Dem Vater von einer Freundin Spritgeld bezahlen?


05.05.2022, 18:32

Achso zur Erklärung:

Wir würden mit dem Dienstwagen von ihrem Vater fahren, bedeutet demnach, dass er nicht für den Sprit zahlen muss.

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Situation ist schon ungewöhnlich. Ich glaube ja fast, dass es gar nicht um den Sprit geht, sondern vielleicht sogar um eine Antipathie dir gegenüber oder das Empfinden, dass von deiner Seite aus nicht genug Mitwirkung erkennbar ist.

Als Vater wird es ihm wohl nicht viel ausmachen, für seine Tochter eine etwas längere Tour mit dem Dienstwagen zwischenzuschieben. Er wüsste zudem, dass sein Töchterlein sicher und pünktlich am Flughafen ankäme und genauso sicher wieder vom Flughafen nach Hause. Du als Mitfahrerin verursachst ja keine Extrakosten. Ums Geld geht es hier bestimmt nicht.

Du hast zwei Möglichkeiten - Du zahlst nicht nur die12 Euro, sondern legst noch ein paar Euro drauf, um dir nichts nachsagen zu lassen oder du fährst mit dem Zug. Eine allzu arme Studentin wirst du auch nicht sein, wenn du dir immerhin eine Flugreise leisten kannst. Die paar Euro hast du sicher noch über. Fürs gute Gefühl.

Was würde ich tun? Ich würde dem Vater eine leckere Tafel Schokolade nebst einem 20 Euro Schein / oder einen Zehner und einen Fünfer darauf drappieren mit den Worten "Danke fürs Mitnehmen".

Es wäre schon ein seltsamer Urlaubsausklang, wenn deine Freundin mit dem Auto heimfährt, während du in den Zug steigst.

Vollkommen richtig. Ich denke aber die Antipathie liegt eher ihren Eltern gegenüber, die ein Mitwirken vermissen lassen.

2
@Frank6188

Das kann natürlich sein. Aber irgendwie sagt mir mein Gefühl etwas anderes.

Wer weiß...

0

Dankeschön 💥

0

Als Dienstwagen darf er ihn nicht privat nutzen. Wenn dann nur mit Absprache des AG unter Beachtung der Übernahme der Betriebskosten. Versicherungstechnisch ist eine andere Sache. Bei Urlaub ist doch der Zug zum Flug inklusive. Nehmt den.

Gehen wir mal davon aus, dass er nen Scherz gemacht hat.

Wenn nicht, ist er eh ein Esel.

Bedank dich brav, lehne ab, fahr mit dem Zug.

So ein Quatsch.

Finde ich persönlich jetzt ein wenig lächerlich.

finde ich auch recht, recht kleinlich.

während ich mit dem Zug nur 8 zahlen würde...

ganz einfach - dann fahre mit dem Zug zum Flughafen - Thema durch.

Oder leiste Dir für die Bequemlichkeit eines Autotransfers die zuzüglichen 4 Euro.

Wenn du das nicht willst, dann lehne einfach höflich ab und fahre mit dem Zug.

Ich finde es auch etwas "gemein" da du die Freundin bist und er deine Freundin ja sowieso fährt. Aber es ist trotzdem sein Recht.

Lg

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung