Es steht nicht direkt darin, wie das Rauchverbot fuer Christen man aber davon ableitet das unser Koerper ein Tempel des heiligen Geistes ist, den es zu hegen und zu pflegen also nicht mutwillig zu schaden gilt. So, muss man bedenken, dass Keuschheit das heisst auch in modernerem deutsch Enthaltsamkeit eine Frucht des heiligen Geistes ist. Kuessen und sogar zu freizuegige Kleidung steht zu diesem Diesem im krassem Widerspruch. In Galater 5, Verse 22-23 gibt uns Gott eine Beschreibung der Frucht, die Gott im Leben eines Christen hervorzubringen vermag: „ Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut, Keuschheit.“ Der heilige Geist steht also in direkter Verbindung zum göttlichen Charakter. Weitere Bibeltexte>Lk.1,34; Tit.2,5; Phil.4,8, 1Kor 12+14, Röm 12, Eph 4, 1Pet 4,10ff usw. http://pierre2.net/de/laction-de-lesprit-saint-selon-la-bible-et-le-coran

...zur Antwort

Gottes Sohn sagte: Mk 7,22 "Was aus dem Menschen herrauskommt, das verunreinigt den Menschen. Denn von innen aus dem Herzen der Menschen kommen die bösen Gedanken, wie Unzucht, Diebstahl, Mord, Ehebruch, Habsucht, Bosheit, List, Ausschweifung, neidischer Blick, Lästerung, Hochmut und Narrheit. Alle bösen Dinge kommen von innen heraus und verunreinigen den Menschen." http://gemeinde-christi.ch/zurich/fr/kurzartikel/reinheit.shtml

...zur Antwort

Wenn das eine rechtliche Frage ist dann: JA, darf man. Wenn es eine religiöse Frage ist dann: NEIN, darf man nicht. Im ersteren Fall sind die Gesetze des Staates massgebend. Im zweiteren ist der Wille Gottes massgebend. Natürlich muss man Gott mehr gehorchen als den Menschen, also für Christen gilt der Grundsatz von Paulus Gottes Gesetz bricht Staatliches Recht. Es ist éine Form des Götzendienstes, was Gott in dem 2.Gebot (Bilderverehrung) explizit untersagte. http://www.oocities.org/athens/delphi/6560/themen/kreuz.htm

...zur Antwort

"Kann man da, wenn man hinten sitzt leicht runterfallen?" Wenn Du einschläfst vielleicht, aber normal nicht. Bei Kurven immer gut festhalten, entweder am Motarad selbst oder durch Umarmung des Fahrers. In Kurven bleiben manche gerade sitzen, andere bewegen sich mit der Kurve mit. Du solltest es wieder der Fahrer machen, frage also Deinem Vater wie Du Dich bei Kurven hintensitzend verhalten sollst. Angst wie beim Achterbahnfahren, vorher Angst, nachher war es super. http://www.motorradonline.de/einzeltest/rossis-kurventechnik/224493

...zur Antwort

"Bluttransfusionen retten jährlich vielen Menschen das Leben - besonders bei Unfällen ist es lebensnotwendig, dass bei einem starken Blutverlust sofort Blut transfundiert wird." "Medizinische Bluttransfusionen sind aufgrund des Transfusionsgesetzes sehr sicher - es ist unmöglich, sich damit bspw. mit HIV anzustecken, da jede Blutkonserve sowohl auf HI-Viren als auch auf Virenerbmaterial getestet wird." Doch das war nicht immer so! Die Unterschicht in den USA und nicht nur dort verdiente sich durch Blutspenden ihr Lebensunterhalt, und steckten unzählige Menschen die normalerweise nicht zur Risikogruppe gehören an. Das hörte erst dann auf, als man begann das Blut vor Freigabe zu untersuchen, und bestimmte Personengruppen von den Spenderlisten nahm. Es sind schon viele Zeugen Jehovas wegen ihrer Einstellung gerettet worden. Sicherlich ist es hilfreich sich vom medizinischen Personal beraten zu lassen, doch auch da ist Vorsicht geboten, denn manche Ärzte können ihr finanzielles Interesse nicht von der medizinischen Sachkenntnis trennen. Es sind eben auch keine Götter in weiss. http://www.handelsblatt.com/technologie/das-technologie-update/healthcare/20-jahre-nach-hiv-skandal-hohe-wachsamkeit-bei-blutkonserven/8887582.html

