Darf das Jugendamt mir den Kontakt zu meinen Geschwistern verbieten?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sprich mit demjenigen der beim Jugendamt für dich zuständig ist. Das ist effektiver als jede Spekulation.

Allgemein: Deine Geschwister sind wesentlich jünger als du, entsprechend noch nicht so gefestigt wie du. Möglicherweise werden sie durch jedes Treffen etwas aus der Bahn geworfen (ist aber reine Spekulation von mir, Tatsachen erfährst du vom zuständigen Sachbearbeiter).

In der Pflegefamilie soll deinen Geschwistern Sicherheit vermittelt werden, ein normaler Tagesablauf, normaler Umgang miteinander, Regeln, etc. Bis dies einem Kind wirkliche Sicherheit gibt dauert es individuell längere Zeit. Es kann jedoch sein das jeder Kontakt zum "eigentlichen Vorleben" (Kontakt mit Verwandten, in dem Fall dir) die grade gewonnene Sicherheit wieder über den Haufen wirft. Das ist so, als würde dir gesagt werden "Hab Vertrauen, ich halte dich fest - Hah, doch nicht, ich hab grad keine Hand frei weil ich jemandem winke".

Es ist ja zwangsläufig so, das das Thema "Zuhause" und eventuell damalige oder aktuell vorhandene Probleme ins Gespräch zwischen euch Geschwistern kommt bzw. zumindest ins Gedächtnis von euch. Das ist normal, das ist verständlich, aber eben dem aktuellen "Heilungsprozess" deiner kleinen Geschwister nicht so förderlich.

Andererseits ists wichtig das ihr den Kontakt haltet, ihr habt einander - auch wenn der Rest der Familie wegfiel.

Also, frag bei deinem Zuständigen vom Jugendamt nach. Erkläre ruhig und sachlich warum es dir wichtig ist das ihr weiterhin häufigeren Kontakt habt. Frage nach den Gründen weshalb dieser Kontakt auf 1 Mal pro Monat reduziert werden soll bzw. schon wurde. Frage nach einer Lösung, einem Mittelweg. Dies wird dir sicher mehr helfen als alle Spekulationen im Internet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Henrietta, werden die Besuchskontakte zwischen dir und deinen Geschwistern begleitet durch das Jugendamt - und den Mitarbeitern sind das zu viele Termine?

Oder ist der enge Kontakt vielleicht zu viel für die Pflegefamilie - deine Geschwister müssen ja immer zum Kontakt gebracht werden?

Ich finde es schlimm, wenn Geschwisterbände so zerrissen werden durch Kontaktstop.

Meinem Pflegesohn ging es ähnlich. Als die Kinder noch in der Bereitschaftspflege waren (also die Inobhutnahme noch nicht gerichtlich besiegelt) gab es wöchentliche Kontakte. Nach dem Umzug in die Dauerpflege sollten diese Kontakte reduziert werden mit dem Hinweis auf eine Eingewöhnung in der Dauerpflegefamilie...

Leider gab es zwei Familien, die sich komplett gegen Kontakte gesträubt haben. Dem Jugendamt war das bequem so, es mussten ja keine Termin gemacht werden... und so hat mein Pflegesohn seine beiden Schwestern 5,5 Jahre nicht gesehen. Jetzt, wo die Mädels pubertieren, suchen die Pflegefamilien wieder den Kontakt zum "Erfahrungsaustausch"....

Meiner Meinung nach gibt es keine Rechtsgrundlage des Jugendamtes, den Kontakt zu verbieten..nur hilft dir das wenig, wenn du nicht zum Zug kommst.

Halte dich an die (in deinen Worten) nette Pflegefamilie und versuche, dich außerhalb des Jugendamtes mit ihr zu einigen und so den Kontakt zu deinen Geschwistern nicht zu verlieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Henrietta2000
08.03.2016, 07:44

Danke für Deine Antwort!
Ich liebe meine Geschwister und sie mich. Sie sind gut in die Familie integriert, aber sie freuen sich über jedes Treffen.

0

Was möchtest Du wissen?