Beim Automatik Auto längere Zeit mit 6000upm fahren schädlich?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es ist bei Automatikautos gerne so dass bei nicht sehr zurückhaltender Fahrweise die Automatik so programmiert ist dass der Motor ziemlich hoch drehen muss. Insbesondere Benziner sind darauf durchaus ausgelegt, aber auch heutige Diesel drehen dann nahe dem roten Bereich oder je nach Anzeige auch im roten Bereich, natürlich unter der Abriegeldrehzahl. Benzinmotore bringen ihre maximale Leistung schon mal über 6000U/min, moderne Diesel bis ca. 5000U/min -  oftmals ist hier aber bei 4000 U/min und darunter, das Ende der Fahnenstange erreicht  Grundsätzlich kann man mit einer schonenden Fahrweise das Motorleben schon verlängern, aber oftmals ist der Motor ja nicht der begrenzende Faktor sondern andere kapitale Schäden oder ein Unfall - man ist schneller am wirtschaftlichen Totalschaden als man denkt. Eine sinnvolle Maßnahme gegen Verschleiß ist aber sicherlich eine schonende Behandlung in der Warmlaufphase - da sollte man hohe Drehzahlen und hohe Leistung vermeiden. Öle nach Vorschrift oder besser sind hier ebenso sinnvoll. Ich hatte selbst mal einen Citroen Saxo mit 120000 Kilometern - Verdichtung, Abgasreinigung waren 1a. Trotzdem ich den Kiste durchaus gefordert habe.  Meine Bremsen haben nie sonderlich lange gehalten ;) Und noch wichtiger als gutes Öl ist ausreichendes Öl, denn Mängel in der Schmierung nimmt der Motor übel. Abschließend kann ich allerdings durchaus bestätigen dass man bei Automatikgetrieben wohl gerne mal ungewollt im Bereich der Maximaldrehzahl ist. Höhere Drehzahlen haben allerdings auch den Vorteil dass alle Aggregate mehr leisten, mehr Öldruck/Olumlauf, mehr Generatorleistung, Wasserumlauf, Klimaanlage...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je höher die Drehzahl ist, desto höher ist der Verschleiss aller sich drehenden Teile. Von daher ist es schlecht, wenn der Motor so hoch dreht. Vom Lärm und dem Verbrauch ganz zu schweigen.

Das CVT-Getriebe setzt einen Fahrer voraus, der ein Gefühl für das Auto entwickelt und nicht nur das Gaspedal bis zum Anschlag durchtritt. Dann kommt man auch mit dieser Art Getriebe zurecht.

Das ist jetzt deine 15. Frage zu diesem Auto. Anscheinend kommst du damit nicht wirklich zurecht. Du hattest einen Golf, einen Hyundai und einen Fiesta zur Auswahl. Da Auto fahren deinen Frage nach zu urteilen nur aus Vollgas geben und möglichst schnell beschleunigen besteht, wären die Anderen mit Schaltgetriebe wohl eine bessere Wahl gewesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nurromanus
26.03.2016, 23:29

Das ist jetzt deine 15. Frage zu diesem Auto. Anscheinend kommst du damit nicht wirklich zurecht. Du hattest einen Golf, einen Hyundai und einen Fiesta zur Auswahl. Da Auto fahren deinen Frage nach zu urteilen nur aus Vollgas geben und möglichst schnell beschleunigen besteht, wären die Anderen mit Schaltgetriebe wohl eine bessere Wahl gewesen.

Gefühlt ist es die 115. Frage...Er hat uns ja kürzlich aufgefordert keine dummen Antworten hinsichtlich der Häufigkeit seiner Fragen zu geben. Ich kriege aber langsam den "Nissan-K11-Koller" hier. Erstens ist die Anzahl seiner Fragen zu dieser Rübe ausserordentlich, ja schon fast krankhaft hoch. Und darüber hinaus fragt er in den meisten Fällen absoluten Käse.

6
Kommentar von Tobi111222
27.03.2016, 00:09

Nur weil ich mit dem Auto näher auseinander setzen will?? Ist doch mir überlassen.  Und nochmal dann ignorier meine Fragen doch einfach!!!

0
Kommentar von Dunkel
27.03.2016, 09:23

Dann setz dich verdammt nochmal auch richtig mit der Karre auseinander (Technik, etc...) und frag nicht ständig irgendwelchen Bullsh*** wie man eine solche Möhre sportlich bewegt oder was bei permanentem Kickdown passiert, etc.... Es sollte wohl jedem mit einem Minimum an Verstand klar sein wie sich hochtouriges Fahren auf den Verschleiss auswirkt. Und ich behaupte sogar, dass man das auch googlen kann und man tausende Antworten dazu findet.

6

Du solltest dir schon vergegenwärtigen, dass du mit durchgedrücktem Gaspedal bei 6.000 Umdrehungen an der oberen Leistungsgrenze angelangt bist. Das heisst, maximale Belastung für das Material. 

Daraus kannst du logisch folgern, dass bei maximaler Belastung auch maximaler Verschleiss auftritt. An und für sich sagt einem das doch schon der gesunde Menschenverstand. 

Das geht natürlich auf Motor, Getriebe, Antriebswellen etc. eben auf den kompletten Antriebsstrang. 