...zur Antwort

Ausnahmen gibts es, es sind aber wie der Name sagt Ausnahmen. Freie Bibelschulen, die (konfessionsfrei oder) evangelisch freikirchlich sind. Evangelische Freikirchen legen oft mehr Wert darauf, dass der Prediger wirklich bekehrt ist als auf profane Bildung (wobei sich beides nicht immer Ausschliessen muss). Im evangelischen Laubachkolleg im hessischen Vogelsbergkreis kannst Du das Abitur nachholen. http://www.laubach-kolleg.de

...zur Antwort

Na klar ist es schmerzhaft, deshalb sollte man es auch als früh nach der Geburt gemacht haben. Am achten Tag nach der Geburt, wegen dem Rerinnungsfaktor des Blutes, heilt es schneller ab. Es gibt verschiedene Motive, religiöse (Bibel, Koran, Torah) oder gesundheitliche (Psychologie, Urologie) Gründe. Es sammelt sich weniger Schmutz (Bakterien, Keime) daran, das ist besonders in Ländern mit minderer Hygiene bedeutsam. Mann mastubiert nicht oder weniger, was oft bei amerikanischen Christen eine Motivation dafür ist. http://www.dgu.de/beschneidung.html

...zur Antwort

Die Auferstehung wie jedes Wunder ist ein Ausserkraftsetzen der Naturgesetze. Wenn man Gott nicht zutraut die Welt in gänze in sechs Tagen geschaffen zu haben, warum begrenzt man in dann auf kleine Wunder, oder wenn man die Auferstehung für wahr hält warum dann nicht auch die anderen Wunder? Die Mittel setzt auf rhetorische Mittel, aber nur in der Art der Literaturstile (Metaphern, Parallelen, Rhythmen), nicht was den sachlichen Inhalt betrifft. Die Auferstehung Jesu Christi ist für Christen zentraler Glaubensinhalt. Nach der Verkündigung des Neuen Testaments erstand der Sohn Gottes, am dritten Tag nach seiner Kreuzigung von den Toten zu neuem, unzerstörbarem Leben und erschien seinen Jüngern in leiblicher Gestalt. Das Neue Testament schildert nicht die Auferstehung selbst. Dieses Ereignis, das jede menschliche Vorstellungskraft sprengt, wird vielmehr indirekt dargestellt, indem die Erfahrungen der Menschen erzählt werden, die bezeugen: Jesus lebt, Gott hat ihn vom Tod auferweckt. Drei Tage nach Jesu Tod finden die Frauen, die Jesus bis zu seinem Tod begleitet haben, das Grab leer und erfahren als Erste von der Auferstehung (vgl. Lukas 24,1-12). Die Jünger, denen sie von ihrem Erlebnis berichten, schenken ihnen keinen Glauben. Doch dann begegnen zwei von ihnen auf dem Weg zum nahe gelegenen Emmaus selbst dem auferstandenen Herrn. Sie erkennen ihn zunächst nicht. Erst als er ihnen beim Mahl das Brot bricht, gehen ihnen die Augen auf (Lukas 24,13-35). In den folgenden Tagen begegnen auch die anderen Jünger dem Auferstandenen. Nach dieser alles verändernden Erfahrung braucht ihr neu geweckter Glaube die sichtbare Gegenwart Jesu nicht mehr. Wie alle Christen nach ihnen, können sie darauf vertrauen, dass Jesus nunmehr in einer anderen Weise bei ihnen ist. In 1 Korinther 15,20-28 erklärt Paulus, was die Auferstehung Jesu für uns bedeutet: Wenn wir auf Jesus Christus vertrauen, hat der Tod nicht mehr das letzte Wort. So wie durch einen Menschen, Adam, die Sünde und der Tod in die Welt gekommen ist, so bringt mit Christus, dem »zweiten Adam«, nun ein Mensch Auferstehung, Leben und Heil. (Mk 16,6). Es bezeugt die Folgen dieser Tat für einige der ersten Jünger und andere Menschen, die den auferstandenen Jesus laut einer sehr frühen Zeugenliste „gesehen“ haben (1 Kor 15,5-8). Auf dem Zeugnis dieser Erfahrung beruht der Glaube des Urchristentums an die Messianität Jesu Christi und an die Rettung der seinen Namen bekennenden Getauften zum Ewigem Leben. http://www.gutenachrichten.org/ARTIKEL/gn09jf_art3.htm

