Eure erfahrungen oder Begegnungen mit Gott, Jesus, Maria oder Engeln, Himmel oder Nahtod?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

ich bin vor vielen jahren schon aus der kirche ausgetreten und hab mit religion, kirche usw eigentlich nicht mehr viel am kopf. gibt trotzdem 2 erlebnisse, die sich vermutlich auch rational erklären lassen, wos aber trotzdem schön is an etwas "göttliche fügung" zu glauben

fall 1) ich hab viele jahre fussball gespielt und immer dabei war mein opa. quasi mein größter fan. am wichtigsten spieltag der saison is mein opa gestorben. meine oma meinte ich soll spielen, er hätte es gewollt. also bin ich hin. unser gegner war 1. und ungeschlagen. der ganze himmel war düster und mit dunklen wolken behangen. nur über unserem spielfeld war ein großes loch und blauer himmel. und wir haben - durch ein fast unmögliches tor - 1:1 gespielt.

fall 2) für die hochzeit meiner eltern hat die oma meiner mutter das brautkleid selbst genäht. leider war sie schon in ihren 90ern und daher auch nimmer wirklich gesund. doch sie wollte unbedingt meine mutter im brautkleid sehen. am tag der hochzeit lag sie bereits im krankenhaus im sterben. meine eltern sind nach der trauung direkt hingefahren und konnten sich noch etwa 30 min mit ihr unterhalten, dann isse eingeschlafen.


Siriusworx 28.06.2017, 12:16

Nur als Hilfestellung zur rationalen Erklärung:
1) einer eurer Spieler hat den Fuß zum Ball bewegt und der Ball ist ins Tor geflogen und hat such so ein 1:1 erspielt
2) Deine Oma hat mit dem sterben gewartet bis sie das Brautkleid noch sehen konnte.

Da brauchts keine Power-aliens dafür ...

0
DodgeRT 28.06.2017, 12:24
@Siriusworx

des mit dem fuss war etwas.. anders... fuss ran, dann abwehrspieler noch dran, torwart noch dran, pfosten und dann iwie ins tor. also war schon mehr zufall/dusel als n normales tor.

kann man wirklich mit dem sterben warten?

und von aliens redet hier ja auch keiner. sag ja.... es lässt sich alles erklären, ggf. durch zufall. aber ich finds trotzdem schöner an etwas "übernatürliches" zu denken.

0
Meatwad 03.07.2017, 19:01
@DodgeRT

Und wenn ein Spieler der gegnerischen Mannschaft vielleicht auch gerade seine Oma verloren hatte? Oder seinen Vater, oder seine Katze? Schwierig schwierig...

0
DodgeRT 04.07.2017, 07:49
@Meatwad

was haben die menschen, dass sie alles zerlegen müssen was sich nicht ganz verstehen? klar, sind 11 weitere spieler am platz gewesen wo ggf jmd gestorben is. vielleicht auch bei nem anderen spiel im fussball.

in wirklichkeit lagen die reste von meinem opa in ner holzkiste und fertig. ich glaub nicht an ein leben nach dem tod - und ich weiß dass des ganze nur zufälle sind.

aber warum kann ma sich nicht n bissl glauben für sowas aufheben. is doch schöner wenn da opa beim wichtigsten spiel über einen gewacht hat - als wenn da halt einfach n blaues loch im himmel war und die reste von opa in ner holzkiste angefangen haben zu verwesen.

zudem.. .hier gehts um MEINE erlebnisse, nicht darum dass ihr es anerkennt....

0

Als Kind wurde ich mal durch einen Engel Gottes spürbar "abgeschirmt". Hat ein tiefes seelisches Trauma quasi verhindert. 

Und wenn ich mich mal wieder furchtbar über jemanden aufrege bete ich zu Jesus, daß er mir diesen Menschen mal aus seiner Sicht zeigt. Und das macht er dann auch. Und schon bin ich wieder friedlicher. ;)

Und immer wieder passiert es mir, daß ich einen inneren Impuls spüre, der mich zu irgendjemanden (meist mir bis dahin unbekannten) führt, der Hilfe braucht. In solchen Momenten bin ich also eine  Art Hand Gottes. :)

warehouse14

LSdiethylamid 28.06.2017, 15:03

Das finde ich sehr interessant, denn das passiert auch vielen Gläubigen aus anderen Religionen mit ihren Göttern.

1

Hat niemand, weil es diese Fabelwesen und diese "Orte" nicht gibt.

Man hat höchstens Erfahrungen gemacht die man fälschlicherweise auf diese fiktiven Dinge zurückführt.

Omnivore14 28.06.2017, 15:48

und diese "Orte" nicht gibt.

Hey....den Himmel gibt es: Heute ist er schön blau und wolkenfrei :-)

1
Cookiemonsta3 03.07.2017, 17:39

Entschuldige, aber irgendwie sind solche Antworten auf eine Frage nach dem 'Paranormalen' immer traurig für mich... Ich meine, das hilft dem Fragesteller doch nicht weiter, er ist sich bestimmt im Klaren darüber, dass nicht jeder so etwas schon erlebt hat und nicht jeder an Gott glaubt. Damit will ich auch deinen "Glauben" gar nicht angreifen oder so, ich meine nur... Letzten Endes können wir nicht wissen, ob es Gott gibt oder nicht - auf dem Gebiet sind alles nur Vermutungen. Wenn du nicht an einen Gott glaubst, ist das absolut in Ordnung, aber dadurch kannst du meiner Meinung nach nicht auf die letzdendliche, wirkliche Realität schließen und das nicht so als Tatsache verkaufen, vor allem, weil einige Menschen wirklich viel Kraft aus ihrem Glauben schöpfen... Finde ich.

