Aloha! Ich plane derzeit ein simples, mech Zündschloss eines PKW durch einen Motorstart-Knopf zu ersetzen - wie setze ich das um mit einem einfachen Schalter?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

ja, das hast du dir zu einfach vor gestellt ;-)

Meinst du die haben ohne vernünftige Gründe einen Schlüsselschalter mit mehreren Stellungen verwendet? Meinst du, wenn die nur einen Taster wie du haben wollten, dann bekämen die das nicht hin?

Du hast schon mal einen Denkfehler in deiner Sache. Du hast nur das starten berücksichtigt. Dich nur auf deinen Taster konzentriert.

Wie bekommst du die Kiste namens Motor wieder aus? Warten bis der Tank leer ist? Wie kommst du dann an die Tankstelle? ;-)

Ferner vergisst du TÜV und Zulassung für den Straßenverkehr! Eine Veränderung am Auto bedingt die sofortige Entziehung der Zulassung.

Du kannst also deine Aktion vergessen, darfst das gar nicht umbauen.
Okay, reizvoll wäre es, vor allem auch wenn es gelingt.
Aber stell dir vor, jeder dürfte an allem rumbasteln und damit eventuell andere gefährden.

Es basteln schon genug Leute an Netzstrombetriebenen Dingen rum, obwohl sie das nicht gelernt haben! Fangt jetzt nicht auch noch an Autos rum zu basteln.

Ich kenne noch Zeiten, da gab es in einem Land keine TÜV-Pflicht für Autos!
Was glaubst du, mit welchem Schrott diese Leute auch in D rumgefahren sind und Unfälle produzierten. Ob deren Bremsen funktionieren oder nur zufällig, war denen meist egal. Hauptsache fährt.

Aber, um deine Version doch noch möglich zu machen, mache es wie andere, z.B. Henry Ford, oder Mercedes. Gründe eine Firma, baue es und führe es vor, inclusive Sicherheitstechnik. Überzeugt das, wird es zugelassen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlexAberAnders
03.03.2016, 15:18

Einen Drehschalter im Form des Zündschlosses hat man hauptsächlich durch den Zwang des Lenkradschlosses.
Aktuell haben wir ja eine Armada von CAN-System...

Naja, wenn man es schaffen würde, dass die Funktion sich wiederholen würde, dann wäre das kein Problem.
Dann würde der gewollte funktionsablauf so aussehen:
Grundstellung: Zündung Aus.
1x Drücken: Zündung EIN
Gedrückt halten: Motor startet
Nach dem loslassen: Zündung ein (Motor läuft ja)
1x drücken: Zündung Aus
1x drück: Zündung EIN.
usw

Über das rechtliche bitte keine Gedanken machen. Das mache ich zusammen mit meinem Sachverständigen bereits. ;)

0

Dazu brauchst du eine ganze Batterie an Relais. Und einen Mikrocontroller,  der den Zeitlichen Ablauf des ein und Ausschalten der Relais steuert...

Dann geht das schon. 

Aber bedenke... jeder der das Auto öffnet und sei es mit einem einfachen Hebel des Türknopfs, der kann das Auto starten. Du entsorgst damit die komplette Sicherheit, die ein Schlüssel normalerweise bietet...

Idealerweise baust du noch eine RFID Erkennung ein, wenn die nicht im Fahrzeug "sitzt" , startet der Motor gar nicht. Damit kannst du dan auch automatisch die Türen öffnen...

Wie das rechtlich aussieht, müssen andere klären 😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlexAberAnders
03.03.2016, 15:23

Lustiger Weise besitzt der Wagen bereits eine Art RFID Erkennung in Form einer nachgerüsteten WFS mit seperatem Transponder. Sprich, das ist kein Problem.

Gibt es vll. soetwas wie Relais, welche "3" Stellungen haben?
Sprich, ungeschaltet, geschaltet auf ersten Kanal und geschaltet auf 2ten Kanal?

0

Wenn dein Wagen eine Wegfahrsperre hat (ab Bj. 1994), ist alle Mühe umsonst, weil der Motor auch mit der Hilfsschaltung nicht startet. Da musst du dir schon für ca 150 € bei der Vertretung einen Nachschlüssel anfertigen lassen. Ohne Wegfahrsperre verkaufen bestimmte Schlüsseldienste einen Zweitschlüssel nach der Schlüsselnummer auf dem Türschloss für ca 15 €.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlexAberAnders
03.03.2016, 15:18

Hätte man die Fragestellung gelesen, wüsste man, dass es sich um ein Fahrzeug ohne el. Wegfahrsperre handelt.

0

technisch kann ich dir nicht helfen, aber rechtlich gesehen stellt das ganze ein Problem dar wenn du mit dem Wagen auf öffentlichem Straßenland unterwegs bist bzw. der Wagen nicht auf einem Privatgrundstück steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlexAberAnders
03.03.2016, 15:14

Es gibt Autos, die besitzen Aufgrund des Alters gar keine Wegfahrsperre bzw. nur einen externen Chip, der als "Wegfahrsperre" fungiert - rechtlich ist das ganze schon ohne Probleme.

0

Das setzt voraus, dass das Lenkradschloss bereits geknackt wurde und damit bestehst du nie im Leben eine HU.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist nicht so einfach. Bei Dieselmotoren wird zuerst für bestimmte Zeit, je nach Motortemperatur vorgeglüht und dann der Starter betätigt, so lange bis der Motor von alleine läuft und dann wird der Starter weggeschaltet und in den Normalbetrieb gewechselt. Während des startens wird alles andere weggeschaltet. 

Beim Beziner fällt das Vorglühen weg.

Außerdem ist während der Fahrt der Startknopf gesperrt damit du nicht irrtümlich während der Fahrt abdrehst. Wäre gefährlich wenn plötzlich Lenkservo, Kühlung, Bremse ausfällt. Erst wennm die Räder stehjen darf abgeschaltet werden.

Ein Unfall und die Versicherung bemerkt den nicht typisierten Umbau und du kannst alles selbst bezahlen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlexAberAnders
04.03.2016, 23:14

Zum Einen - der Diesel beginnt bereits dann vorzuglühen, wenn die Zündung an ist, zumindest ältere Fahrzeuge.
Ist aber irrelevant, ich habe einen Benziner.

Das Betätigen des Starters lässt sich durch Zeitrelais oder eine Schaltung so begrenzen, dass er aufhört wenn der Motor läuft, dass konnte ich bereits in Erfahrung bringen.

Zum Anderen - deine 2te Aussage ist falsch. Du kannst bei den meisten aktuellen Fahrzeugen den Motor währen der Fahrt ausmachen - und gerade bei (älteren) Fahrzeugen mit Zündschloss, wie meinem, kannst du während der Fahrt einfach den Schlüssel zurückdrehen und sogar abziehen.

Und wer spricht davon, dass der Umbau nicht durch eine Einzelabnahme eingetragen werden kann?

0

Was möchtest Du wissen?