...zur Antwort

"Ich habe nur jetzt ein komisches Gefühl und muss die ganze Zeit an ihn denken" Kann das sein, das Du auch in ihn verliebt bist? Dann haben sowohl Deine wie auch seine Eltern eine gute Wahl getroffen. Ob Christ oder Muslim, sein Cousin zu heiraten ist nichts verwerfliches, und oft ist der Altersunterschied auch gering, das die Ehe harmonisch werden kann. http://www.citizentimes.eu/2010/10/20/muslimische-inzucht-auswirkungen-auf-intelligenz-geistige-und-korperliche-gesundheit-sowie-gesellschaft

...zur Antwort

"Wer seinen Bruder hasst, ist ein Mörder. Und ihr wisst, dass kein Mörder das ewige Leben in sich trägt." Das ist so, wie kann jemand behaupten Gott zu lieben, den er nicht sieht, aber seinen Bruder hassen, den eer sieht? Wer seinen Bruder nicht liebt, wie kann dieser etwas von Gott erwarten? Das Wort 'Bruder' wird im Neuen Testament fast 100mal gebraucht. Mit Ausnahme der Fälle, wo von leiblichen Brüdern, Söhnen derselben Mutter, gesprochen wird, sind immer Gläubige an Christus gemeint. Diejenigen Geistlichen und unsere Feinde, die behaupten, daß Jesus lehrte, Christen müßten Nichtgläubigen ihre Sünden vergeben, lehren etwas Falsches. Mit Ausnahme solcher Textstellen, wo von Blutsverwandten die Rede ist, bedeuten die Worte Bruder und Geschwister im Neuen Testament immer Nachfolger von Jesus Christus. Sie finden keine Anwendung für Nichtchristen. Zudem sind diese Textstellen kein Generalbefehl, unserem christlichen Bruder immer und unter allen Umständen vergeben zu müssen. In beiden Textstellen ist etwas enthalten, was der Bruder tun muß, und das ist: „Bereuen"! Jesus sagt von diesem Bruder:" „und wenn es ihn reut, vergib ihm"" (LUKAS 17:3). In Vers 4 sagte Jesus, daß ein Christ seinem Bruder siebenmal vergeben muß, wenn dieser siebenmal am Tag sagt: „Es reut mich." Jesus lehrte nicht solchen Unsinn, daß du jeder Person, die sich gegen dich versündigt, vergeben mußt. Er sprach nur von Mitchristen, und Vergebung war nur befohlen, wenn der Schuldige seine Schuld dir gegenüber bereute. Jesus verwendet das Wort „bereuen" in MATTHÄUS 18 nicht, als Er auf Petrus' Frage antwortet. Jedoch ist es klar in seiner Lehre enthalten, die der Frage vorausging. Diese Lehre war es offensichtlich auch, die Petrus' Frage hervorrief. Die drei Verse, die die Frage hervorriefen, sind die Verse 15-17. Lies sie mit mir durch, und dann habe ich eine Frage an dich. Vers 15: „"Sündigt aber dein Bruder gegen dich, so gehe hin und halte ihm seine Schuld vor zwischen dir und ihm allein. Hört er dich, so hast du deinen Bruder gewonnen"" (MATTHÄUS 18:15, KJV). Dies ist eine Anweisung an einen Christen, dem Unrecht getan wurde. Es wird jedoch auch deutlich, daß derjenige, der hier Unrecht getan hat, ebenfalls ein christlicher Bruder ist. Dann sagt Jesus: „"Hört er dich nicht, so nimm noch einen oder zwei zu dir, auf daß jegliche Sache stehe auf zweier oder dreier Zeugen Mund"" (MATTHÄUS 18:16). Da Jesus die Worte" "„seine Schuld" (KJV) verwendet, will Er damit auf jeden Fall sagen, daß der andere Bruder schuldig ist. Wenn Er den Satz „Hört er dich nicht"" "verwendet, meint Er offensichtlich, daß dieser seinen Fehler nicht zugeben und bereuen will, auch wenn Jesus das Wort „bereuen" nicht verwendet. Wenn du mit ein oder zwei Zeugen zu deinem christlichen Bruder gegangen bist und er seine Schuld nicht zugibt und bereut, dann befiehlt Jesus in Vers 17: „"Hört er die nicht, so sage es der Gemeinde. Hört er die Gemeinde nicht"", - vergib ihm trotzdem, denn du bist ja schließlich ein Christ. Oh, oh, Jesus hat das nicht gesagt, oder? Nein! Jesus sagt, wenn dieser christliche Bruder, der sich gegen dich versündigt hat, seinen Fehler nicht zugibt und nicht bereut, nachdem es sogar der ganzen Gemeinde mitgeteilt wurde, dann „"sei er dir wie ein Heide und Zöllner"" (MATTHÄUS 18:17). http://www.nobochamp.de/bibel.html

