Ein Hartz IV-Empfänger bekommt im Durchschnitt 446,— €, meine Frage ist...?

10 Antworten

Gehen wir mal von aus die Miete beträgt 500 Euro warm. Ist zwar wenig aber gut ne wg vielleicht.

Dann muss man ein netto von 946 Euro haben.

Gehen wir mal von 33% Abgaben aus

Steuer und Sozialabgaben.

946 mal 1.33 ergibt 1258 Euro brutto. Das wäre jetzt für ein single.

Mal aus Spaß. Der mindestkohn sind aktuell 9,36. Man würde brutto bei 160h im Monat 1498 Euro rausbekommen. Also 250 Euro mehr als der h4 Empfänger.

Vorrausgesetzt man findet ne Wohnung für 500 Euro warm. In metropolen sind es eher 800 Euro warm für ein single

Kannst ja aufs Land ziehen da bekommst du manchmal Häuser tiop für 5 euer der qm problem du wohnst am Ar... Der Welt

0
@Altneueruser

Ich wohne auf dem Land und und im unserem Landkreis bekommt man eine 1 Zimmerwohnung ab 580Euro kalt. Alles daunter nur Studenten. Jobcenter bezahlen aber beispielsweise bei mir in der Gemeinde nur 380Euro kalt. Jetzt kannst du dir ausrechnen das man sich das nicht leisten kann.

0
@Altneueruser

Was Du auf dem Land an der Miete einsparst, musst Du beim Sprit wieder ausgeben, weil die Verkehrsverbindungen auf dem Land meist schlecht sind und man wegen jeder Kleinigkeit in die nächste Stadt muss.

0

Ich schätze das auch so ein. Eine Vollzeit-Verkäuferin an der Kasse kommt nicht auf Hartz-IV, denn es ist ja nicht nur der Regelsatz, sondern auch die Wohnung, die Krankenversicherung, eventuelle ein Mehrbedarf.

1

"vollzeit Stelle nach Abzug aller Kosten unter den sind was ein Hartz IV Empfänger bekommt" Eine Person die mehr Geld hat, gibt auch naturgemäß mehr aus. Auch an Fixkosten. Da ist mal eine Versicherung mehr drinnen, höhere Mietzahlung, teurere Lebensmittel usw.

Ich persönlich habe abzüglich Miete aber keine höheren Fixkosten als die 446 € ;) (Lebensmittel ca. 200 € im Monat, Rest Versicherungen, Fahrkarte, Hygieneausgaben u.ä)

Es soll Leute geben die trotz vollzeit Stelle nach Abzug aller Kosten unter den sind was ein Hartz IV Empfänger bekommt

passt nicht .... denn bei einem Vollzeitjob - 40-Stundenwoche, beträgt der Monatslohn beim Mindestlohn = 1645,40 Euro brutto - wären bei LStKl. I = 1217,50 Euro netto. Un in Kommunen mit hohen Mieten hätte ein solcher Arbeitnehmer noch Anspruch auf Wohngeld.

Passt schon oder warum stocken viele auf?

2
@Altneueruser

Weil Deutschland immer mehr prekäre Arbeitsverhältnisse hat - Arbeitnehmer real unterbezahlt sind und sie somit schlicht ihren bzw. den Bedarf der Familie nicht (ausreichend ) decken können.

0

Das hängt stark von Mietkosten und der Familienzusammensetzung ab. Aber man bekommt ja H4 Aufstockung, wenn man zu wenig verdient und mit den Freibeträgen hat man da immer mehr als 100 Euro mehr, wenn man arbeitet.

Die Mietpreise sind ja sehr unterschiedlich und für jede Person im Haushalt gibt es mehr Geld.

ich finde zu arbeiten lohnt nur wenn man mindestens 1500 euro netto verdient ,darunter ist man mit hartz 4 besser bedient ,das amt zahlt deine wohnung ,jetzt sagen wir mal du musst miete 800 euro selbst zahlen und strom etc ,dann hättest du von einem netto gehalt von 1500 euro grad mal 100 euro mehr und das bei einer 40 Stunden Woche ,die sollten einfach die leute besser entlohnen ,ansonsten wird bald keiner mehr arbeiten gehen!

Für die 100 Euro musst du meist irgendwie zur Arbeit hinkommen, manche zahlen sogar GEZ

2

800€? Dann muss man halt umziehen! Ich zahle hier für 53qm 400€ Warm.

0
@duuuckexe

dan wohnst du aber bestimmt in nem Dorf oder irgendwo wo keiner wohnen will ,weil 400 euro das kann wirklich nix besonderes sein ,und man sollte sich in seiner bude auch wohl fühlen !

0
@poppedelfoppe

Es ist auch nichts besonderes, es ist ein sehr altes Gebäude mit Denkmalschutz, was sehr Hellhörig ist, aber dafür ist das Bad saniert worden bevor ich eingezogen bin und es gibt keine anderen Mängel.

Ich wohne in 1,5km zur Stadt, die nächste Tankstelle ist 300m entfernt und der nächste Discounter 700m entfernt. So schlecht ist die Lage nicht.

1
@poppedelfoppe

Das Amt zahlt dir bis zu 277€ kalt. Meine Wohnung kostet 267€ + 130€ für Wasser und Heizung. Es ist eben kein Hannover oder Berlin, aber dennoch eine Großstadt.

1
@poppedelfoppe
dan wohnst du aber bestimmt in nem Dorf

kleines Gegenbeispiel - Großstadt Rostock ( rund 210.000 Einwohner ) .... eines meiner Studikinder lebt in einer gepflegten 1 Zimmer-Wohnung mit Balkon sowie (getrennter ) Küche und Bad und bezahlt all-inclusive 325 Euro.

0
sagen wir mal du musst miete 800 euro

alleine diese Aussage ist eher Humbug, denn in den wenigsten Fälle hat ein Leistungsbezieher Anspruch auf Mietkosten in dieser Höhe.

,dann hättest du von einem netto gehalt von 1500 euro grad mal 100 euro mehr

genauso sinnfrei .... denn der Eckregelsatz liegt lediglich bei 446 Euro.

0

Hartz 4 Empfänger dürfen auch 100 Euro anrechnungsfrei dazuverdienen, dann wären sie in deinem Beispiel wieder gleichauf.

0

Andere Lösung, dass Hartz IV Geld für die auf 0,00 kürzen, die die Termine im Amt nicht wahrnehmen, die keine Bewerbungen schreiben, die keine Vorstellungsgespräche wahrnehmen /ernstnehmen. Immerhin bekommt der Hartz IV Empfänger Geld, dann hat er, sie, es auch eine Gegenleistung dafür zu erbringen

0

Was möchtest Du wissen?