Eltern verbieten Kontakt zum Freund

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ähnliches kenne ich auch und leider ist der Standesdünkel auch in der Gegenwart bei einigen Leuten noch längst nicht überwunden, obwohl er eigentlich der Vergangenheit angehören sollte. Viele Menschen sind noch voreingenommen wenn sie mit Begriffen wie "Schule abgebrochen", "jobben als Kellner", "keinen Berufsabschluss oder Ausbildung" oder sogar "Ausländer" konfrontiert werden. Dein Vorschlag, ihn erst einmal kennen zu lernen und dann zu urteilen, ist sehr gut. Aber da das nicht akzeptiert wird, solltest du überlegen, ob es einen (geachteten) Außenstehenden in deinem Umfeld gibt, der deine Eltern positiv beeinflussen könnte und auf den sie vielleicht hören und der dann den selben Vorschlag macht, den jungen Mann erst einmal kennen zu lernen. Bei mir zu Hause war das der Pfarrer. Was der sagte, galt etwas. Vielleicht kennst auch du solche Persönlichkeit (Lehrer, Beamter, Pastor oder "Bessergestellter"), der dir helfen könnte. Das würde ich als eine Möglichkeit sehen. Wenn du diesen Mann liebst, dann solltest du trotzdem zu ihm halten, denn auch das beweist deiner Familie, dass es dir ernst ist und schließlich wollen Eltern nicht dem Glück der Kinder entgegen stehen. Bis jetzt erkennen deine Eltern noch nicht, dass dein Freund wirklich dein Glück ist und denken an eine vorrübergehende Sache, die sie helfen können schnell zu beenden. Beweis deinen Eltern, dass es nicht so ist. Schließlich müssen sie ihren Widerstand aufgeben. Oder geh in den Hungerstreik. Das hilft auch manchmal.

Also inzwischen wird es immer schlimmer, ich gelte nur noch als das "dumme Kind dass sich auf einen Ausländer einlässt". Seit kurzem hat sich meine Familie darauf eingeschossen, es ging also noch besser als zuvor. Treffen darf ich ihn gar nicht mehr, was wohl sowieso der Untergang der Beziehung sein wird. Sie weigern sich nach wie vor sich meine Meinung anzuhören und wenn doch, dann wird jedes Argument für ihn mit "Wenn du mal dein Hirn einschalten würdest, würdest du diesen Menschen nicht so kläglich verteidigen und solchen Blödsinn reden" ausgeschaltet. Wenn ich sachlich darüber reden will, kann ich mich darauf einstellen, eine halbe Stunde lang angeschrien zu werden. Und immer heißt es, dass ich der Familie ein Grab schaufle und dass es nicht nur um mich geht. Außerdem sei das Ganze von vornherein zum Scheitern verurteilt. Ich danke für die nette & auch hilfreiche Antwort :) wenn es bei dir ähnliche Erfahrungen gab, kannst du mir vielleicht noch weiterhelfen?

0
@rosaliasnow

Ob ich es wirklich kann und dir helfen, weiß ich nicht, aber ich kann es gerne versuchen, nur nicht hier, denn das geht zu sehr ins Private. mach mir ein Freundschaftsangebot, wenn du willst, dann können wir in einen persönlichen schriftlichen Kontakt treten. Gruß Matzko

0

Hallo,

ich kann deine Eltern ein wenig verstehen: abgebrochenes Abi, noch keine angefangene Ausbildung, Gelegenheitsjobs als Kellner - klingt nicht alles vielversprechend. Deine Eltern wollen das Beste für dich, dir eine sichere Zukunft gewährleisten, das ist ganz normal, das wollen die meisten Eltern.

Aber trotz allem, muss dein Freund kein loser sein, aber er müsste es erst beweisen, vorher glauben es deine Eltern nicht. Lass ihnen noch etwas Zeit, bis er eine Ausbildung angefangen hat, bis er zeigen kann, dass er etwas leisten kann, dass er etwas durchziehen kann....

Sicherlich ist dein Freund ein liebenswerter Kerl, der es vielleicht auch schafft, sein Abitur oder die Fachholschulreife nachzuholen, aber das muss ja nicht von heute auf morgen sein. Geh lieber nicht auf Konfrationskurs mit deinen Eltern, halte aber trotz allem zu deinem Freund, glaube an ihn und vesuche das Beste aus eurer Beziehung zu machen.

Alles wird gut.

Ich lese gerade ein spannendes Buch, der Lilith-Komplex. Um es kurz zu halten: Ich habe so das Gefühl, hier lebt Deine Mutter ihr früheres Versagen in Dir aus. Das hat nichts mit Mütterlichkeit zu tun. Du hast das Recht, Deine eigenen sexuellen Erfahrungen zu sammeln. Und ich würde da auch sehr Konsequent sein, zu Deiner Mutter gehen und sagen: Du warst auch mal 16. Du warst auch mal verliebt und es gab nichts anderes als die Verliebtheit. Und entweder bist Du heute eine Mutter, die dies versteht und mich eigene Erfahrungen sammeln lässt oder Du bist eine Mutter, die mich immens unter Druck setzt, mein Verhalten als Schande bezeichnest und damit nachhaltig die Bindung zu mir kaputt machst.

