Darf er in einem Verkehrsberuhigten Bereich dort auf der Straße parken??

7 Antworten

Dass in verkehrsberuhigten Bereichen grundsätzlich nur auf gekennzeichneten Flächen geparkt werden darf, haben ja schon genug Leute geschrieben.

Du schreibst aber außerdem

Das Wohnmobil ist ursprünglich ein Lkw gewesen, also richtig groß

Dann könnte sogar StVO §12, Abs. 3a, greifen:

"Mit Kraftfahrzeugen mit einer zulässigen Gesamtmasse über 7,5 t sowie mit Kraftfahrzeuganhängern über 2 t zulässiger Gesamtmasse ist innerhalb geschlossener Ortschaften

  1. in reinen und allgemeinen Wohngebieten,
  2. in Sondergebieten, die der Erholung dienen,
  3. in Kurgebieten und
  4. in Klinikgebieten

das regelmäßige Parken in der Zeit von 22.00 bis 06.00 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen unzulässig. Das gilt nicht auf entsprechend gekennzeichneten Parkplätzen sowie für das Parken von Linienomnibussen an Endhaltestellen."

Das gilt meines Wissens sogar für Parken auf eigenem Grundstück - Ob das Wohnmobil die 7,5 t zGm überschreitet, kann ich "von hier" aber nicht sehen ...

Die StVO sagt zum Parken in verkehrsberuhigten Bereichen:

Wer ein Fahrzeug führt, darf außerhalb der dafür gekennzeichneten Flächen nicht parken, ausgenommen zum Ein- oder Aussteigen und zum Be- oder Entladen.

So wie du das schilderst ("Zur Hälfte steht er mit dem Gefährt auf seinem Grundstück, zur anderen Hälfte auf der Straße.") liest sich das für mich, als das er dort nicht parken darf.

Sollte dort eine Parkflächenmarkierung sein, muss das Fahrzeug komplett innerhalb der Markierung abgestellt werden.

Anscheinend ist keine Markierung, wie es sich ließt..

1
@pinked

So interpretiere ich das auch, der Nachsatz diente nur der Ergänzung für den Fall, dass ich falsch liege.

0
@pinked

Wäre ja auch widersinnig, eine Parkmarkierung unmittelbar vor einer Einfahrt.

1

Ihr habt recht, es gibt keine Markierung! Das wäre an dieser Stelle auch gar nicht möglich, weil die Straße so eng ist..

0

Laut Gesetz dürfen Fahrzeuge ich glaube Max. 2 Wochen an der selben Stelle stehen. Wenn der sein Fahrzeug dann ein paar Meter bewegt, besteht keine rechtliche Handhabe mehr.

Laut Gesetz dürfen Fahrzeuge ich glaube Max. 2 Wochen an der selben Stelle stehen.

Das gilt nur für Anhänger (StVO §12(3b)), für KFZ gibt es keine zeitliche Beschränkung - außer, dass es alle 2 Jahre zum TÜV fahren muss ....

1

In einem verkehrsberuhigten Bereich (Zeichen 325) darf nur innerhalb der markierten Flächen geparkt werden.

Was er auf seinem Gundstück macht, ist natürlich seine Sache.

Andere Frage: Bist du bereit, einen gepflegten Nachbarschaftsstreit mit unbekannten Folgen loszutreten?

Nein haben uns immer zurückgehalten. Jetzt wo sich aber auch andere Nachbarn beschwert haben wird nicht rauskommen wer dort angerufen hat. Bei einem anonymen Hinweis.

0

Schon öfter erlebt, also ja!

0

In einer verkehrsberuhigten Zone darf nur in AUSGEWIESENEN Parkflächen geparkt werden. Diese sind klar erkennbar.

Was möchtest Du wissen?