...zur Antwort

Sprüche 31 Was [sage ich], o mein Sohn,* und was, o Sohn meines Leibes,+ und was, o Sohn meiner Gelübde?+ Gib nicht den Frauen deine leistungsfähige Kraft+ noch deine Wege dem, [was dazu führt,] Könige auszutilgen.+ Es ist nicht für Könige, o Lẹmuël, es ist nicht für Könige, Wein zu trinken, noch für hohe Amtspersonen [zu sagen]: „Wo ist berauschendes Getränk?“,+ damit einer nicht trinkt und vergißt, was verordnet ist, und die Rechtssache irgendeines der Söhne der Trübsal verdreht.+ Gebt berauschendes Getränk dem Umkommenden+ und Wein denen, die bitterer Seele sind.+ Es trinke einer und vergesse seine Armut, und es gedenke einer des eigenen Ungemachs nicht mehr. Öffne deinen Mund für den Stummen,+ in der Rechtssache aller, die dahinschwinden.+ Öffne deinen Mund, richte gerecht, und führe die Rechtssache des Niedergedrückten und des Armen.+ ם (ʼÁleph) Eine tüchtige Ehefrau, wer kann [sie] finden?+ Ihr Wert geht weit über den von Korallen. ב (Bēth) Auf sie hat das Herz ihres Besitzers vertraut, und es mangelt nicht an Gewinn.+ ג (Gímel) Sie hat ihn mit Gutem belohnt und nicht mit Bösem alle Tage ihres Lebens.+ ד (Dáleth) Sie hat Wolle und Leinen gesucht, und sie arbeitet an allem, woran ihre Hände Lust haben.+ ה (Heʼ) Sie hat sich gleich den Schiffen eines Kaufmanns erwiesen.+ Von fern bringt sie ihre Nahrung* herbei. ו (Waw) Auch steht sie auf, während es noch Nacht ist,+ und gibt ihren Hausgenossen Speise* und ihren jungen Frauen den [ihnen] beschiedenen Anteil.+ ז (Sájin) Sie hat ein Feld in Betracht gezogen und hat es dann rworben;+ von dem Fruchtertrag ihrer Hände hat sie einen Weingarten gepflanzt.+ ח (Chēth) Sie hat ihre Hüften mit Stärke gegürtet, und sie kräftigt ihre Arme.+ ט (Tēth) Sie hat empfunden, daß ihr Handel gut ist; ihre Lampe geht bei Nacht nicht aus.+ י (Jŝdh) Ihre Hände hat sie nach dem Spinnrocken ausgestreckt, und ihre eigenen Hände ergreifen die Spindel.+ כ (Kaph) Ihre Handfläche hat sie dem Niedergedrückten hingestreckt, und ihre Hände hat sie dem Armen gereicht.+ ל (Lámedh) Sie hat für ihre Hausgemeinschaft keine Furcht vor dem Schnee, denn alle ihre Hausgenossen sind mit doppelten Gewändern* bekleidet.+ מ (Mem) Decken+ hat sie sich gemacht. Ihre Kleidung ist aus Leinen und purpurrötlichgefärbter Wolle.+ נ (Nun) Ihr Besitzer+ ist jemand, der bekannt ist in den Toren,+ wenn er sich bei den älteren Männern* des Landes niedersetzt. ס (Ssámech) Sie hat auch Unterkleider gemacht+ und hat [sie] dann verkauft, und Gürtel hat sie den Händlern gegeben. ע (ʽÁjin) Stärke und Pracht sind ihre Kleidung,+ und sie lacht eines künftigen Tages.+ פ (Peʼ) Ihren Mund hat sie mit Weisheit aufgetan,+ und das Gesetz liebender Güte* ist auf ihrer Zunge.+ צ (Za·dhḗ) Sie überwacht die Vorgänge ihres Haushalts, und das Brot der Faulheit* ißt sie nicht.+ ק (Qŝph) Ihre Söhne sind aufgestanden und haben sie glücklich gepriesen;+ ihr Besitzer [steht auf], und er preist sie.+ ר (Rēsch) Viele Töchter+ gibt es, die sich tüchtig erzeigt haben, du aber — du bist über sie alle emporgestiegen.+ ש (Schin) Anmut mag Trug sein,+ und Schönheit mag nichtig sein;+ [doch] die Frau, die Jehova fürchtet, ist es, die sich Lobpreis schafft.+ ת (Taw) Gebt ihr den Fruchtertrag ihrer Hände,+ und mögen ihre Werke sie sogar in den Toren preisen.+ http://www.bibel-in-gerechter-sprache.de