Wie lange das dein Auto mitmacht wird dir hier niemand beantworten können. Prinzipiell solltest du dir merken: Je höher die Belastung, desto höher der Verschleiss und umso früher gibt er den Geist auf. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von myltlpwny
26.03.2016, 23:23

Dann mal ne andere Frage meinerseits. Hast du mal gesehen wie Taxifahrer ihre Automatikkarren quälen? Warum sieht man bei denen häufig gelaufene km in höhe von weit über 500000km? Das frag ich mich so oft.

0
Kommentar von myltlpwny
27.03.2016, 00:27

Da Öl etc warm sein müssen, ist mir schon klar. Ist er kalt tritt ihn halt, ist bei keinen Wagen die Lösung. Aber gerade bei den Leuten, die ihren Wagen so quälen schaue ich aufs Tacho und sehe so Zahlen. Bei jemanden der vernünftig fährt, hab ich kein Grund auf das Tacho zu schauen.

0

Es gibt Autos die darauf ausgelegt sind hohe Drehzahlen auch über einen längeren Zeitraum hinweg zu verkraften, dazu gehören viele Saugmotoren oder auch einige Turbomotoren von Sportwagen und -coupes (Mazda RX 8, MX 5, Nissan 350z, 370z, 200sx, Toyota Supra, MR 2, Celica, Honda S2000, Civic Type R, Subaru WRX STI, BRZ), sowie auch so ein Suzuki Swift Sport als sportlicher Kleinwagen, aber deiner definitiv nicht! Der Motor deines Micra ist nicht dafür gedacht bis in Begrenzer gejagt und dort auch länger als nur ein paar Sekunden gehalten zu werden! Der wird dadurch sehr schnell verschleißen und viel eher als üblich das zeitliche segnen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Blöd gesagt: Wenn der Wagen das nicht haben könnte, dann wäre die Motorelektronik mit ziemlicher Sicherheit so eingestellt, dass sie vorher abregelt.

Dass Fahren im Grenzbereich das Fahrzeug stärker belastet (Verschleiß, Spritverbrauch etc.) und damit wenig sinnvoll ist, dürfte aber klar sein ...

Ganz abgesehen davon: "sportliches Fahren" gehört auf die Rennstrecke und grundsätzlich nicht auf öffentliche Straßen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von claushilbig
27.03.2016, 22:38

Ich behaupte mal: ohne "sportliche Fahrer" würden die Unfallzahlen wahrscheinlich um mindestens 20% sinken.

Und als Fahranfänger kann man es sowieso noch nicht ...

0

Wenn der Wagen viel in der Stadt unterwegs ist, ist es sogar gut für den Motor, da er sich von Ablagerungen befreit. Wenn er viel Langstrecke fährt hat er diese Ablagerungen zwar nur sehr schwach schädlich ist es trotzdem nur sehr gering.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Interesierter
26.03.2016, 23:16

Bis in den Begrenzer jagen tut keinem Motor gut. 

Aber es geht ja nicht nur um den Motor. Je höher die Drehzahlen beim Schaltvorgang, umso schneller verschleissen auch die Kupplungen im Automatik-Getriebe. Die dabei auftretenden Belastungsspitzen für die Antriebswellen solltest du nicht unterschlagen. 

1
Kommentar von Tobi111222
26.03.2016, 23:46

Aber wenn man volle Beschleunigung braucht wie beispielsweise um auf die Autobahn zu fahren dann tritt man ja ganz durch und dadurch dass es ein Cvt Getriebe ist dreht der Motor ja bis zum anschlag und bleibt so lange auf 6000upm bis ich dem für wieder runter nehme aber da kann ich doch nicht viel bei machen Sicherheit geht doch vor Motor schonend ...?

0
Kommentar von Tobi111222
27.03.2016, 22:34

Ok danke

0

Fahr du deine guten 110 -120 und alles ist in BUTTER. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfache Sache: Wenn du deinen Motor mit solchen Umdrehungszahlen quälst wenn er kalt ist und noch nicht warm gelaufen ist verschleißt der Motor viel schneller. Das heißt er altert schneller, weil der Kolben im Zylinder sich schneller bewegt und durch Reibung mit der Zeit verschleisst. 

Wenn der Motor bereits warm ist, kann man auch mal drauftreten da sich das Material ausdehnt und auch das Öl im Motor auf Betriebstemperatur ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ronnyarmin
26.03.2016, 23:22

Man kann es mal machen. Der Fragesteller scheint aber dauernd so zu fahren, wie auch seine anderen Fragen zeigen.

3
Kommentar von Tobi111222
27.03.2016, 14:12

Lass mich doch glauben was ich will ...! Zweitens habe ich einen Führerschein!!! Was dich ja auch nichts angeht ob ich einen habe oder nicht???!!!
Und auch dich hat keiner drum gebeten deinen Kommentar abzugeben dich zwingt keiner meiner Fragen zu lesen und antworten zu schreiben !!!!!!!! Dass ihr euch überhaupt immer die Arbeit macht ne Antwort so nach dem Motto: die frage habe ich schon hundert mal gestellt: o ä zu schreiben ist mir ja auch schon unbegreiflich dann lasst es doch gleich oder gebt ne Antwort auf die Frage !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

0

Was möchtest Du wissen?