Depressiv durch Schokolade?

15 Antworten

Hi,

Depressionen sind eine ernstzunehmende schwere Krankheit und kann nicht durch Schokolade ausgelöst werden.

Nur zur Info: depressiv sein ist kein Fachwort für ‚(sehr) schlechte Laune haben‘. Schlechte Laune und Depressionen sind ein riesen Unterschied.

Daher: nein.

Gruß

Depressionen sind eine Krankheit, die kommen nicht einfach mal so durch Schokolade

aber man kann durch Zuviel Schokolade depressive Verstimmungen bekommen wegen des vielen Zuckers, aber das passiert eher auf Dauer und nicht direkt nachdem du es gegessen hast.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Oberstufe eines Ernährungswissenschaftlichen Gymnasiums

meine frage ist auch übertrieben, aber depressionen krankheit zu nennen, find ich irgendwie auch nicht richtig, obwohl jeder meint, dass es eine krakheit ist, hatte früher auch mal eine richtige down-phase, wo ich mich umbringen wollte. naja, es ist (zumindest für mich) ansichtssache. find aber die antwort eig. sonst gut

0
@drayvi

Dein Kommentar zeigt ganz deutlich, dass du nicht die geringste Ahnung von dieser Krankheit hast.

Durch diese Krankheit werden Arbeitnehmer zu Frührentnern, verlieren ihr bisheriges Leben in der Form, dass ihr komplettes Leben sich gravierend ändert, was sicher keine Downphase ist.

Erkundige dich besser über diese Krankheit, bevor du etwaige Kommentare darüber abgibst.

3
@drayvi

Das ist ganz einfach eine anerkannte Krankheit und eine down Phase sind nicht unbedingt Depressionen. Depressionen sind etwa die langfristiges was über Monate oder Jahre hinweg dauert oder bei einigen patIrenen trotz Behandlung nie mehr weggeht.

Mich hab Depressionen seit fast einem Jahr diagnostiziert, von einem Therapeuten. Und ich finde es so krass wie sich jemand die Frechheit rausnehmen kann zu behaupten dass Depressionen keine Krankheit wären. Ist jetzt Krebs auch keine Krankheit? Ich wette dass du in deinem Leben auch mal ein Symptom hattest was theoretisch zu Krebs passen würde, das heißt noch lange nicht dass du sagen kannst dass Krebs keine Krankheit ist.

ehrlich lächerlich was du hier gesagt hast

3
@drayvi
aber depressionen krankheit zu nennen, find ich irgendwie auch nicht richtig,

Was Du findest ist irrelevant.
Das Problem liegt daran, dass viele Leute denen es (sehr) schlecht geht meinen sie haben Depressionen. Die nutzen das Wort und die Krankeit völlig falsch, wodurch sie bei anderen an Wichtigkeit und Glaubwürdigkeit verliert. Depressionen sind aber eine Krankheit, und zwar eine äußerst ernstzunehmende und schlimme Krankheit.
Die Leute müssen mal aufhöhren diese schlimme Krankheit so wie Du es auch machst, falsch zu verwenden.

2
@LilyInstaGirl1

Ich habe seit 30 Jahren Depressionen, die vor 12 Jahren ärztlich wie therapeutisch diagnostiziert wurden.

Seit mehr als 9 Jahren bin ich wegen dieser grausamen Krankheit, die zu einer der schwersten zählt, in Frührente. Diese hat mich von heute auf morgen aus dem Berufsleben gerissen.

Gerade die Unwissenheit der Menschen, die Depressionen nicht für eine Krankheit halten und sich auch noch darüber lustig machen, veranlasst manchen depressiven Menschen dazu, sich das Leben zu nehmen.