Und übrigens: Der Neid Deiner Mutter hat auch noch eine ganz fiese große Angst: Was ist, wenn der 'dumme' Kellner es schafft, sie intellektuell abzuhängen?!

Will noch mal sagen: Es ist das Dümmste was eine Mutter machen kann, wenn sie sich gegen die Verliebtheit ihrer 16-jährigen Tochter stellt. Aber jetzt ist halt nicht mehr die Mama das Zentrum für Dich und die einzige Bezugsperson, sondern jetzt ist der 19-jährige Mann die Hauptbezugsperson. Das tut einer Mutter schon erstmal weh. Aber sie muss damit klar kommen.

0
@JaniXfX

Das ist sehr gewagt, hier von deiner aktuellen Lektüre auf das Problem abzuleiten: Sie hat nicht gesagt, dass die Mutter die Hauptperson in der Ablehnung ist.

Im übrigen: Herr Dr. Maaz und seine Schüler stehen selbst innerhalb der klinischen Tiefenpsychologie einer blinden Verliebtheit besonders kritisch gegenüber! Sie würden die VErantwortung der Eltern hervorheben, allerdings natürlich auch das überzogene Agieren der Eltern kritisieren.

Außerdem ist das sowieso eine sogenannte Trollfrage - die Geschichte ist in sich nicht stimmig, voller Widersprüche im Kontext.

0

Ok, du sollst ihn nicht heiraten. Hast du ja auch nicht vor oder? Du willst mit ihm eine zeitlang Spass haben, ohne Zukunfstpläne zu machen. Sag das deinen Eltern, vielleicht beruhigt sie das. Sie brauchen ihn deshalb auch nicht kennenzulernen.

Was sind das den Für leute, deinen Eltern? Nur die die Abitur haben sind die gewinner? die anderen sind loser?

Pah, ganz erlich, die haben ein falsche einstelung, ohne Abitur geht die Welt auch nicht unter und dein Freund sucht sich jetzt ebend eine alternative, er gibt nicht auf und wenn er das eine nicht erreicht, dann ebend das andere. Kann man sojemanden loser nennen. Ich finde nicht.

Sei mit ihm zumsammen und provoziere es wenn es sein muss auch. Du suchst dir deinen freund aus, nicht deine Eltern und wenn ihr ein gutes Paar seit und das mit deinen Eltern nicht besser wird, warum dann nicht wenn du soweit kannst, deinen eltern klar machen etweder alle zusammen oder deine Eltern werden dich schneller los als sich gelaugt haben, wenn es auch nur eine provokation ist.

Hi rosaliasnow!

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Und egal ob du das Stück Weg, auf dem du jetzt gehst, in Zukunft mal als richtig und wichtig oder als "Fehler" bezeichnen wirst:

Du must lernen, dich durchzusetzen und deine Eltern müssen lernen, dass du dich nicht bevormunden lässt. Nicht dass sie dich "doch bitte nicht bevormunden" sollen. Versuchen werden sie es immer wieder. Mit Glück lernen sie irgendwann, dass du dein Leben schon auf die Reihe kriegst, und dich bei Schwierigkeiten eher zu unterstützen, als dir ein "ich hab's dir ja gesagt" unterzujubeln.

Auch Eltern sind (in Maßen) lernfähig und müssen erzogen werden. Und wie alle Menschen lernen sie eher durch Erfahrung als durch Worte.

Lass dich nicht auf faule Kompromisse ein. Wärst du denn wirklich bereit, deinen Freund nicht mehr zu sehen, wenn deine Eltern ihn begutachtet und für schlecht befunden hätten? Wohl eher nicht. Dann biete so einen Kompromiss auch gar nicht an. Inkonsequenz ist immer die falsche Methode. Schnapp dir ein Buch über Kindererziehung und ersetzt "Kinder" durch "Eltern". Dann hast du zumindest etwas Spaß!

Gruß, Zoelomat

Ohne dein Buchtext gelesen zu haben würde ich sagen das ich deinen Eltern recht geben muss er ist erwachsen du ein Kind wenn ihr sex habt macht er sich strafbar

Keine Ahnung, nicht lesen wollen, aber Unsinn schreiben ....

3

Wenn du drüber nachdenkst, haben deine Eltern doch nicht Unrecht. Dein Freund schiebt alles auf andere. Er hat keinen Abschluss, daran ist sein Vater schuldig. Er selbst hat es nicht gebacken bekommen und redet sich einfach nur raus. Keiner muss die Schule abbrechen nur weil ein Elternteil krank ist. Er kellnert, verdient also nix wirklich außer n kleines Taschengeld. Eine Ausbildung hat er nicht. Was soll denn aus so einem werden, der seit 3 Jahren nix in die Reihe bekommen hat. Such dir einen Jungen der vernünftig ist und einen Schulabschluss und Ausbildung hat. Alles andere ist verlorene Energie. Es sei denn du nimmst ihn nur zum spielen.

Was möchtest Du wissen?