112l AQ wieviel fische ca?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

Das sind nicht nur zu viele Fische sondern auch viel zu viele verschiedene Fischarten.

Das Aquarium hat warscheinlich eine Kantenlänge von 80cm, das ist für Neonssalmler zu wenig. Die Kantenlänge sollte für die meisten deiner Salmler min. 1m lang sein.

Für die Skalare ist das Becken so oder so zu klein. Eine Gruppe von 6-8 Tieren braucht eine Grundfläche von ca 150x50 cm.

Dazu brauchen Skalare eine Beckenhöhe von 50, besser 60cm. (Altums eine höhe von min 80cm)

An Salmler sollte man maximal um die 2 Arten halten. Besser wäre jedoch nur eine Salmler Art. Das ist in der Regel aber von der Beckengröße Abhängig.

Jede Salmlerart hält man am besten in einer Gruppe von mindestens 10-15 Tieren.

Deine Skalare und fast all deine Salmler brauchen sehr weiches und saures Wasser was so meistens nicht aus der Leitung kommt. Am besten sucht man sich seine Tiere immer nach den Wasserwerten aus der Leitung aus.

Ich würde dir raten deinen ganzen Besatz nochmal zu überarbeiten.

Lg

Hallo,

- Skalare gehören nicht in ein derart kleines AQ. Fische, die in zu kleinen AQ gehalten werden, leider unter qualvollem Kümmerwuchs - das ist Tierquälerei.

- Zebrasalmler gibt es überhaupt nicht. Und wenn du Zebrabärblinge meinst, ist eine Gruppe von 6 Tieren zu wenig

- Zitronensalmler brauchen weiches und saures Wasser, wie es nirgendwo aus der Leitung kommt. Wie bereitest du das Wasser auf (und schreib jetzt bitte nicht mit Wasseraufbereiter, denn der hat nichts mit dem Härte- und Säuregrad des Wassers zu tun)

- Blutsalmler sind Gruppenfische - 2 Tiere sind ein No-Go. Außerdem sind das sehr aggressive Fische, die mit Lebendfutter gefüttert werden müssen. Sonst werden über kurz oder lang deine anderen Fische darunter zu leiden haben.

Und auch, wenn du die 1 - 2 l pro 1 cm Fisch nicht hören magst, so ist diese Faustregel trotzdem ein guter Anhaltspunkt. Aber klar, denn nach dieser Rechnung wäre dein AQ bereits jetzt überbesetzt.

Merke: ein Überbesatz ist immer die Wurzel aller aquaristischen Übel, wie Algenpest, gammelnde Pflanzen, kranke und sterbende Fische ...

Mir scheint, dir fehlt viel Information über die Aquaristik, denn sonst hättest du die Fische mit mehr Bedacht ausgewählt und würdest dich an ihren Bedürfnissen orientieren.

Trotzdem gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von jww28
21.09.2016, 13:13

Oder der hat meine Befürchtung im Becken, den Zebra-Geradsalmler, dagegen wären die Skalare noch gut gewählt :( 

0
Kommentar von ChrisV28
21.09.2016, 16:12

Habe mich verwechselt sind pinguin salmler 🙈

0

Wieso interessiert die Regel 1 cm Fisch pro 2 Liter Wasser keinen? Diese Faustregel ist recht gut, insbesondere wenn man dabei auch noch berücksichtig, dass die End-Länge der Fisch, nicht 10% der Aquarien-Kantenlänge überschreitet.

Also in ein 112 Liter Aquarium würde ich persönlich keine Fische einsetzen, die eine End-Grösse von 8 cm überscheiten.

Und prinzipiell achte ich persönlich beim Kauf der Fische auf die End-Grösse der Tiere, weil einfach allgemein bekannt ist, dass Fische in zu kleinen Aquarien gehalten, Wachstumsstörungen und Kümmerwuchs aufweisen.

Mal davon abgesehen, dass man Schwarmfische im Schwarm pflegen soll... 2 oder 6 Tiere kein Schwarm sind... und Skalare eigentlich in ein Aquarium ab mindestens 300 Liter gehören... würde ich keine Fische mehr in dein Becken einsetzen.

Der Fisch-Mix ist für dieses kleine Aquarium jetzt schon zu gross... und es schwimmen jetzt schon zu viele Fische in diesem Aquarium. Du wirst auf die Dauer wahrscheinlich auch mit der aktuellen Fisch-Menge  Probleme bekommen -> die Tiere werden früher oder später krank.

Wenn dich das Wohl deiner Fische interessiert, dann beherzige die 1cm Fisch auf 2Liter Wasser... und zwar in Kombination mit der 10% Regel, bezüglich der Endgrösse deiner Tiere.

