Betriebspraktikum beim Tierarzt/Tierheim?

10 Antworten

Ja natürlich kannst du dich da bewerben. Es geht ja um Einblicke in Berufe. Beim Tierarzt kann man den Beruf des Tierarztes kennenlernen oder den der Tiermedizinischen Fachangestellten oder (in einer Tierklinik) auch den des Tierpflegers.

Im Tierheim lernt man den Beruf des Tierpflegers kennen.

Also schreibe fleißig Bewerbungen, um einen Platz fürs Betriebspraktikum kann man sich gar nicht früh genug kümmern. Viel Erfolg

Meine Tochter hat nach einem Betriebspraktikum in der 11. Klasse beim Tierarzt ihren Wunsch nach dem Studium der Vet.-Medizin ganz schnell aufgegeben .... manchmal nutzt so ein Praktikum tatsächlich, um Berufswünsche auf den Prüfstand zu stellen.

0

Hallo LillyJo0

klar kann man im Tierheim, Tierpraxis oder Tierpension ein Praktikum machen. Denn Tierarzthelferin, Tierarzt, Tierpfleger, sind alles Ausbildungsberufe, wo man Praktikum und Schulpraktikum machen kann und darf.

Meine Tochter hat auch schon ein Praktikum, in einer Tierklinik mit Tierpension und der Bengal Zucht der Tierärztin und Besitzerin der TK/TP gemacht.

Das Praktikum ging über 3 Wochen. Am Anfang wirst du erst mal das Personal und die Tiere kennen lernen und viel Info erhalten. Wichtig ist Interesse zeigen und selbst mitdenken, nicht in den Füßen stehen.

Du wirst erst mal alles gezeigt bekomme, die ersten Tage eher nur zu schauen und Handlanger sein und dir einiges aufschreiben müssen.

Wichtig ist natürlich Hygiene, das du sauber gekleidet bist und auf deine Körperpflege achtest.

Zu den Arbeiten gehörten dann Ställe ausmisten, Käfige reinigen, KaKlos säubern und so weiter. Im weiteren die Tiere auf Anordnung füttern, säubern, mal beim Verbandswechsel und ähnlichem helfen. In Begleitung durfte sie die Pferde auf die Koppel führen, die Hunde ins Freigehege lassen. Was eben so anfällt und man als ungelernte Kraft bzw. als Praktikant so machen darf. Zwischendurch ist durch aus mal Tiere streicheln und kuscheln erlaubt. Kommt halt auch drauf an, was die Tiere für Erkrankungen haben und was sie brauchen.

Die letzte Woche kam meine Tochter in den Bereich der Bengal Zucht. Da dort die Chefin Beganlen züchtet. Das war natürlich sehr aufregend und für einen absoluten Katzenfan, natürlich das Paradies.

Aber im Gesamten konnte sie viel mit nehmen und hat viele Dinge, Verletzungen, Erkrankungen kennen gelernt und einen Einblick in die Arbeit der Tierpfleger und Tierärzte bekommen.

Man darf sich für nichts zu Schade sein, auch mal den Hof kehren, oder putzen, gehörte dazu. Nur drauf achten, das man nicht ausgenutzt wird und man wirklich auch einen Einblick in den Beruf bekommt.

Es kommt halt auch auf die Praxis an. Die einen machen mit ihren Praktikanten ganz viel, die anderen eher weniger, wieder andere lassen nur putzen. Wobei bei dem letzten du auch ruhig mal sagen darfst und solltest, das du keine billige Putzfrau bist und du von dem Beruf etwas mit bekommen sollst.

Du solltest immer Höflich sein. Saubere Kleidung tragen, die eben auch mal so richtig dreckig werden kann. Schuhe, in denen du den ganzen Tag gut laufen und stehen kannst. Wechselkleidung bei haben. Kein Handy an haben während der Arbeitszeit !!

Alles andere findet sich von alleine.

Alles Gute

LG  

Woher ich das weiß:Beruf – Tierschutz, priv. Pflegestelle & habe seit 40 Jahren Katzen

Ich habe ein Praktikum in einer Tierarztpraxis und im Tierheim gemacht :)

Ist beides ein Betrieb :)

Wie coool!!! Wenn ich fragen darf, was von beiden hat dir mehr gefallen??

0
@LillyJo0

Puh schwer zu sagen, da mir beides nicht zugesagt hat 🙄

Beim Tierarzt musste gleich des erste Tierchen bei dem ich dabei war eingeschläfert werden, da war mir gleich klar, ok ich kann sowas ned😅

Tieren zu helfen wieder gesund zu werden ist toll aber dabei zu sein wenn se von ihrem Leid erlöst werden, kann ich einfach ned 😅

Des Tierheim fand ich, auch wenn es sich böse anhört, total kacke.

Die ersten 4 Stunden am Tag waren immer total der Stress, füttern, alle Gehege sauber machen und danach wieder alle Tiere füttern.

Die nächsten 4 Stunden is man zu fünft nur blöd rumgehockt und hat gewartet bis jemand kommt um sich ein Tierchen anzuschauen oder vorbei zu bringen.

Ich hätte mich unglaublich gerne mit nem Tierchen beschäftigt, gestreichelt, gespielt oder wäre mit dem laufen gegangen, sind ja eh nur dumm rumgehockt 🤷🏽‍♀️

Leider war des nicht erlaubt und so hieß es stundenlang warten ob jemand vielleicht kommt.
Irgendwann hat’s mich dann auch leicht depressiv gemacht die Tiere nur im Käfig zu sehen ehrlich gesagt 🙈

Vielleicht hatte ich auch einfach nur Pech und ein schlechtes Tierheim erwischt 😅🙈

0
@Esperansaaa

Das ist aber ein seltsames Tierheim. Da habe ich ganz andere Erfahrungen gemacht. In "meinem" ist jeder Hund jeden Tag spazieren geführt worden, von Mitarbeitern, Ehrenamtlichen und Helfern.

1
@Katta11

Wie gesagt vielleicht hab ich einfach ein blödes erwischt 🤷🏽‍♀️ Dort durften nur die Paten der Tiere laufen gehen 🙄

1

Klar kannst du. Musst dich aber lange im Voraus drum kümmern, die Stellen sind begehrt. Alternativen wären Zoos und Wildparks, Reitställe, Tierpensionen etc

Natürlich kannst du dein Betribspraktikum bei einem Tierarzt machen. Da würde ich mich schnell drum kümmern. Die Praktika dort sind sehr begehrt.
Besonders lustig sind dort immer die OP-Tage. Mein Sohn hat da schlimme Sachen gesehen. Nicht ganz ohne...

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?