Naja du hast ihm sozusagen Geld geschenkt obwohl du ihn nicht kennst

...zur Antwort

Also ich lebe nun schon seit ich denken kann in Berlin und ich finde es nicht so schlimm wie es in den Medien dargestellt wird. Natürlich ist Berlin viel in Medien. Es ist Deutschlands Hauptstadt. Wenn innerpolitische Entscheidungen getroffen werden fallen sie in Berlin. Wenn Schulklassen etwas über die deutsche Geschichte erfahren wollen, fahren sie nach Berlin. Zudem ist Berlin mit 3,6 Mio Einwohnern die Einwohnergrößte Stadt Deutschlands, dass es da anders zu geht als in Kleinkleckersdorf mit 300 Einwohnern ist klar. Und ja es gibt auch hässliche Ecken in Berlin, aber die gibt es in jeder stadt und Berlin hat mindestens doppelt soviele schöne Ecken, wie hässlich. Klar, du darfst dich nicht da aufhalten wo die Touristen sind. Was ich an Berlin schätze du kannst Stundenlang durch den Park spazieren, die Naturgenießen und bist dennoch mitten in der Stadt. (Und nein, damit meine ich jetzt nicht den Park am Gleisdreieck, wo sich einen durchziehen) Berlin hat genug andere Parks

...zur Antwort

Warte doch noch, du wirst es schon noch früh genug haben.

Es ist auch nicht wirklich sonderlich schön. Es gibt diesen Spruch "sein erstes Mal vergisst man nicht" aber nicht weil es schön war.

Wie es bei den Männer ist kann ich hier nicht sagen, aber für viele Frauen (die ich so kenne) war es nicht wirklich nicht schön, weil es einfach weh tut. Das hat auch nicht wirklich was damit zu tun ob der Kerl vorsichtig ist oder nicht.

Ich will dir das echt nicht vermießen, aber solltest du wissen.

...zur Antwort

Müssen sollte man es Nie. Ich finde jeder sollte selbst entscheiden wie er sich ernähren will. Ist zwar nicht immer einfach, aber mit zwang erreicht man sowieso nichts. Was Verboten ist, ist besonders interesant. Ist und war schon immer so. Und irgedwann sind die Kinder erwachsen und haben ihrer eigenen Wünsche und Vorstellungen, was sie gerne essen möchten.

...zur Antwort

Wenn es allein erziehnde Mütter gibt, warum sollte es keine allein erziehende Vater geben?

...zur Antwort

Eltern zur Vernunft bringen?

(W/15 Jahre )Hey, meine Eltern sind geschieden seit 2 Jahren und streiten seitdem nur mehr !! (Scheidungsgrund : mein papa hat meine mama betrogen) .. sie benehmen sich wie kleine kinder und machen mir und meinen geschwistern das leben zur hölle (besonders mir) .Meine zwei schwestern und ich wohnen mit meiner Mama in einem Haus und mein Papa hat ein anderes Haus, wo wir 2-3 mal die Woche sind ...
Jetzt zu meinem Vorfall gerade eben :
Ich beginne nächste Woche eine Lehre und benötige dazu noch einige Sachen die ich neu kaufen muss .Es war eigentlich so ausgemacht dass mein Papa uns 3 morgen um 15:00 Uhr abholt und meine kleine schwester um 19:00 Uhr nachhause bringt und meine mittlere Schwester und ich bei ihm schlafen .. Aber dadurch dass wir in ein Shopping Center fahren hat er mir vorgeschlagen dass er uns schon um 14:30 Uhr holt und es dann natürlich bisschen länger als 19:00 Uhr dauert , weil wir viel kaufen werden. Das ist weder für meine Mama noch für meinen Papa ein Problem. Doch jetzt kommt der punkt an dem beide wieder kindisch werden .. Mein papa hat mir gesagt ich soll meiner Mama sagen, dass sie ihm per SMS schreiben soll dass es okay ist dass er uns früher holt und es länger dauern kann ( bei ihnen muss alles von der Uhrzeit her immer so genau sein, wurde so ausgemacht bei der Scheidung) . Doch meine Mama sagt sie wird es ihm nicht schreiben da es nicht ihre Aufgabe ist, sondern die von meinem Papa. Ich traue mich aber nicht meinen Papa zu fragen ob er es ihr schreiben kann weil er es eh nicht machen wird . Die beiden sind eben STUR ! Und meine Mama gibt aber auch nicht nach. Was soll ich jetzt machen? Ich kann rein gar nichts dafür und brauche aber noch was zu einkaufen .. Solche Eltern wünsche ich keinem! Auch wenn das jetzt kein großes Ding ist und eher harmlos war streiten meine Eltern trotzdem dauernd und es sind schon viel schlimmere Sachen passiert !! Nur mir geht es hald drum dass ich unbedingt einkaufen fahren muss/möchte und jetzt keiner nachgibt ( das einkaufscenter ist eine stunde entfernt und da komm ich nicht so leicht hin)  .. Achh gott kinder leiden echt häufig unter deren Eltern !! ...

