Ausbildung ohne Englisch was nun?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich bin richtig schlecht in Englisch und hab auch immer richtige Angst.

 

Angst ist der falsche Ansatz. Es gibt etliche Personen, die schlecht in Englisch sind, so dass Du hier keine Ausnahme bist.

Ich gehe sogar jede Wette ein, dass es in der Berufsschule andere Personen geben wird, die ähnliche Probleme haben werden, wie Du.

Stell Dich deiner Angst: Besorge Dir ein paar Lehrbücher und lerne die Sprache.

Wenn Du ein spezielles Hobby hast, dann schau im Internet oder im Handel nach entsprechender englischsprachiger Literatur.

So macht das Lernen dann auch spaß.

Weglaufen ist kein Ausweg. Es wird Dir im späteren Leben öfter mal passieren, dass Du unangenehme Dinge erledigen musst.

Davor kannst Du dich dann auch nicht drücken.

Du solltest eine Sprachreise nach England/USA/Malta machen, um Dein Englisch zu verbessern. Wenn Du sprechen musst, sprichst Du auch.

Übrigens: ebensowenig wie die Deutschen alle glasklares, korrektes Hochdeutsch sprechen, genauso wenig sprechen alle English natives Oxfort Englisch. Leider wird die Grammatik im Unterricht zu stark gewichtet.

Daneben gibt es Sprachschulen (teuer), Volkshochschulen, Nachhilfe.

Und erkundige Dich doch mal, ob es in Deiner Nähe Gruppen treffen, die zusammen Englisch sprechen/lesen.

Wenn Du ins Kino gehst oder Dir eine DVD ansiehst, wähle die Originalversion. Das übt kolossal. Ebenso wie das Lesen englischer Bücher.

Also erstens wird Englisch in allen Berufen zunehmend wichtiger.
Daher wirst du nicht drum herum kommen.

Aber um dich zu beruhigen: Das Englisch Niveau in den meisten Berufsschulen ist extrem niedrig. Das wirst du bestimmt schaffen.

Ich verstehe deine Angst nicht ganz. Englisch ist auch nur eine Sprache. Du hast es ja anscheinend auch erfolgreich geschafft Deutsch zu lernen.... also ist es nur eine Frage der Übung - und du kannst auch Englisch schaffen.

Heutzutage ist Englisch leider ein muss. Es gibt kaum noch Berufe wo du kein Englisch brauchst. Dafür ist die Welt einfach zu global geworden.

Aber deshalb solltest du jetzt nicht die Ausbildung schmeißen oder dir deinen Traumberuf ausreden. Es gibt Nachhilfe und andere Dinge die du eben machen kannst.

 

Die einzigen Berufe, in denen man noch weitgehend ohne Englisch vorankommt, sind alt eingesessene, kleine Familienbetriebe. Schreinereien, Metzgereien, sowas.


Außerdem ist Englisch eine vergleichsweise verflucht einfach zu erlerndende Sprache, da es tonnenweise Inhalte gibt, mit denen man sich diese Sprache selbst beibringen kann. Ehrlich gesagt, ich habe von den grammatikalischen Regeln im Englischen herzlich wenig Ahnung und weiß auch nicht warum etwas richtig oder falsch geschrieben wird. Aber ich bin fähig mich (zumindest schriftlich, weil kaputte Mundmotorik) problemlos auf Englisch zu unterhalten mit anderen Leuten und darauf kommt es am Ende an.


Wie ichs gelernt hab? Rollenspiele, Anime und ein ausschließlich englischsprachiger Bekanntenkreis über Steam bzw. Garry's Mod. Durch sowas lernst du z.B. sehr gut Slang und Umgangssprache, der du im Alltag wesentlich häufiger begegnen wirst als gestelztem Hochenglisch.

Was möchtest Du wissen?