...zur Antwort

Wenn man von der Frage ab sieht, ob man heute überhaupt noch den Sabbat zu halten hat, und der Frage welcher Tag genau der biblische Sabbath (Samstag, Sonntag, 24 Stunden oder von Sonnenuntergang zu Sonnenuntergang, Lunar Sabbath) ist, geht es Dir um das richtige Halten dieses Tages. Was soll man tun oder lassen an diesem Tage? Tun sollte man nach der Bibel: Gedenken und heiligen. Lassen sollte man biblisch gesehen: Arbeiten, andere Arbeiten lassen (Knecht Magd und Vieh), Feuer (warm Essen) machen, Handel treiben (Kaufen und Verkaufen). Dann stellt sich noch die Frage, ob man als Christ überhaupt Fernsehen gucken sollte. Du siehst es ist ein sehr umfangreiches Thema, mit dem man eine ganze Seminarrreihe aufbauen könnte. Die folgende Seite könnte Deine Frage abschliessend bestenst beantworten: http://urchristen.wordpress.com/2013/01/16/ein-wunderbares-geschenk-es-heisst-sabbat

...zur Antwort

Das hebräische Wort, das am häufigsten mit Schlange übersetzt wird, ist nachash, bzw. όφις im Neuen Testament. Es hat seinen Ursprung in dem Zischlaut, den die Schlange von sich gibt. Diese Worte werden für die Schlange benutzt, die Eva betrog (1. Mo 3,1-14; 2. Kor 11,3), sowie an anderen Stellen, in denen auf Satan Bezug genommen wird (Jes 27,1; Off 12,9-15; 20,2). Satan ist es gelungen, dass die Schlange in der ganzen Welt verehrt wird. Das Wort nachash wird auch für die Schlangen verwendet, welche die Israeliten bissen (4. Mose 21,6-9). Dagegen wird in 4. Mose 21,8 für die Schlange, die Mose machen sollte, das Wort saraph, „feurige Schlange", verwendet. Dies deutet darauf hin, dass das Gift wie Feuer brannte, also einen brennenden Schmerz verursachte, oder auch dass die Schlangen rot waren. Von dem Biss dieser Schlangen starben viele Menschen. Die Schlangen in Jesaja 14, 29 und 30, 6 werden als „fliegende, feurige Schlangen" beschrieben. Es ist keine Schlangenart bekannt, die fliegen kann, sodass es sich um eine Anspielung auf jene Schlangen handeln könnte, die über kurze Distanzen von Baum zu Baum springen können. Jedoch wird in beiden Abschnitten eine bildhafte Sprache verwendet. Es gibt drei andere Worte, die mit „Schlange" oder einer ähnlichen Bezeichnung übersetzt werden: zachal (5. Mo 32,24), tannin (2. Mo 7,9-12), wobei nicht bekannt ist, auf welche Schlangenart hier Bezug genommen wird, und εϝπετόν (Jak 3,7), was sich auf jedes kriechende Wesen oder Reptil bezieht. In der Schrift wird auf das Zähmen und Beschwören von Schlangen eingegangen, was zeigt, dass dies eine alte Praktik ist (Ps 58,5.6; Pred 10,11; Jer 8,17). Der Herr forderte seine Jünger auf, klug zu sein wie die Schlangen (Mt 10,16), vermutlich in Anspielung auf 1. Mose 3,1. Das dort verwendete Wort „listig" ist in der Septuaginta mit demselben Wort übersetzt, das in Matthäus 10,16 gebraucht wird, also im Sinne von „Klugheit". http://www.bibelwissenschaft.de/de/wibilex/das-bibellexikon/lexikon/sachwort/anzeigen/details/schlange-4/ch/3657eaf67825283045375cc7f9b24dc9