Kommentar von SLS197
21.09.2016, 12:27

"Wieso interessiert die Regel 1 cm Fisch pro 2 Liter Wasser keinen?"

Weil sie sowas von blödsinnig ist ! 

2

Hi,

Kann nur die Antwort geben, die für dich ungemütlich wird, man hat zwei Grundsätze an denen man sich halten kann, einmal pro 1cm Fisch 1 Liter Wasser und kein Fisch darf größer sein als 10% der Beckenlänge. Dann kommt es noch auf die Fische an, bilden die Reviere so kann man nicht soviele einsetzen. Schwarmfische hingegen mögen es volle da kann man auch mal mehr einsetzen. 

Zur Zeit ist dein Becken falsch besetzt so das du kein Fisch mehr reinpacken solltest. Die Skalare gehören bei dir gar nicht rein, die werden zu hoch und zu groß für dein Becken. Die Blutsalmler gehören ebenfalls in ein 200 Liter Becken als Schwarm! Falls du echt Zebrasalmler hast und keine Zebrabärblinge so werden die mit 25 cm Größe mehr als zu groß für dein Becken, das sind Fische für Schauaquarien ab 900 Liter aufwärts. 

Die einzigen die passen sind die Neons und Zitronensalmler, die aber weiches Wasser brauchen, was ja so nie aus der Leitung kommt, die Neons sind zwar etwas robuster und verlieren nur ihre Farbpracht, aber die Zitronensalmler sind so recht schnell ausgestorben. 

Bevor man dir nun schreiben kann was im Becken halten kann solltest du als erstes dir mal das Grundwissen für so ein Aquarium aneignen. 

Im Regelfall passt in so ein Becken jediglich 1 Schwarmfischart, eine revierbildende Art zB Zwergbuntbarsche, ein Bodenbesatz und Ende...mehr nicht. 

Es ist zwar für dich nicht tragisch, aber so werden deine Fische sehr früh abtreten, was ich sehr schade finde weil es ja eben doch Lebewesen sind, dessen Leben von dir abhängt. 

Kommentar von SLS197
21.09.2016, 12:28

" pro 1cm Fisch 1 Liter Wasser"

Diese Regel ist völliger Schwachsinn. Wenn du Ahnung von Aquaristik hättest wüsstest du das

1

Hallo

Die Skalare musst du loswerden, das Becken ist indiskutabel zu klein.

Der Rest ist eine bunte Salmlermischung - anders als Daniasaurus halte ich die Salmler Blutsalmler, Neons und Zitronensalmler für die Beckengröße für geeignet. Es sind tendenziell zu kleine Gruppen, ich würde an deiner Stelle die Blutsalmler auch versuchen wegzuvermitteln, da 2 Stück schon definitiv zu wenig sind und die am ehesten ein größeres Becken bräuchten.

Zebrasalmler - was ist denn das? Doch hoffentlich nicht der hier:

https://www.bing.com/images/search?q=Zebra-Geradsalmler&stid=376b7cb4-df61-b1c0-1f2a-0c4832465bfb&qpvt=Zebra-Geradsalmler&qpvt=Zebra-Geradsalmler&qpvt=Zebra-Geradsalmler&FORM=IGRE

Dann wäre das Becken um den Faktor 10 zu klein !

Panzerwelse dazusetzen ist an sich keine schlechte Idee, aber erst mal was ist das mit den Zebrasalmlern und die Skalare müssen raus. Daran hängt im wesentlichen der Überbesatz.

Kommentar von Grobbeldopp
21.09.2016, 20:20

Ah ja Pinguinsalmler - nun die stellen kein Problem dar.

Dann ist mein Rat: Raus mit den Skalaren und möglichst auch raus mit den Blutsalmlern, dann Panzerwelse dazu (wieviele je nach Art, keinesfalls weniger als 5-10) und gut ist. Mehr nicht.

1

Hallo,

Für die Skalare ist´s leider zu klein, die werden zu groß für dein Becken :)

Salmler, Neons etc sind Schwarmfische, also am Besten nur 1 Gattung und dafür ein größerer Schwarm mit mind. 10 Tieren.

Ich würde das Becken nicht mehr besetzen, das reicht so schon :)

Statt den Skalaren vielleicht kleinere Fadenfische ?

LG

Kommentar von SLS197
21.09.2016, 12:38

"Neons etc sind Schwarmfische"

Falsch. Neons sind keine Schwarmfische

1
Kommentar von ChrisV28
21.09.2016, 15:50

Danke :)

1

Was möchtest Du wissen?