Er einen Plan hat, bei dem jeder Mensch gerettet werden kann (Off.20,3-5).

Was möchtest Du wissen?