...zur Antwort

Die Semmelweiss Universität in Budapest hat ein sehr guten Ruf. Viele Deutsche Studieren in Österreich wegen den Studiengebühren bzw. auch dem NC. Südtirol (Italia) bietet nur noch mit Tirol (Austria) ein deutschsprachiges Studium an. Du kannst in (fast) allen Nachbarländern (DK-NL-L-F-CH-A-CZ-PL) auch auf deutsch studieren. Es bietet sich für Medizin besonders Luxembourg an, viele deutsche studieren dort nur ein Jahr Medizin und wechseln dann an eine Universität in Deutschland. https://www.thieme.de/viamedici/medizin-im-ausland-laender-sonstige-laender-1750/a/luxemburg-medizinstudium-4909.htm

...zur Antwort

"Ist das schon eine Sucht oder kann es dazu kommen?" Kann ja, ob vermag ich noch nicht zu beurteilen, doch "Kann das schädlich oder ungesund sein?" ganz klar JA. Deine Hormone werden durch das Gehirn (mit)gesteuert, wenn Du von diesem unangenehmen Zwang loskommen willst versuche Deine Gedanken bewusst auf etwas bestimmtes anderes umzulenken. Sport oder körperliche Arbeit könnte eventuell auch helfen. Lass Dir nicht einreden das negatives Sexualverhalten gut und normal nur weil es viele machen. http://www.jesus.ch/ratgeber/lebenshilfe/sucht/internetsexsucht/230778-selbstbefriedigung_was_sagt_die_bibel_wirklich.html

...zur Antwort

The Bible was translated into the Maori language in the 19th century by missionaries sponsored by the Church Missionary Society, including Elizabeth Fairburn Colenso. The first Maori New Testament was published in 1837 and the first ever edition of the full Maori Bible was published in 1868. Since then, there have been four revisions of the full Bible at intervals of 21 years, 36 years and finally 27 years up to the 1952 edition. The New Zealand Bible Society has a vision for a new translation of the Bible into modern colloquial Maori. John 3:16 "Koia ano te aroha o te Atua ki te ao, homai ana e ia tana Tama kotahi, kia kahore ai e ngaro te tangata e whakapono ana ki a ia, engari kia whiwhi ai ki te ora tonu. http://www.ccel.org/ccel/bible/mi.toc.html