0
Andrastor 03.07.2017, 17:56
@Cookiemonsta3

Ich meine, das hilft dem Fragesteller doch nicht weiter

Meiner Meinung nach schon, denn so lernt er/sie die tatsächliche Faktenlage.

Damit will ich auch deinen "Glauben" gar nicht angreifen oder so

Keine Sorge, das kannst du nicht, weil ich keinen Glauben habe.

können wir nicht wissen, ob es Gott gibt oder nicht

Das können wir allerdings und es gibt ihn nicht.

auf dem Gebiet sind alles nur Vermutungen

Nein, wir haben eine dokumentierte und historisch eindeutige Faktenlage zur Entstehung Gottes als Erfindung und eine eindeutige Faktenlage bezüglich dert Aussagen der "heiligen" Schriften, sowie logische Beweisführungen welche die Existenz Gottes eindeutig widerlegen.

Auf der anderen Seite haben wir erfolgreich indoktrinierte Gläubige die das nicht akzeptieren können, da ihr Weltbild sonst auseinanderbrechen würde.

vor allem, weil einige Menschen wirklich viel Kraft aus ihrem Glauben schöpfen

Das gab es immer schon. Denk nur wie viele Menschen wirklich viel Kraft aus dem Glauben an das dritte Reich geschöpft haben. Würdest du das dritte Reich jetzt als etwas positives oder erstrebenswertes erachten, weil es Menschen Hoffnung und Kraft geschenkt hat?

Ich denke nicht und der Glaube an Gott hat teilweise noch schlimmere Verbrechen zu verantworten, warum ist für dich das Eine also positiv und das andere negativ?

1

Wenn es um die Realität geht und man herausfinden will ob etwas wirklich wahr ist - dann sind "eigene Erfarungen" die schlechteste Grundlage.

Mir sind weder Gott, Jesus, Maria oder Engel begegnet. Noch glaube ich daran, dass man, nach dem Tod, in den Himmel kommt, und so nah war ich dem Tod noch nicht, das ich eine Nahtoderfahrung hätte. Die sowieso keine Bedeutung hat.

An welchen Gott genau glaubst du ?
Es gibt so viele Jehova-Power-Aliens in der aktuellen Mythologie dass man das schon präzisieren muss.

Wenn man nahe Verwandte, oder gute Freunde verliert, dann spürt man, das da noch mehr ist, dass sie nicht einfach weg sind...was es einen so deutlich spüren lässt...die einen nennen es Engel, andere sagen es ist Gott...

da ist zur zeit nichts zu machen, außer in deinen träumen in der nacht.

aber da geschieht das unbewußt

Alles was Personen sehen, sollte mit der Bibel verglichen werden. Leute sehen Engel und ihre Gestalt, die mit der Beschreibung in der Bibel nicht übereinstimmt. Auch Jesus hat eine geistliche Gestalt die genauestens beschrieben ist, alles was davon abweicht, wurde vom Gehirn erfunden und hat nichts mit Jesus oder Gott zu tun.

Siriusworx 28.06.2017, 12:17

Klingt plausibel mit einer kleinen Ausnahme:
Wie kommst du auf die abstruse Idee dass die Bibel nicht ebenfalls "vom Gehirn erfunden" wurde ?
Oder waren Gehirne damals dazu weniger gut in der Lage aufgrund der höheren Bildung ?

1
HansBeckerSamu 28.06.2017, 12:39

tja, das ist die Frage die viele nicht gläubige stellen, dabei ist die Antwort eigentlich einfach. Erstmal steht in der Bibel, das aufgeschriebene ist von Gottes Geist eingegeben. Soweit so schön, nur brauchen alle immer Beweise. Der Beweis lässt sich in Prophezeiung und Erfüllung erklären. du wirst nichteinmal 1% der Bibel im Zusammenhang verstehen. Das heißt die ca 35 Schreiber der Schriften in der Bibel lebten zu sehr unterschiedlichen Zeiten, und doch hängt alles sehr genau zusammen. wirklich alles der Bibel lässt sich mit anderen Schriften in der Bibel erklären. Ohne das die Schreiber die Genialität besaßen, wofür ihr Text im Stande ist.

0
joangf 28.06.2017, 13:30
@HansBeckerSamu

Erstmal steht in der Bibel, das aufgeschriebene ist von Gottes Geist eingegeben.

In der Bibel steht, dass sie Gottes Wort ist und es ist Gottes Wort, weil es in der Bibel steht. Sowas nennt man Zirkelschluss...

Außerdem: Sklaverei, Völkermorde, Kindersteinigungen? Von Gottes Geist eingegeben?

2
HansBeckerSamu 28.06.2017, 13:35

dieser nette Text zeigt leider, dass noch weniger als 1% der Bibel verstanden wurde

0

ich habe die Erfahrung gemacht, dass wenn ich mich über poltergeister lustig mache, dass dann viele leute wütend auf mich werden.

Ich glaube an Gott, ich bin Christ. Ich habe Sachen erlebt, die meinen Glauben gestärkt haben.

Meatwad 28.06.2017, 18:52

Und nach einer Beschreibung genau dieser Sachen wird hier gefragt.

0
Omnivore14 28.06.2017, 18:55
@Meatwad

Und nach einer Beschreibung genau dieser Sachen wird hier gefragt.

Das wäre ja mit Arbeit verbunden. Die Antwort steht nicht in seinem Standardgefasel drin, welches er immer wieder aufs neue hier rein kopiert.

Und neue Tasten drücken ist zu viel verlangt

0

Ich bin mit Gott! Es ist grossartig!

Was möchtest Du wissen?