3
@LilyInstaGirl1

Tut mir leid, dass es dir jetzt nicht so gut geht. Depressionen find ich selbst auch schlimm, fast so wie Krebs, dennoch sehe ich es nicht als Krankheit an, für mich ist eine Krankheit, woran du langsam/schnell von alleine stirbst, bei Depressionen ist es eher, dass man sich selbst umbringt, weil man bemerkt, dass diese Welt nicht so ist, wie sie sein sollte, man hatte eine schlechte Kindheit (Mobbing/öfter Streit mit den Eltern), oder man kann nichts machen, weil man aus einer armen Familie ist und so keine Abwechslung findet. Ich selbst finde, dass man für Depressionen n anderes Wort brauchen im Deutschen statt eine Krankheit, aber dennoch find ich Depression nicht gut und sie ernst. Das mit dem anerkannt sein, Kosovo ist auch von vielen Ländern anerkannt, dennoch nicht weltweit und ist auf den meisten Karten nicht mal ein eigenes Land, obwohl dort die meisten Albaner sind. Meine Antwort fand ich selbst nicht lächerlich, eher meine Frage, nur hab ich sie nicht ausführlich formuliert, dass ich Depressionen schlimm finde und es jetzt es so aussieht, als wär ich irgend n Heuchler, der meint, dass es keine Depressionen gibt und das mit meiner Down-Phasen dauerte auch ungefähr anderthalb Jahre, meine Eltern haben sich getrennt, auf einmal hatte ich kein Kontakt mehr mit meinem Vater, weil er illegale Schei+e gemacht hat und weil er mich dann auch noch beleidigt hat, ich wurde dann auch noch gemobbt, weil ich gelispelt habe, sodass ich mich nicht getraut habe mit anderen Leute zu sprechen, lebte dann bei meinem Großeltern, die viel Geld haben, dennoch kein Herz haben und mich öfter geschlagen haben, ich spürte/spüre immer noch keine Liebe, niemand liebte mich mehr aus meiner ganzen Familie + dass ich jeden Tag irgendwelche depri Mukke mir angehört habe, wodurch es mir noch schlechter ging und ich noch mehr depri drauf war. Ich hab mir öfter am Tag vorgestellt, wie ich mich selbst umbringe oder in n anderen Land abhaue, damit ich von meiner Familie weg bin. Ich war immer schon eher der alleine war in der Familie, während alle meiner Cousins zusammen chillten, als ich öfter ein Messer in der Hand hatte, weil ich gespült/getrocknet habe, hab ich mich gefragt, ob ich mich jetzt am besten umbringen soll, aber ich habs dann doch nicht gemacht, weil mehre Leute da gewesen waren (hätte mich eh nicht umgebracht/mich verletzt, hätte zu viel Angst gehabt, wegen den Tod), ich lebte jeden Tag nur vor mir hin, nur mit Angst und ohne Motivation, dennoch gab es auch viele schöne Momente in dieser Zeit. Und was interessiert mich, dass ich keine Ahnung habe? Lieber sag ich meine Meinung als in einer Diktatur zu leben, wo ich nichtmal meine Meinung sagen darf. Wünsche dir aber auch, dass deine/eure Depressionen verschwinden (kann sein, dass ich bei paar Sachen übertrieben habe, aber war grad eh schlecht gelaunt)

0
@drayvi

Warte wie bitte? Für dich ist eine Krankheit nur etwas woran man stirbt? Mein vater hat Diabetes und er stirbt nicht daran. Es gibt Hautkrankheiten wie neurodermitis und da stirbt man auch dran. Ich hab nh weitere psychische Krankheit und da Stern ich auch nicht dran.

und für dich sind all das keine Krankheiten?

dann ist ja gut dass deine Meinung egal ist. Denn falls du es nicht bemerkt hast. MAN KANN VON PSYCHISCHEN KRANKHEITEN NICHT KÖRPERLICH STERBEN. Wie soll der Körper denn sterben wenn die Krankheit in der Psyche ist. Du laberst wirklich so ein Müll. Außerdem beeinflussen Depressionen auch den Körper.

Die Gründe die du für Depressionen genannt hast sind ja auch echt lächerlich. Es gibt viel mehr Gründe für Depressionen. Z.b. Ein Vitaminmangel oder weil einem ein bestimmtes Hormon fehlt was das alles auslöst. Depressionen haben nicht immer traumatische Gründe. Es gibt soviele Gründe und das zeigt nur dass du kein Plan hast.

dein Vergleich mit Kosovo ist dumm. Depresssionen Sind eine Krankheit und die sind anerkannt. Ist total egal was du denkst oder findest.

ausserdem sind Depressionen bei weitem nicht die einzige psychische Krankheit. Was wäre denn Schizophrenie für dich? Ach ich will’s gar nicht wissen. Dir ist ja egal ob mit den Menschen was ordentlich schief läuft. Das ist für dich ja keine Krankheit HAHAHAHAHAHAHHA.

Ich kann nicht beurteilen ob du Depressionen hast/hattest. Ich bin kein Therapeut.

Und selbst die schlimmste down Phase müssen nicht unbedingt Depressionen sein.

meine Depressionen entstanden schließlich auch nicht durch Traumas wie bei dir sondern die haben sich einfach entwickelt weil mein Leben aufgrund einer anderen psychischen Krankheit einfach nicht mehr schön war. Seit über einem Jahr spüre ich das Gefühl. Es ist nicht mehr so wie es vor den Depressionen war. Und die werden vielleicht noch mein Leben lang bleiben, vielleicht werden sie auch weggehen.

Aber eins ist klar: Depressionen sind eine Krankheit, ob du das willst oder nicht.

1
@drayvi

So ein Schwachsinn!

Menschen, die an Altersschwäche sterben, sind dann in deinen Augen krank?!

Nein, sind sie nicht!❗️ Sie sind alt und sterben, weil der Körper zu schwach ist, um das Leben zu leben.

Deine Argumente sind so neben der Sache, dass es besser wäre, wenn du sie für dich behältst!

1

Wenn dann keine mehr im Haus ist und alle Läden schon geschlossen haben, dass könnte durchaus depressiv machen. ^^

Mir geht es immer so, wenn ich beim Jogurt essen den Boden des Bechers sehen kann. ;-)

Depressiv wirst du durch Schokolade nicht.

Aber Schokolade drückt sich negativ auf dein Gemüt aus, wenn du zuviel isst. Das ist bei allen Süßigkeiten so, denn außer dem Zucker stecken noch viele andere schlechte Inhalte drin.

Du wirst müde und niedergeschlagen dadurch.

Schokolade hat nur eine aufhellende Wirkung, wenn du zwischendurch 'n paar Stückchen isst.

Bitte missbrauche den Begriff Depressiv nicht.

Alles perfekt zusammengefasst :)

die einzige richtige Antwort hier auf die man hören sollte

0

Was möchtest Du wissen?