Tiere - kleine Wohnung (30qm)

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  1. Hund: Ein Hunde würde dann gehen, wenn er nicht alleine Zuhause in deiner Wohnung bleiben muss. Wenn du ihn also mit zur Arbeit nehmen kannst und so. Wenn er in deiner Wohnung bleiben muss, wäre es zu klein.
  2. Katze: Für eine Katze wäre es dann ok, wenn sie nach draußen gehen kann. Zwei Katzen sind eigentlich mittlerweile "normal" und es sollte schon ein Partner zum Spielen da sein.
  3. Kaninchen und Meerschweinchen benötigen recht viel Platz. Sie sollten nicht alleine gehalten werden, also mindestens (!) ein kastriertes Paar.
  4. Ratten, Hamster, Mäuse, Streifenhörnchen: Sie sind recht klein von der Größe, benötigen aber viel Platz für den Käfig. Ratten und Mäuse sollten nicht alleine gehalten werden, Streifenhörnchen MÜSSEN alleine gehalten werden und bei Hamstern kommt es auf die Art an. Ratten sind sehr intelligent und lernfähig. Mann kan viel mit ihnen machen und ihnen beibringen. Meine waren immer sehr anhänglich. Die anderen drei Arten sind nicht sooo zum Anfassen und Streicheln.
  5. Aquarium: Tolles Hobby, zu Beginn doch recht kostspielig. Hier musst du dich gut über Wasserwerte und Co informieren, da meine Erfahrung mit Zoogeschäften so ist, dass die lieber verkaufen als beraten wollen. Als Tipp: Fachbücher gibt es in der Stadtbücherei zum Lesen ;) (Nager können sehr laut sein, wenn sie nagen. Das tun sie auch gerne nachts (Hamster und Co.).

und bei Hamstern kommt es auf die Art an.

Jein. Einzelhaltung geht bei jeder Hamsterart problemlos.
Haltung als gleichgeschlechtliches Paar geht bei genau zwei Hamsterarten (Campbells und Roborowskis), sofern sie aus einer sozialverträglichen Zucht stammen, der Halter schon sehr erfahren ist und stets ein zweites Gehege für den Notfall parat steht. Sind sie einmal getrennt, lassen sie sich nicht mehr vergesellschaften. Natürlich ist das so nicht.

1
@Rechercheur

Genau, das meinte ich ;) Die Zwerghamster KÖNNEN zu zweit gehalten werden. Müssen es jedoch nicht. Goldhamster MÜSSEN einzeln gehalten werden. Viele Verkäufer (meine Erfahrung) werden aber auch gerne die Tiere paarweise los. "Sie leben ja auch hier zusammen und schauen Sie mal, wie süß die dort zusammen liegen. Das geht schon zu zweit!". Auch bei Züchtern habe ich das schon erlebt. Geraten diese Menschen dann auf unwissende Tierkäufer, kommt es anschließend schnell zu Problemen.

0

Der Platz reicht eher nicht für eine Katze sind im übrigen gesellige Tiere und Einzelhaltung ist schon grenzend an Tierquälerei, wenn du die Möglichkeit hast der KIatze Freigang zu bieten dann ist der Platz ausreichend und wenn deine Gegend Katzen besiedelt ist dann reicht es wenn du dir nur eine Katze anschaffst.

mein kater ist gerne alleine und rauft sich eher mit anderen katzen und ihm geht es gut bei uns zuhause ..

0
@jaezmen

Ja das hört man immer wieder...du bist nicht jede Minute bei ihm draussen vielleicht hat er auch Freunde, Katzen sind keine Einzelgänger da brauchen wir nicht zu diskutieren ;)

0

für hund und katze ist das definitiv zu wenig. katzen solltest du auf nicht allein halten,sie brauchen dringend artgenossen. du könntest kaninchen,meerschweinchen oder ratten nehmen,dann aber auch jeweils zu zweit. oder vögel,die können aber unter umständen sehr laut werden. hamster kannst du einzeln halten,aber die sind nachtaktiv und auch nicht grade leise.

In einer 30-qm-Wohnung könnte es schon reichlich eng werden. du musst jedenfalls damit rechnen, dass Katzen in ihrem Spieltrieb auch gerne mal richtig losrasen. Dafür braucht sie also genug Platz. Aber die Tiere sind sehr anpassungsfähig. Und für genug Abwechslung solltest du im jedem Fall sorgen, sprich 1-2 Kratzbäume, Spielsachen etc. und auch ein Plätzchen zum Rückzug (könnte bei dir allerdings schwierig werden).

Ich habe bei meinen Eltern einen Kater, daher weiß ich wie die abgehen können xD Dieser hat aber keinen Kratzbaum und Kein spielzeug (sehr eigensinnige Katze :D - mag auch kein Fleisch :D)

Am besten frag ich mal in einem Tierheim nach :)

0
@jaezmen

Ja, gute Idee. Es gibt ja auch "ruhige" Katzen, schau dir doch mal einige im Tierheim an. Ich wünsche dir viel Glück.

0
@Olga1970

Aber auch für die wirds sicher eng. Solang die aber rauskönnen ist alles k

0

30 m² sind zu wenig für eine Katze, zumal du bei reiner Innenhaltung zwei haben solltest. Du wirst sie auf so kleiner Fläche nicht ausgelastet kriegen.
Freigänger würden gehen.

Je nachdem wie viel Platz du abzweigen kannst, sind eher Nager oder Kaninchen eine Option. Die meisten brauchen Artgenossen. Ein Minimum an Platz solltest du bieten können. Nur eine Kuschelsicherheit gibt es bei diesen Tiere nicht, sie sind fast alle eher zum Beobachten geeignet.
Ich empfehle dir diebrain.de, da kannst du dich über so einige Kleintierarten informieren.

Mal drei Beispiele:
Hamster sind Einzelgänger und brauchen ein Aquarium mit Gitterabdeckung mit min. 100 x 40 cm Grundfläche, besser deutlich mehr, und min. 20 - 40 cm Einstreutiefe. Ebenso ein Gehege eignet sich auch für zwei Rennmäuse oder eine kleine Gruppe Lemminge.
Meerschweinchen brauchen min. 1 m² Grundfläche pro Tier und sollten in einem Harem ab drei Tieren gehalten werden. Immer nur ein Bock (Kastrat) pro Gruppe.
Kaninchen brauchen min. 2 m² Grundfläche pro Tier und min. einen Artgenossen. Gruppen mit gleichvielen Tieren beider Geschlechter, Rammler stets kastriert, sind gut zu halten.

Von diesen Tieren sind es die Kaninchen, die noch am ehesten kuscheln wollen, wobei das stark vom Charakter der Tiere abhängt.

Es geht mir nicht ums Kuscheln, sondern darum mich um jemanden zu kümmern und mit ihm zu reden wenn ich mal keinen Besuch habe, also ist das schon ok.

Ein Hamster würde auch von der größe des Käfigs gehen :) danke für deine Antwort

0
@jaezmen

Aber bitte keinen Gitterkäfig für den Hamster.
Schau dir da vorab mal die guten Aquarien- und Detolf-Gehege auf hamstergehege.blogspot.de an.

1

Was möchtest Du wissen?