...zur Frage

Was zwischen deinen Elterngelaufen ist, geht nur die beiden etwas an. Das heißt auch, dass sie ihre Streiterein untereinder klären sollen.

Am besten du sagst deinen Eltern einmal, das du es nicht gut findest, wenn sie ihren Streit auf euren Rücken austragen.

Ich kann deine Eltern, irgendwo verstehen. Es ist sicher nicht leicht, für beide, so zu tun als wäre alles normal. Aber sie sollen an euch denken. Ihr steht ja zwischen den Stühlen.

Wenn sich Paare nicht mehr verstehen, kann eine Scheidung helfen getrennte Wege zu gehen und dass sollen und dürfen sie auch. Sie sollen dürfen sich auch aussprechen, das ist immer besser. Aber sie sollten in eurer Gegenwart zusammen reisen.

Im Internet gibt es genug Artikel darüber, wie Kinder sich fühlen, wenn die Eltern sich trennen und den Streit auf den Rücken der Kinder austragen. Kinder gehen damit ganz anders um. Das sollten sie verstehen. Ihr leidet am meisten unter der Scheidung. Nicht eure Eltern

...zur Antwort

Nein. Du bekommst maximal mahnende Worte. Was zu Hause passiert kann ich nicht sagen. Kenne deine Eltern nicht

...zur Antwort

Ob man sich Ritz, heißt, kratzt oder was auch immer,gilt alles als Selbstverletzung.

...zur Antwort

Naja er muss deine Leistung ja schon bewerten und, nicht mit machen, ist eben keine Leistung. Auch wenn du eine Entschuldigung hast.

...zur Antwort

Das kann man nicht sagen. Es heißt zwar immer raucher sterben früher und in den meisten Fällen ist dies auch so. Aber wie lange jetzt jemand lebt wenn er nicht rauchen würde oder wenn er raucht kann man nicht genau sagen.

Es gibt Raucher, die sind Kerngesund und werden weit über 80 Jahre und es gibt auf der anderen Seite leute die nie gebraucht haben, immer gesund leben und dann Beispielsweise an Lungenkrebs sterben

...zur Antwort

Deswegen ist die Zahl der Rückfälle auch so hoch, weil die Häftlinge mehr verwahrt werden anstatt, dass ihnen die Möglichkeit gegeben wird ein besseres Leben an zu fangen.

Es steht außer Frage, wer eine Straftat begannen hat, muss dafür die Konsequenzen tragen. Aber es ist in Sinne aller (den Sträfling, der Anstalt, dem Land, der Politiker und auch dem Steuerzahler), sich darum zu bemühen, mit Therapien etc. den Häftling dauerhaft zu Resozialiesieren . Und das geschieht nicht wenn ich jemanden eine Zeit lang wegsperre. Damit ist das Problem nicht gelöst, damit fängt es erst an.

...zur Antwort

18 Jahre ist ein langer Zeitraum. Ja Kinder sind teuer, dass heißt nicht, dass wenn man keine Kinder hat, reich ist. Man muss hier die Zeitspanne von 18 Jahren beachten. Familien werden immer mehr Geld ausgeben, als Alleinstehende. Das ist schon eine logische Schlussfolgerung.

...zur Antwort