...zur Antwort

Ich habe, bevor ich es hier gelesen habe, noch nie etwas von einem PC-Muskel und war erst einmal neugierig und hab mich ein bisschen damit beschäftigt. Wen die Quellen interessieren, einfach mal Suchfunktion benutzen. Die Grundsachen waren schnell zu finden, der Orgasmus und die Ejakulation hängen nicht untrennbar zusammen und durch Training und Anspannung des PC-Muskels (das ist der, den wir benutzen um beim pinkeln den Strahl zu stoppen) ist es möglich einen Orgasmus zu haben, aber keine Ejakulation. Da das nachlassen der "Steifheit" von der Ejakulation ausgelöst wird, bleibt diese erhalten und man kann sofort weitermachen. Zuerst war ich misstrauisch, aber nachdem ich es nicht nur einmal gelesen habe, wollte ich es dann doch einmal ausprobieren. Zuerst nur mithilfe von geposteten Trainingsmethoden, dann habe ich mir die Bücher "Geheimwissen Männlicher Multi-Orgasmus" und "Liebe machen die ganze Nacht hindurch" besorgt, in denen aber im Prinzip das gleiche drinsteht. Darin stand eine Anleitung, die ich aber nur soweit befolgt habe, wie sie mir sinnvoll erschienen ist. Es geht bestimmt auch ohne. Wichtig war erst einmal den Muskel zuerst zu finden. Also beim nächsten mal auf dem Klo versucht den Strahl anzuhalten, was auch für eine ganz kurze Zeit geklappt hat. Wenn man das geschafft hat weiß man schon, wo genau sich der Muskel überhaupt befindet. Nun habe ich einfach mal versucht den Muskel bewusst anzuspannen (nicht auf dem Klo) und diese Anspannung einige Sekunden zu halten. Man kann es sich so vorstellen, als versuche man etwas zwischen den Pobacken einzuklemmen. Wichtig dabei ist es aber, dass die Bauchmuskeln völlig entspannt sind. Sind sie angespannt, macht man es nicht richtig. Dann doch wieder auf dem Klo versuchen nur den PC-Muskel anzuspannen. Diese Anspannung sollte man nun so oft wie möglich machen, min. 60-mal am Tag. Hört sich jetzt vielleicht viel an, aber man kann es praktisch immer machen, während der Busfahrt (Auto nur, wenn man sich nicht zu stark darauf konzentrieren muss, sonst gibts noch einen Unfall :p :p ), in der Schule, beim Essen, vor dem Einschlafen, wenn man hier im Forum schreibt/liest :p :p und natürlich immer wenn man aufs Klo geht. Immer kurz Anspannen und die Spannung halten, so lange es geht. Innerhalt kurzer Zeit hatte ich den Muskel so stark, dass es kein Problem war, ihn länger als 10 sec anzuspannen, auf dem Klo ist es jetzt für mich kein Problem mehr aufzuhören und eine halbe Minute späterweiterzumachen (kann ja mal sein, man kommt einmal in die Situation, dass man es braucht) oder ein Handtuch eine ganze Weile lang hochzuhalten (natürlich nicht mit der Hand) Es ist aber normal, dass man es am Anfang nicht schafft lange Anzuspannen (wobei es auch "Naturtalente" gibt, die es sich unbewusst selber beigebracht haben). Das Ziel ist es, den Muskel mindestens 10 sec stark anspannen zu können. Ich habe mit diesem Training vor ungefähr 2 Monaten angefangen und hatte wie gesagt vor ein paar Tagen meinen ersten multiplen Orgasmus. Aber bereits nach einigen Tagen sollte man Erfolge sehen können. Durch eine bessere Kontrolle lohnt es sich aber auf jeden Fall, das Training zu machen. Wenn man den PC-Muskel dann erst einmal richtig gestärkt hat reicht es auch, weiniger zu trainieren um die Leistung zu halten. Parallel zum Training sollte man versuchen während des Onanierens die Erregung durch das Drücken des Muskels zu verzögern und sich immer näher an den Point-of-no-Return (der Zeitpunkt, ab dem ein Orgasmus unausweichlich ist) anzunähern, damit man ein Gefühl bekommt, wann es soweit ist. Einfach vor diesem Punkt den Muskel anspannen und eine kurze Pause machen, bis die Erregung ein bisschen gesunken ist, dann wieder ein bisschen näher dran gehen, anspannen,... Es ist wichtig, genau zu wissen wann man diesen Punkt erreicht hat. Nachdem ich es geschafft hatte, den Muskel soweit zu stärken, dass ich ihn locker 10 sec anhalten konnte versuchte ich es mit dem Orgasmus. Wichtig dabei ist aber, dass man genau weiß, wann man den Muskel anspannen muss. Das kann man herausfinden, indem man onaniert und dann genau auf den Ablauf achtet (was man sonst vor Geilheit wahrscheinlich nicht macht): Zuerst kommt der Orgasmus und dann die Kontraktionen, die die Ejakulation hervorrufen. Und genau dazwischen muss man den Muskel anspannen. http://www.youtube.com/watch?v=Cg1QVsJdzKg

...zur Antwort